Auf USB 3.0 umrüsten
Author
Maren Keller, Do, 29. Sep. 2016
in PC & Notebook

Auf USB 3.0 umrüsten

Schnelle Datenübertragung auf externe Speicher

Wollt ihr auf USB 3.0 aufrüsten? Ist euch die Geschwindigkeit der USB 2.0-Geräte zu langsam? Nervt es euch, wenn ihr wieder mal lange warten müsst, bis alle Daten per USB-Schnittstelle auf externe Speichermedien übertragen sind? Dann hilft es, den USB-Standard auf 3.0 zu erhöhen. Wir erklären euch, welche Vorteile das mit sich bringt. 

Voraussetzung, um schnelle USB 3.0-Geräte wie USB-Sticks oder externe Festplatten zu verwenden, ist ein USB 3.0 Host-Controller am Rechner. Doch vielen Laptops und  PCs, die mehrere Jahre auf dem Buckel haben, fehlt dieser Controller. Ob euer Laptop oder PC ihn hat, seht ihr an der blauen USB-Buchse. Findet ihr sie, ist bereit ein schneller USB-Anschluss vorhanden. Nachrüstung ist allerdings kein Problem. Meldet euch dafür einfach, bei einem PC-SPEZIALIST Partner in eurer Nähe.

USB 3.0 ist abwärtskompatibel

schnellere Datenübertragung dank USB 3.0

Mit USB 3.0-Anschlüssen hat das Warten ein Ende, die Datenübertragung ist schnell erledigt.

Über einen PCI-Steckplatz kann eine Karte mit USB 3.0 Anschluss nachgerüstet werden. Nachteil ist hierbei: die USB 3.0-Anschlüsse sitzen auf der Rückseite des Rechners, was nicht immer ideal ist. Wechseldatenträger lassen sich mit einem Anschluss vorn besser verwenden. Sollen die USB-Anschlüsse vorne sein, geht das mit der USB 3.0 Front Panel inkl. PCI Express Card des Herstellers DeLock, die ihr zum Beispiel in einen unbenutzten 3,5-Zoll Laufwerksschacht einbauen könnt. Von dort wird sie mit dem Mainboard verbunden.

Die USB 3.0-Hardware ist natürlich abwärtskompatibel. Heißt: Ihr könnt weiterhin eure alten USB-Geräte an den PC anschließen. Aber hier liegt der Unterschied in der Geschwindigkeit: Können ältere USB 2.0-Anschlüsse maximal 480 MBit/s übertragen, sieht das bei den schnelleren USB-Anschlüssen und USB-Geräten ganz anders aus. Hier werden dank SuperSpeed-Modus bis zu 5 Gbit/s erreicht. Natürlich lassen sich die schnellen USB-Geräte an den langsamen USB 2.0-Anschlüssen verwenden, aber dann ist der Geschwindigkeitsvorteil hin. Ein weiterer Unterschied ist, dass der schnelle USB Anschluss vollduplex ist. Das bedeutet, die Daten können gleichzeitig in beide Richtungen übertragen werden, während USB 2.0 halbduplex ist und die Datenübertragung immer nur in eine Richtung funktioniert.

Auch im Laptop ist schnelleres USB möglich

Auch in den neueren Notebooks ist USB 3.0 längst Standard. Habt ihr ein älteres Modell, so könnt ihr leider nicht nachrüsten, weil alle Anschlüsse fest verdrahtet sind. Doch es gibt günstige Adapterkarten, die „ExpressCards“. Sie sind schnell in den ExpressCard-Einschub gesteckt und erweitern euren Laptop um zwei USB 3.0-Anschlüsse. Bei neueren Modellen steht der Port nicht mehr heraus, sondern schließt bündig mit dem Gehäuse ab. Habt ihr einen solchen Einschub, steht der Aufrüstung nichts mehr im Wege. Auch die ExpressCards sind abwärtskompatibel, so dass ältere USB-Geräte am Anschluss funktionieren.

Natürlich hilft euch beim Auf- und Umrüsten auch gern euer PC-SPEZIALIST-Fachhändler vor Ort.

4 Kommentare

  1. Sven Bucher sagt:

    Da mehrere USB Ports an unserem Familien-PC hinüber zu sein scheinen, erwäge ich die Ports durch die USB 3.0 Ports austauschen zu lassen. Ich denke, dass dies wenig kompliziert bei meiner PC-Reparatur möglich sein sollte. Das diese Ports bis zu 5 Gbit/s leisten können, ist bemerkenswert. Vielen Dank für den Beitrag.

  2. Wippermann,Hans -J. Wippermann sagt:

    Möchte mir eine Externe Festplatte zulegen, nun die Frage:kann ich eine 3.0 an meinen Laptop mit 2.0 anschliessen?
    MfG Hanjo

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Hans-J.

      Ganz so einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es gibt Geräte, da funktioniert der Anschluss, es kann aber auch sein, dass es nicht funktioniert, denn USB 3.0-Kabel unterscheiden sich durch die Anzahl der Leitungen signifikant von USB 2.0-Kabeln. Ein Problem könnte sein, dass das USB 3.0-Gerät mehr Strom benötigt als USB 2.0 liefern kann. Am besten kaufst Du Dir eine externe Festplatte mit USB 2.0-Anschluss – dann bist Du auf der sicheren Seite. Alternativ suchst Du Deinen PC-SPEZIALIST vor Ort auf und lässt Dich beraten.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.