Betrug mit Apple-Apps
Author
Maren, Fr, 7. Dez. 2018
in Smartphone & Tablet

Betrug mit Apple-Apps

Fitness-Apps überwinden Sicherheitskontrolle

Vorsicht, Abzocke: Im Apple-App-Store sind betrügerische Apple-Apps aufgetaucht. Zwei Fitness-Apps haben sich durch alle Sicherheitskontrollen von Apple gemogelt und Nutzer bereits um viel Geld gebracht.

Welche betrügerischen Apps das sind und wie sie euch gefährlich werden, erfahrt ihr bei uns.

Apple-Apps bringen Abzocke

Fitness-Apps erfreuen sich großer Beliebtheit. Inzwischen gibt es eine unüberschaubare Menge an Apps, die sich um eure Gesundheit und Fitness kümmern möchten. Allerdings sind jetzt im App Store getarnte Fitness-Apps aufgetaucht. Sie missbrauchen Apples Touch ID, um Geld von den Nutzern zu stehlen. Die betroffenen Apps könnt ihr kostenlos aus dem App Store herunterladen, aber sobald ihr einen Fingerabdruck für Fitness-Zwecke scannen lasst, aktiviert ihr den Zahlungsmechanismus.

Die „Fitness Balance App“ und „Calories Tracker App“ machen den Anschein, als wollen sie euch auf dem Weg zu einem gesünderen Leben begleiten. Die Apps können den BMI berechnen, die tägliche Kalorienaufnahme summieren oder euch daran erinnern, dass ihr genügend Wasser trinkt.

Der Screenshot zeigt die Aufforderung der Apple-Apps, den Fingerabdruck-Scan zu starten.

Mit der Aufforderung, den Fingerscan durchzuführen, beginnt der Betrug der Apple-Apps. Foto: Screenshotblub

Betrügerische Apple-Apps – wie funktionieren sie?

Wenn ihr euch eine der beiden betrügerischen Apple-Apps auf euer iPhone ladet, fordern euch die Apps auf, einen Fingerabdruck-Scan zu starten. Der soll dazu dienen, euch „personalisierte Kalorien-Tracker und Diätempfehlungen anzuzeigen“ Doch sobald ihr euren Fingerabdruck gescannt habt, erscheint ein Pop-Up-Fenster mit einer zweifelhaften Zahlungsaufforderung. Der Betrag, den ihr bezahlen sollt, variiert je nach Region zwischen 99,99 und 119,99 US-Doller bzw. 139,99 Euro.

Das Gefährliche ist nun, dass das Geld sofort abgebucht wird, wenn ihr mit eurem Apple-Konto eine Kredit- oder Debitkarte verbunden habt. Dann gilt die Transaktion durch den Fingerscan als verifiziert und das Geld geht an die Betrüger. Vermutlich stecken dieselben Entwickler hinter beiden Apps, da sich die Apple-Apps in der Oberfläche sehr ähneln. Auf Reddit teilten Nutzer Videos zu Fitness Balance App und Calories Tracker App.

Könnt ihr den Fingerscan verweigern?

Wenn ihr versucht, den Fingerabdruck-Scan zu verweigern, taucht ein anderes Pop-Up auf. Es fordert euch mit einem „Continue“-Button erneut zur Zahlung auf. Wollt ihr diese Apple-Apps für eure Fitness benutzen, müsst ihr zahlen.

Erstaunlicherweise besitzen beide Apps positive, darunter auch mehrere 5-Sterne-Bewertungen. Hierbei kann es sich allerdings nur um Fake-Bewertungen handeln, die ein gutes Mittel für Scam-App-Entwickler sind, um ihre Anwendungen nach vorn zu treiben.

Bei Apple-Apps müsst ihr Apple vertrauen

Das Problem bei Apple-Apps ist immer, dass Apple keine Sicherheitsprodukte im App Store zulässt. Ihr müsst also auf die Sicherheitsvorkehrungen von Apple vertrauen. Unabdingbar ist auf jeden Fall, die Bewertungen zu lesen. Wie ihr euch grundsätzlich vor Trickbetrug mit Apps schützen könnt, erfahrt ihr bei und im Blog.

Für iPhone-X-Besitzer gibt es als zusätzlichen Schutz die Funktion „Double Click to Pay“. Habt ihr sie aktiviert, müsst ihr die seitliche Schaltfläche doppelt klicken, um eine Zahlung zu bestätigen. Wer auf den Betrug hereingefallen ist, kann eine Rückerstattung von Apple beantragen. Übrigens: Die betrügerischen Fitness-Apps wurden mittlerweile aus dem App Store entfernt.

Braucht ihr für euer Smartphone einen aktuellen Virenschutz? Dann kommt zu PC-SPEZIALIST vor Ort und lasst euch umfassend beraten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.