Zahlungsbestätigung an Eventim
Author
Lena Kunikowski, Mo, 11. Apr. 2016
in Aktuelles

Zahlungsbestätigung an Eventim

Neue Paypal-Phishing-Mail

Ein gefälschte Zahlungsbestätigung an Eventim sorgt für Ärger. Und wieder einmal verbirgt sich dahinter nichts anderes als eine gemeine Phishing-Methode.

Wir verraten euch, woran ihr die Mail erkennt, mit welchen Konsequenzen ihr rechnen müsst, wenn ihr darauf hereinfallt und was ihr proaktiv dagegen tun könnt.

zahlungsbestätigung an eventim paypal phishing mail

Paypal – der größte Online-Bezahldienst wird regelmäßig von Betrügern für Phishing missbraucht

Gefälschte Zahlungsbestätigung an Eventim via Mail

Die Phishing-Attacke tarnt sich natürlich wieder einmal als herkömmliche E-Mail. Und wieder im Namen des Online-Bezahldienstes PayPal, der schon unzählige Male von Cyberkriminellen dazu „missbraucht“ wurde. In der Nachricht selbst wird dann eine Zahlungsbestätigung an Eventim aufgeführt. Angeblich habe man bei dem Konzert- und Veranstaltungsticket-Anbieter zwei Karten für „Let´s Spend The Night Together“ gekauft. Der Preis von 87,50 € sei zur Zahlung der Karten an CTS Eventim AG & Co. KGaA übermittelt worden. Natürlich spekulieren die Betrüger dahinter darauf, dass der Empfänger in heller Panik sofort auf den angeführten Link in der E-Mail klickt, um die Zahlung zu stornieren. Und genau an dieser Stelle geht man den Cyberkriminellen schon auf den Leim. Und weil das relativ vielen Nutzern bereits passiert ist, warnt sogar die Polizei offiziell vor der neuen Masche.

Phishing-Mail will Daten klauen

Wer den Link anklickt, weil er Angst hat, knapp 90 € für Tickets bezahlen zu müssen, die er nie erworben hat, landet auf einer nachgebauten PayPal-Login-Seite. Hier soll sich der Nutzer nicht nur mit E-Mail Adresse und Passwort einloggen, sondern auch noch seine Bankdaten sowie die vollständige Adresse eingeben. All das wird natürlich sofort an die Betrüger übermittelt, die dann in eurem Namen munter einkaufen oder abbuchen können. Solltet ihr vor Absenden eurer Daten die Seite wieder schließen, seid ihr erst einmal auf der sicheren Seite, sofern ihr mit eurem Virenscanner einmal überprüft, ob sich nicht unbemerkt Schadsoftware auf euren Rechner geladen hat. Wer hingegen seine vollständigen Daten absendet, sollte unbedingt und unverzüglich den PayPal Kundenservice sowie seine Bank kontaktieren und sofort alle Passwörter ändern. Auch empfiehlt es sich, bei der Polizei entsprechend Anzeige zu erstatten. Die Chance, dass eure Freunde und Helfer die Betrüger kriegen, ist zwar sehr gering, aber der Nachweis über eine polizeiliche Anzeige kann euch bei eurer Versicherung und Bank weiterhelfen, wenn euch tatsächlich Schäden entstehen sollten.

Habt ihr Fragen zum Thema Phishing? Euer PC-SPEZIALIST vor Ort berät euch gern und zeigt euch, wie ihr euch proaktiv schützen könnt. Gerne helfen wir euch auch mit der Installation einer professionellen Anti-Virus-Software, die euch rechtzeitig vor verseuchten E-Mails und Websites warnt.

12 Kommentare

  1. S.Krug sagt:

    Vielen Dank für die Informationen und Ihre Warnung Ich habe gestern diese Mail bekommen und bin zum Glück nicht darauf rein gefallen 🙂

    Ihre Zahlung von 59.95€ an CTS Eventim AG & Co. KGaA wurde storniert.
    23. Mai 2019 14:27:18 MESZ
    Bearbeitungsnummer: UFZH315R7YVAJ2KTG
    Guten Tag,
    hinsichtlich etlicher Diskrepanzen wurde Ihr Benutzerkonto sicherheitshalber provisorisch deaktiviert. Bitte bestätigen Sie sich als legitimer Kontoinhaber um eine Wiederaufnahme zu realisieren.
    …..

  2. volker sagt:

    Ich habe heute erstmalig so eine Mail bekommen und wusste sofort, dass das Pishing ist. Merkwürdig ist, dass ich gerade gestern Abend bei Eventim zwei Tickets bestellt habe. Ich bin EDV-Profi und mein Rechner garantiert clean. Zufall oder gibt es da bei Eventim oder sonst wo eine Lücke – … – ist schon merkwürdig?

  3. Peter S. sagt:

    Habe diese angebliche PayPal Mail über Eventim Tickets auch bekommen. Gott sei Dank vorher auf diesen Beitrag gestoßen. Danke für die Warnung zu dieser Phishing Mail.

  4. KLT sagt:

    Habe heute das Mail bekommen. Ich bin mir ganz sicher, keine Transaktion über Paypal über CTS Eventim AG & Co getätigt zu haben. Habe anschließend sofort recherchiert und erfahren das es um Phishing handelt.
    Ich öffne kein Anhang in einer Email dessen Verfasser ich nicht kenne.
    Leute immer Augen offen halten.

  5. Zusl sagt:

    Habe die Mail auch erhalten und dann mit einer echten Zahlungsbestätigung von Pay Pal verglichen, für eine Ware, die ich wirklich gekauft habe..
    Keine genaue Lieferadresse, einige Schreibfehler und über den Transaktionscoe kommt man nicht auf Pay Pal, was normalerweise üblich ist.
    Dann war mir schon klar, dass Pishing vorliegt.
    Dann noch gegoogelt.
    MIttlerweile öffne ich nichts, was ich nicht kenne

  6. Reiner sagt:

    Habe heute Morgen den gleichen Mist bekommen.
    Bitte an alle „Augen auf und Kopf einschalten“.
    Und noch gesunden Menschenverstand benutzen.
    Ich muß doch wissen ob und was ich bestellt habe.

  7. Conny sagt:

    Da ich mir doch neulich meine Howard Carpendale Tickets über Eventim bestellt habe, hatte ich mir zuerst gar nichts dabei gedacht. Zum Glück habe ich dann bei euch diesen Artikel gelesen – weiter so!

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Conny,

      wer Howard Carpendale Tickets kauft, hat es aber eigentlich auch nicht anders verdient ;-).

      Liebe Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

  8. Iris sagt:

    Ich habe heute auch diese Mail bekommen. Und zum Glück nicht den Link angeklickt, sondern bin per Google-Suche bei Euch gelandet.
    Danke, für den Hinweis.

  9. Hansemann sagt:

    Habe heute ebenfalls das Mail bekommen. Ich war ganz sicher, keine Transaktion über Paypal getätigt zu haben. Wenn ich unsicher bin, habe ich mir angewöhnt, erst mal Doktor Google zu fragen. Hat mich schon mehrmals „gerettet“.

  10. Manuela sagt:

    Genau so wie Herr Müller ging es mir auch. Ich kam zwar ins schwitzen, aber ich Google auch immer erst und links klicke ich nur an wenn ich ganz sicher weiß woher die stammen. Aber die ist täuschend gut gemacht und da fallen bestimmt einige darauf rein…

  11. Peter Müller sagt:

    Herzlichen Dank für die Warnung und Information. Bitte machen Sie weiter so!
    Habe heute genau diese Mail erhalten, google aber immer erst, bevor ich etwas unternehme.
    So bin ich auf Ihre Seite gekommen.
    Leider verstehe ich nicht, warum diese Mails nicht in meinem Spam Ordner landen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.