Facebook- oder Instagram-Shopping
Author
Maren Keller, Mi, 2. Jan. 2019
in Verschiedenes

Facebook- oder Instagram-Shopping

Wie sicher ist das Einkaufen in sozialen Netzwerken?

Online-Shopping wird immer beliebter. Und auf der Suche nach Schnäppchen im Internet werden auch Betrüger immer raffinierter. Wie sicher ist Instagram-Shopping oder Facebook-Shopping?

Einkaufen auf Social-Media-Plattformen wird immer gebräuchlicher. Wir zeigen euch, welche Gefahren drohen.

Ist Instagram-Shopping und Co. gefährlich?

Die Jagd nach Schnäppchen lässt uns manches Mal alle Vorsicht vergessen. Augenscheinliche Angebote machen das Instagram-Shopping oder das Shoppen auf Facebook äußerst verlockend. Schnell und unkompliziert könnt ihr Kontakt zu den Anbietern aufnehmen und bezahlen. Und dann?

Natürlich ist es möglich, dass ihr die bezahlte Ware bekommt. Doch genauso gut ist es möglich, dass ihr auf Betrüger hereinfallt. Das bemerkt ihr spätestens daran, dass das Profil des Verkäufers plötzlich nicht mehr auffindbar ist.

Der Screenshot zeigt eine Verkaufsanzeige über drei Barhocker auf Facebook. Solche Anzeigen können auch bei Instagram sein. Ist Facebook- oder Instagram-Shopping sicher?

Vorsicht! Solche Anzeigen bei Facebook, Instagram und Co. können Betrugsversuche sein. Foto: Screenshot

Online-Shopping in sozialen Netzwerken nimmt zu

Immer häufiger tauchen in sozialen Netzwerken Profile und Seiten auf, auf denen es nur um den Verkauf von Waren geht. Abseits der klassischen Anzeigenmärkte wie Ebay-Kleinanzeigen, Shpock oder Flohmarkt33. Welche Gefahren euch bei den Kleinanzeigen drohen, erfahrt ihr in unseren Blogbeiträgen Ebay-Kleinanzeigen-Betrug und Kleinanzeigen-Betrugsversuch.

Stellen eure Freunde bei Facebook, Instagram und Co. Artikel zum Verkauf ein, könnt ihr davon ausgehen, dass es echte Angebote sind. Aber auch dann solltet ihr zunächst per Privatnachricht nachfragen, ob derjenige wirklich etwas verkaufen möchte.

Um welche Artikel geht es beim Instagram-Shopping?

Dubiose Fake-Profile veröffentlichen Artikel zum Verkauf, die meistens einen unschlagbar günstigen Preis haben. Ob hochwertige Bekleidung, Taschen oder Schuhe – jeder Artikel kann auf diese Art angeboten werden, aber Zielgruppe sind hauptsächlich Frauen.

Bevor ihr per Vorkasse für einen Artikel bezahlt, solltet ihr euch folgende Frage stellen: Würde ich einem Unbekannten 100 Euro geben, in der Hoffnung, ich bekomme Ware im Wert von 200 Euro? Die Antwort lautet hoffentlich „Nein“. Ihr dürft solchen Angeboten auf keinen Fall trauen.

Was ist beim Online-Shopping zu beachten?

Bevor ihr euch auf einen Handel per Facebook- oder Instagram-Shopping einlasst, solltet ihr euch informieren, mit wem ihr es zu tun habt. Ist vielleicht der Name eines Unternehmens angegeben? Dann gebt den Namen in eine Suchmaschine ein und prüft, ob es das Unternehmen wirklich gibt. Lasst euch nicht von Bewertungen auf dem Portal blenden. Übrigens: die Bewertungen auf PC-SPEZIALIST sind natürlich alle echt und korrekt.

Der Screenshot zeigt Bewertungen auf der PC-SPEZIALIST-Seite.

Die Bewertungen auf PC-SPEZIALIST sind natürlich echt. Foto: Screenshot

Bei Privatanzeigen fragt bei eurem Kontakt nach, ob derjenige wirklich die Anzeige erstellt hat. Was ihr grundsätzlich beim Einkaufen im Internet beachten müsst, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in einem Artikel zusammengefasst. Woran ihr Fake-Shops erkennt, erfahrt ihr bei uns in dem Ratgeber Abzocke im Internet. Grundsätzlich hilft immer eine Portion Misstrauen – auch und gerade beim Einkaufen auf Social-Media-Kanälen. Dann fallt ihr beim Facebook- oder Instagram-Shopping auch nicht auf Betrüger herein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.