App Store weiterhin ohne Fortnite-App
Author
Maren Keller, Mi, 26. Aug. 2020
in Smartphone & Tablet

App Store weiterhin ohne Fortnite-App

Apple mit Teilerfolg gegen Epic Games

Seit 2018 gibt es bereits Fortnite, ein äußerst beliebtes Computerspiel. Die Fortnite-App ist jedoch aus Apples App Store verbannt worden. 

Ein Rechtsstreit darüber ist in erster Instanz entschieden. Alle Infos bei uns.

Was ist Fortnite?

Kennen Sie Fortnite? Dabei handelt es sich um ein Video-/Computerspiel der Spiele-Firma Epic Games, das vor allem bei Jugendlichen beliebt ist. Der Spielmodus Battle Royale ist kostenlos erhältlich und durch In-App-Käufe erweiterbar. Der Spielgedanke: Viele Spieler treten online gegeneinander an, am Ende bleibt einer übrig.

Jeder Spieler startet unter den gleichen Voraussetzungen als Soldat und ohne Inventar. Alle Spieler einer Runde (bis zu 100 sind möglich) treffen auf einer Karte zusammen. Sie starten aus der Luft in einem Flugzeug und entscheiden von dort, wo sie auf der Karte landen möchte: direkt bei einem Gegner oder etwas abseits, um verborgener zu agieren.

Die Spieler bekämpfen sich so lange, bis ein Gewinner übrig bleibt. Um die Chancen zu erhöhen, können sie auf der kompletten Map nach Gegenständen und Waffen suchen. Bei sinkender Spielerzahl wird die Karte mithilfe des sogenannten Sturms verkleinert. Dieser Sturm zwingt die Spieler dazu, in Bewegung zu bleiben, um eine sichere Zone zu finden.

Darstellung von vier Spielern aus der Fortnite-App. Bild: Pixabay

Mit verschiedenster Ausstattung treten die Fortnite-Spieler gegeneinander an. Bild: Pixabay

Fortnite-App gegen Apple und Google

Die Fortnite-App ist sowohl aus dem Google Play Store als auch aus dem App Store nicht wegzudenken, sollte man denken. Schließlich ist das Spiel mehr als beliebt. Doch beide Plattformen haben das Spiel aus ihren Stores verbannt.

Der Grund: Bei In-App-Käufen gehen 30 Prozent der Einnahmen an die Store-Betreiber, also an Google und Apple. Diese 30 Prozent wollte Epic Games bei der Fortnite-App umgehen und hat eine zusätzliche Bezahloption in den App-Stores bereitgestellt. Sie machte es Nutzern möglich, die In-Game-Währung für Fortnite direkt über Epic Games zu beziehen und den Kauf nicht über Apple oder Google abzuwickeln. Satte Rabatte erhielten dafür die Käufer.

Apple reagierte sofort und schmiss Fortnite aus dem App Store, Google zog jetzt nach und hat Fortnite ebenfalls aus dem PlayStore entfernt. Aber Apple verbannte zudem auch die Grafik-Technologie Unreal Engine von seiner Plattform und dagegen hat Epic sich in einem Rechtsstreit gewehrt.

Gericht entscheidet über Fortnite-App und Unreal Engine

Ein Gericht in Kalifornien hat nun nach einer mündlichen Verhandlung über den Rausschmiss der Fortnite-App aus dem App Store und der Verbannung der Unreal Engine geurteilt. Apple darf Epic nicht den Zugang zu Apples Entwicklerprogramm verweigern. Das hätte zur Folge, dass die Unreal Engine nicht mehr an neue Versionen des Apple-Betriebssystems angepasst werden könnte. Der Schaden für die Plattform und die gesamte Branche wäre erheblich, da auch andere Entwickler wie Microsoft auf Unreal Engine zurückgreifen.

Während Unreal Engine, das bei einer Tochterfirma von Epic International angesiedelt ist, nicht gegen die Vereinbarungen mit Apple verstoßen hat, hat sich Epic Games bewusst entschieden, gegen die App-Store-Regeln zu verstoßen. Der Rauswurf ist somit rechtens – jeweils vorläufig. Bis Ende September haben sowohl Apple als auch Epic Games Zeit, weitere Argumente vorzulegen.

Auch wenn Fortnite zum Download nicht mehr bereit steht, gibt es zahlreiche andere Apps, die es herunterzuladen gilt. Vor allem bei einer Ersteinrichtung von Smartphone und Tablet. Die Experten von PC-SPEZIALIST vor Ort helfen gern dabei.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.