Vorsicht vor Pokémon Go Anleitung
Author
Henry Winning, Do, 15. Sep. 2016
in Aktuelles

Vorsicht vor Pokémon Go Anleitung

Trojaner in Umlauf

Vorsicht vor dieser Pokémon Go Anleitung: Betrüger haben es auf das wohl beliebteste Smartphone-Spiel der letzten Monate abgesehen. Wie im Sturm hat Pokémon Go die Spielerherzen erobert. Doch natürlich lockt der riesige Erfolg des Handheld-Titels auch Betrüger an, die durch den Hype das große Geld wittern. Durch eine als Pokemon Go Anleitung getarnte App schleusen die Betrüger einen Trojaner auf Android Geräte.

Seit Mitte Juli ist das Spiel mit den lustigen kleinen Monstern auch in Deutschland erhältlich. Der Start der App hat alle Erwartungen der Entwickler weit übertroffen, die Aktien stiegen durch die Decke. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis Betrüger auf den Zug aufspringen und als Anleitungen getarnte Trojaner auf die Smartphones der Benutzer schleusen würden. Um welche Pokémon Go Anleitung App es sich handelt, lest ihr jetzt.

Pokémon Go Anleitung birgt Trojaner

Pokémon Go Anleitung: Achtung Trojaner

Die App „Guide for Pokémon Go“ scheint laut den experten von Kaspersky Lab ein Trojaner zu sein.

Durch das gute Wetter Mitte Juli begünstigt stiegen die Nutzerzahlen stetig. Das Spielprinzip erfordert es, sich mit seinem Smartphone und der darauf gestarteten App auf den Weg vor die Tür zu machen. Wie wir in diesem Artikel ausführlich berichteten, fängt man unterwegs kleine bunte Monster mit einem Pokéball. Basierend auf einer Zeichentrickserie des vergangenen Jahrzehnts muss sich der Spieler so seine Sammlung an Pokémon aufbauen – und das dauert. Neben der originalen Spieleapp sind im Appstore deswegen auch Apps mit Hintergrundinformationen, Tipps und Tricks im zweistelligen Bereich zu finden. Sicherheitsforscher von Kaspersky Lab haben nun eine App gefunden, die in Wahrheit einen Pokémon Go Trojaner auf die Smartphones der Benutzer lädt. Diese heißt „Guide for Pokémon Go“ und wurde bisher schon circa 500.000 Mal heruntergeladen. Laut der offiziellen Meldung von Kaspersky ist es den Betrügern gelungen, davon 6.000 erfolgreiche Infizierungen durchzuführen.

„Guide for Pokémon Go“ bereits aus App Store entfernt

Durch die Meldung der Sicherheitsforscher hat Google reagiert und die angebliche Pokémon Go Anleitung direkt aus dem App Store verbannt. Sehr wahrscheinlich wird das die Betrüger kaum beeindrucken und im Handumdrehen erscheinen x-neue Versionen. Seid ihr unter den 6.000 Downloadern, solltet ihr euch unbedingt um einen Virenscanner kümmern. Denn auch auf mobilen Geräten können sich Trojaner einnisten. Die Installation und Einstellung des Virenschutzes kann für Laien allerdings etwas holprig von statten gehen. Falls ihr auf Probleme stoßt, wendet euch doch an einen von unseren PC-SPEZIALIST Partnern vor Ort in eurer Nähe. Die unterstützen euch mit der Virenschutz-Einrichtung und beispielsweise mit dem Startklar Service.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.