Adobe Abmahnung
Author

Maren
in Aktuelles

Adobe Abmahnung

Abzocke mit angeblicher Raubkopie

Achtung Abzocke. Wegen einer angeblichen Adobe Raubkopie landen zurzeit vermehrt E-Mails der Kanzlei Waldorf Frommer in den Posteingängen. Inhalt ist eine Adobe Abmahnung, aber mehrere Medienanwälte warnen bereits.

Habt auch ihr so ein Schreiben bekommen? Lasst euch deswegen keine grauen Haare wachsen, wir erklären euch, was es damit auf sich hat.

Ganz wichtig, selbst die Kanzlei Waldorf Frommer warnt vor diesen Schreiben, denn die Kanzlei ist nicht die Versender der E-Mails. Zwar ist die Kanzlei bekannt dafür, Abmahnungen bei Urheberrechtsverletzungen zu versenden, im Fall der Adobe Abmahnung haben Kriminelle aber den Namen missbraucht, um ihn für ihre Zwecke zu nutzen.

Adobe Abmahnung

Ein Schreiben der Kanzlei Waldorf Frommer mit einer Adobe Abmahnung landet gerade in vielen Postfächern.

Adobe Abmahnung wegen Raubkopie

Was ist der Inhalt dieser E-Mail? Die Adressaten werden beschuldigt, eine Raubkopie von Adobe zu besitzen. In dem Schreiben heißt es: „Ihr Internetanschluss wurde zur unerlaubten Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke unseres Mandanten verwendet“. Deshalb kommt es nun zu dieser Abobe Abmahnung. Doch es kommt noch schlimmer: Neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung sollt ihr außerdem über 4000 Euro zahlen.

Adobe Abmahnung ist Fäschung

Die Kanzlei Waldorf Frommer warnt allerdings vor den E-Mails mit der Adobe Abmahnung: „Die fraglichen E-Mails stammen nicht von unserer Kanzlei. Die darin angegebenen Tatsachen sind allesamt falsch.“ So warnt die Kanzlei auf ihrer Webseite. Die E-Mails sind also Fälschungen, die einen kriminellen Hintergrund haben und euch um viel Geld bringen sollen. Denn wer bekommt keine Angst und einen Riesenschrecken, wenn eine solche Zahlungsaufforderung im E-Mail-Eingang landet. Doch zahlen solltet ihr auf keinen Fall. Lasst euch nicht bange machen, hier sind wieder einmal Kriminelle am Werk, die sich auf Kosten anderer bereichern wollen. Noch mehr Infos zu diesen E-Mails liefert der Artikel Vorsicht vor gefälschten Abmahnungen.

Adobe Abmahnung – und nun?

Habt ihr eine Adobe Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer erhalten? Dann könnt ihr euch entspannt zurücklehnen. Am besten ist, ihr löscht solche E-Mails einfach, denn die Forderungen sind nicht berechtigt. Falls in der E-Mail Links enthalten sind, dürft ihr sie auf keinen Fall anklicken. Denn dahinter verbergen sich gern Viren, Trojaner und ähnliches. Darüber haben wir auch in dem Blogbeitrag über die Mail & Media GmbH berichtet. Falls ihr unsicher seid, ob ihr euch bereits einen Virus oder Trojaner eingefangen habt, dann kommt am besten schnell zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Bei uns bekommt ihr die aktuellste Antivirensoftware, beispielsweise von ESET. Außerdem können unsere Techniker mit einem Sicherheits-Check nach Lücken in eurem System suchen und mit der professionellen Virenentfernung jeden Wurm, Virus oder Trojaner verscheuchen.

 

Update vom 20.03.2017: Nach der Kanzlei Waldorf Frommer trifft es nun Timo Schutt & Thomas Waetke. Auch hier dient das Schreiben lediglich zur Einschüchterung. An der Forderung ist nichts dran, die Anwaltskanzlei hat mit der Abmahnung nichts zu tun.

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.