Mit Timo Rehberg im Gespräch
Author
Maren Keller, Di, 18. Jan. 2022
in Interne News

Mit Timo Rehberg im Gespräch

PC-SPEZIALIST-Story: Der Service muss stimmen

Timo Rehberg ist seit 2014 PC-SPEZIALIST-Partner. Sein Laden befindet sich in Bous im Saarland, wo er sowohl private Endkunden als auch Firmenkunden betreut. Vor allem beim Ausbau der Anzahl an Firmenkunden sieht er noch Potenzial.
Im Gespräch mit uns blickt er auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der IT-Branche.

Warum bist Du PC-SPEZIALIST-Partner geworden?

Ich wollte immer einen eigenen Computerladen haben und kenne PC-SPEZIALIST bereits seit meiner Jugendzeit. Damals war ich selbst Kunde dort und mich hat das Konzept absolut überzeugt. Diese positiven Erfahrungen in der Jugend haben mich zu PC-SPEZIALIST geführt und mit dem eigenen Ladenlokal unter der Marke konnte ich mir meinen Traum 2014 erfüllen.

Du sagst, Du hast ein Ladenlokal? Wie sieht Dein Ladenlokal aus?

Mein Ladenlokal hat insgesamt 320 Quadratmeter. Die teilen sich auf in Verkaufsfläche, Werkstatt und natürlich Büro, denn auch wir müssen den üblichen Papierkram erledigen. Im Verkaufsbereich habe ich klassische Ware vom Laptop über Drucker bis hin zu Tastaturen und Kabel. Jeder Kunde kann bei mir fündig werden. Und was ich nicht vorrätig habe, kann ich meinen Kunden beschaffen.

Wie sieht denn Dein typischer Kunde aus?

Aktuell habe ich etwa 80 Prozent Privatkunden und die sind sehr zufrieden, was meine Google-Bewertungen widerspiegeln. Dort werden wir sehr gut bewertet, was sich natürlich auf potenzielle Kunden positiv auswirkt.

Neben den Privatkunden bedienen wir etwa 20 Prozent Gewerbekunden. Die kommen aus ganz verschiedenen Branchen. Dabei sind Architekten genauso wie Handwerksbetriebe. Wichtig ist uns, dass sie maximal zehn Arbeitsplätze haben, damit wir die Aufgaben in den Betrieben auch schaffen können. Mein Ziel ist, den Anteil der Gewerbekunden in 2022 auf 40 Prozent zu erhöhen.

PC-SPEZIALIST, Timo Rehberg in seinen Geschäftsräumen. Bild: PC-SPEZIALIST

In seinem PC-SPEZIALIST-Ladenlokal in Bous hat sich Timo Rehberg einen Kindheitstraum erfüllt. Bild: PC-SPEZIALIST

Wo siehst Du den größten Bedarf an IT-Dienstleistungen bei der Zielgruppe der kleinen Unternehmen?

Gerade für kleine Betriebe ist es wichtig, dass wir auf Anfragen schnell reagieren und sie umfassend betreuen. Sie verlassen sich auf uns und können sich beruhigt um ihr eigentliches Aufgabengebiet kümmern – mit dem Wissen, dass Ihre IT zuverlässig arbeitet.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigst Du zurzeit?

Tatsächlich habe ich zurzeit nur zwei Mitarbeiter. Daraus folgt, dass ich natürlich auch noch viel im operativen Geschäft tätig sein muss. Wäre ich das nicht, könnten wir all die Anfragen nicht zeitnah beantworten.

Was sind denn Deine größten Herausforderungen?

Natürlich spüre ich den Fachkräftemangel genauso wie alle anderen auch. Ich könnte gut und gern einen oder zwei weitere Mitarbeiter einstellen, aber das Personal gibt es derzeit einfach nicht oder es wird von Großkonzernen wie beispielsweise Ford, die mit besseren Konditionen werben, weggelockt.

Eine weitere Herausforderung stellt natürlich auch bei uns die Corona-Pandemie dar. Viele Konzerne in der Umgebung arbeiten nur noch in Kurzarbeit, dazu die zeitweise Schließung und die Unsicherheit, was erlaubt ist und was nicht – das alles führt zu einem Rückgang in der Kundenfrequenz. Es kommen einfach weniger Leute in den Laden, obwohl deren Probleme mit Technik ja nicht verschwunden sind.

Was „verkaufst“ Du Deinen Kunden am meisten?

Da muss ich nicht lange nachdenken: Natürlich sind die Reparatur-Dienstleistungen gefragt, aber auch die Konfiguration von Wunsch-PCs und natürlich Druckerpatronen. Seit sechs Monaten steht vor meiner Tür ein Automat mit Druckerpatronen, an dem sich die Kunden selbst bedienen können – wie bei einem Kaugummi-, Zigaretten- oder Snack-Automat. Aufgestellt habe ich ihn im Lockdown, denn meine Kunden wollen ja weiterhin drucken. Der Automat ist ein voller Erfolg: Ich konnte den Absatz in dieser Zeit um 50 Prozent steigern und habe zusätzlich neue Kunden gewinnen können.

PC-SPEZIALIST-Ladengeschäft in Bous, Außenansicht mit Druckerpatronen-Automat. Bild: PC-SPEZIALIST

Im Lockdown während der Corona-Pandemie hat Timo Rehberg erfolgreich investiert – in einen Automaten mit Druckerpatronen, der vor seinem Ladegeschäft steht und gut angenommen wird. Bild: PC-SPEZIALIST

Verkaufst Du Deine Ware besonders günstig oder warum bleiben dir die Kunden treu?

Nein, ich mache keine „Kampfpreise“. Mit Amazon und Co. kann ich preislich nicht mithalten. Aber das ist auch nicht nötig, wenn der Service stimmt. Wir legen sehr viel Wert auf gute Qualität. Nicht nur bei der Ausführung unserer Servicedienstleistungen, sondern auch bei der Hardware. Deshalb bin ich auch Partner der Wortmann AG, die mit der Marke Terra eine ausschließliche Fachhandelsmarke führt.

Du bist jetzt schon ein paar Jahre dabei. Eine Zeit, in der sich viel in der IT-Branche und am Markt verändert hat. Andere Filialsysteme der Branche, wie zum Beispiel VOBIS, sind schon lange vom Markt verschwunden. Was macht PC-SPEZIALIST anders als andere? Warum ist PC-SPEZIALIST weiterhin erfolgreich am Markt unterwegs?

In meinen Augen ist PC-SPEZIALIST eine starke Marke. Das kommt vor allem daher, dass PC-SPEZIALIST sich immer wieder verändert hat und veränderte Marktbedingungen angenommen und umgesetzt hat. Mit PC-SPEZIALIST erlebe ich Veränderungen, die mich zwar manchmal zunächst ab- und erschrecken, die sich aber als positiv und zeitgemäß erweisen und zu mehr Wachstum führen.

Was sind Deine Ziele und Veränderungspläne für 2022?

Ich biete meinen Privat- und Gewerbekunden einen 360-Grad-Managed-Service, also einen echten Rundum-Service. Dazu gehören Alarmanlagen, Telefonanlagen, Kassensystemen, Laptops/PCS, Server und noch vieles mehr. Im Grunde alles, was man betreuen kann. Meine Kunden sind damit sehr zufrieden und deshalb möchte ich den Geschäftskundenbereich in 2022 komplett neu aufbauen. Ich freue mich auf die Veränderung und bin gespannt, wie meine Kunden reagieren. Ich blicke auf jeden Fall positiv auf meine berufliche Entwicklung – und weiß, dass ich bei PC-SPEZIALIST die nötige Unterstützung bekomme.

Es freut uns, das zu hören. Wir danken Dir für das Gespräch.

Ich danke Euch!

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.