Neuer PayPal Betrug
Author
Maren Keller, Di, 7. Feb. 2017
in Aktuelles

Neuer PayPal Betrug

Phishing E-Mail vermehrt in Umlauf

Ein besonders schwer zu entlarvender PayPal Betrug ist gerade in Umlauf. Wie immer versuchen die Betrüger, mit einer E-Mail an die persönlichen Daten ihrer potenziellen Opfer zu gelangen, aber die aktuellen Phishing E-Mails haben es in sich.

Denn hinter der angeblich von PayPal verschickten E-Mail steckt noch wesentlich mehr. Aber PayPal selbst hat damit natürlich nichts zu tun, der Name des Unternehmens wird von Kriminellen missbraucht. Was an diesem Phishing-Versuch besonders fies ist, lest ihr bei uns.

PayPal Betrug

Ein besonders fieser PayPal Betrug ist gerade in Umlauf. Phishing ist das Ziel der Kriminellen.

PayPal Betrug bei Kriminellen beliebt

PayPal ist besonders beliebt bei Cyberkriminellen. Denn allein Deutschland nutzen inzwischen über 20 Millionen Menschen den Online-Bezahldienst. Klar, dass auch Kriminelle interessiert sind und ihr Stückchen vom Kuchen ergaunern wollen. Auch wir haben bereits mehrfach über versuchten PayPal Betrug berichtet. Für weitere Infos lest unbedingt unsere Blogbeiträge über den neuen PayPal Spam, die PayPal Sicherheitsbenachrichtigung oder die PayPal Zahlung an reBuy. 

Doch diese neue Betrugsmasche ist besonders fies. Dass ihr bei E-Mails, die einen unbekannten Anhang haben oder eine Aufforderung enthalten, einen Link anzuklicken, vorsichtig sein müsst, sollte bekannt sein. Dennoch fallen immer wieder Opfer auf diese fiesen Maschen herein. Denn manchmal ist es für den Konsumenten schwierig, eine falsche E-Mail oder eine gefälschte Webseite zu entlarven. Das liegt daran, dass die Betrüger versuchen, die E-Mail oder Webseite täuschend echt aussehen zu lassen. Die Betrüger kopieren original verschickte E-Mails und nutzen vor allem das PayPal-Logo, PayPal-Schriftarten und mehr, um Erfolg zu haben.

PayPal Betrug ist Phishing Versuch

Der neue PayPal Betrug erreicht die Nutzer mit einer solch perfekt kopierten E-Mail. Ziel der Kriminellen ist es, dass ihr den Link in der E-Mail anklickt und auf der sehr professionell gefälschten Login-Seite eure Daten eingebt. Besonders perfide ist, dass ihr nach Eingabe eurer Daten auf der gefälschten Webseite auf die echte PayPal-Seite geleitet werdet. So könnt ihr kaum feststellen, dass euch gerade eure Daten geklaut wurden. Aber genau das ist passiert. Nun haben die Gauner Zugriff auf euer Konto, können euer Geld für ihr Zwecke nutzen.

Wenn ihr meint, Opfer einer Phishing Attacke geworden zu sein, ändert unbedingt eure Passwörter und informiert eure Bank. Zusätzlich könnt ihr bei PayPal anrufen und dort direkt um Hilfe bitten. Auf der PayPal Hilfeseite findet ihr Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme. Seit ihr euch nicht sicher, kommt unbedingt zu PC-SPEZIALIST. Mit unserem Sicherheits-Check finden wir potenzielle Sicherheitslücken in Ihrem System und können sie beheben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.