?>
Mit PayPal bezahlen
Author
Maren Keller, Di, 1. Feb. 2022
in Aktuelles

Mit PayPal bezahlen

Neue Bezahlfunktion lässt 30 Tage bis zur Überweisung

Wer PayPal nutzt, der kennt das: Sobald die Auftrag erteilt wurde, ist das Geld auch schon weg. Mit PayPal bezahlen ist zwar praktisch, aber jetzt wird es auch komfortabel.

Grund ist die neue Bezahlfunktion, mit der Sie die gekaufte Waren nach 30 Tagen statt sofort bezahlen können. Infos hier.

Mit PayPal bezahlen – die Historie

PayPal ist ein Online-Bezahldienst, der 1998 gegründet worden war und bis 2015 zu eBay gehörte. Er dient der Begleichung von Mittel- und Kleinbeträgen, beispielsweise im Online-Handel enthält aber mittlerweile auch eine Funktion, mit der man schnell und einfach Geld an Freunde überweisen kann, beispielsweise für ein gemeinsames Geschenk.

Seit Februar 2004 steht eine deutschsprachige PayPal-Website zur Verfügung. Weil eBay von gewerblichen Verkäufern PayPal als Grundzahlungsmethode forderte, stieg die Anzahl der PayPal-Nutzer in Deutschland schnell an. Im August 2013 hatte PayPal in Deutschland bereits mehr als 16 Millionen Kundenkonten. Ende 2020 gab es 29,1 Millionen aktive Nutzer. In Deutschland können PayPal-Nutzer mittels Lastschrift, Kreditkarte, Online-Überweisung und Guthaben auf dem PayPal-Konto bezahlen.

Erweitert wurden die Zahlungsmöglichkeiten damit, dass man mittlerweile auch nach 14 Tagen mit PayPal bezahlen kann. Und jetzt, seit wenigen Tagen, sogar erst nach 30 Tagen. Das bietet neue Möglichkeiten.

Mit PayPal bezahlen: Aufgeklapptes Laptop und kleiner Einkaufswagen symbolisieren das Einkaufen. Bild: Pexels/Karolina Grabowska

Das Konto ist leer, die Wünsche beim Online-Shopping groß? Mit PayPal können Sie jetzt auch nach 30 Tagen bezahlen. Bild: Pexels/Karolina Grabowska

Flexibel nach 30 Tagen mit PayPal bezahlen

Das Angebot ist gut, Sie möchten es nicht ausschlagen, aber das Konto ist gerade leer? Dann bietet PayPal Ihnen seit wenigen Tagen ein großes Plus an Flexibilität. Sie können nämlich jetzt mit PayPal bezahlen und das erst nach 30 Tagen. Das nimmt nicht nur den Druck, wenn Sie gerade etwas wenig Geld haben, sondern bietet außerdem die Möglichkeit, die Ware erst einmal ausgiebig zu testen – und sie eventuell zurück zu schicken, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen, Ihr Geld zurück zu fordern.

Diese neue Funktion wird in den kommenden Wochen in Ihrem PayPal-Konto sichtbar sein. Dann können Sie beim Onlineshopping „Bezahlung nach 30 Tagen“ auswählen. Allerdings nur für Einkäufe bis zu 1.000 Euro. Besonders gut: Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten und der PayPal-Käuferschutz gilt auch wie gewohnt. Welche PayPal-Kosten es überhaupt gibt, erfahren Sie bei uns.

PayPal bucht den fälligen Betrag nach 30 Tagen per Lastschrift von ihrem Konto ab, Sie selbst müssen keine Überweisung mehr tätigen. Praktisch: Sie können in Ihrem Konto jederzeit das Fälligkeitsdatum und den ausstehenden Betrag einsehen. Zudem informiert PayPal Sie vor anstehenden Abbuchungen per E-Mail.

Nach 30 Tagen bezahlen: So geht’s

Nach 30 Tagen mit PayPal bezahlen erinnert ein wenig an den Kauf auf Rechnung. Dort hat man – je nach Anbieter – unterschiedlich lange Zeit, um die ausstehende Rechnung zu begleichen. Bei PayPal funktioniert das Bezahlen nach 30 Tagen folgendermaßen:

  • Online-Kauf tätigen und im Bezahlprozess „Bezahlung mit PayPal“ auswählen.
  • Nach dem Einloggen in das PayPal-Konto wählen Sie „Bezahlung nach 30 Tagen“ aus und schließen den Kauf – vorbehaltlich positiver Kreditwürdigkeitsprüfung – ab.
  • Möglich ist das bis zu einem Einkaufswert in Höhe von 1.000 Euro.

Zusätzlich haben Sie demnächst die Möglichkeit, das Fälligkeitsdatum – vor Ablauf der 30 Tage – gegen eine geringe Gebühr einmalig verschieben zu können. Bei einem Warenwert bis zu 20 Euro entfällt die Gebühr. Ehe Sie die Verlängerung der Zahlpause verbindlich auswählen, zeigt Ihnen PayPal die dafür fällige Gebühr.

Damit erweitert PayPal sein Bezahlsystem: Bisher konnten Nutzer neben der Bezahlung nach 14 Tagen auch eine Ratenzahlung über 3, 6, 12 und 24 Monate nutzen. Die Ratenzahlung gilt für Beträge zwischen 99 und 5.000 Euro.

_______________________________________________

Weiterführende Links: Wikipedia, PC Welt, PayPal

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar

  1. Ute Reichel sagt:

    Kann man eine einfache Geldkarte benutzen