E-Mail Adressen zum Verkauf angeboten
Author
Lena, Di, 27. Okt. 2015
in Aktuelles

E-Mail Adressen zum Verkauf angeboten

Neue Spam-Welle

Seit ein paar Tagen geistert eine neue Spam-Mail durch die Posteingänge, in der Millionen von E-Mail Adressen diverser Anbieter wie GMX oder web.de zum Verkauf angeboten werden. 

Zahlreiche Nutzer haben eine E-Mail mit dem höchst fragwürdigen Angebot bereits bekommen und sind nun verunsichert. Wir verraten euch, was dahinter steckt und wie ernst diese Spam-Nachricht genommen werden sollte.

e-mail adressen werden zum verkauf angeboten

Eine neue Spam-Mail in eurem Posteingang bietet Millionen angeblich echter E-Mail Adressen zum Kauf an.

E-Mail Adressen von deutschen Domains zum Verkauf angeboten

Wie T-Online berichtet, sprechen die Unbekannten, die die Spam-Mail aktuell verschicken, davon, im Besitz von Millionen echter E-Mail Adressen zu sein. So werden beispielsweise die 8,2 Millionen GMX, 6,5 Millionen web.de, 12 Millionen Gmail und 2,4 Millionen Hotmail E-Mail Adressen zum Verkauf angeboten. Das Gesamtpaket enthält ungefähr 37 Millionen Adressen und wird zu einem Preis von 10.000 US Dollar (umgerechnet ca. 8.800 Euro, zahlbar in der Internet-Währung Bitcoins) angeboten.

Echtheit der E-Mail Adressen nicht geklärt

Was besonders stutzig macht: In der Spam-Mail wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den E-Mail Adressen um echte Adressen handelt und nicht um Fake-Accounts (auch Bounces genannt). Der gemeine Nutzer stellt sich daher natürlich die Frage, ob diese Aussage stimmt und vielleicht sogar seine eigene Adresse Bestandteil des Verkaufspakets ist. Denkbar sind grundsätzlich sowohl Punkt 1 als auch Punkt 2. Die Adressen können beispielsweise gehackt worden sein oder von so genannten E-Mail Händlern kommen, die mit dem Verkauf von Adressen ihr täglich Brot verdienen. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass es sich auch bei diesem Verkaufsangebot lediglich um Spam in seiner reinsten Form handelt, auf den ihr in gar keinem Fall in irgendeiner Art und Weise reagieren solltet. Unsere Empfehlung daher: Nachricht sofort und ohne Ausnahme löschen (und am besten gar nicht erst vollständig öffnen).

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.