Apple iTunes ist Geschichte
Author
Maren Keller, Fr, 7. Jun. 2019
in Aktuelles

Apple iTunes ist Geschichte

Apple gibt iTunes auf – Was passiert mit eurer Musik?

Apple-User aufgepasst: Apple iTunes ist tot. Da auch Windows-Nutzer gern iTunes nutzen, sind alle User betroffen, die die Dino-App verwenden.

Was passiert nun mit eurer Musiksammlung, die ihr in iTunes verwaltet? Ihr erfahrt es bei uns.

Apple iTunes – Was ist das überhaupt?

Ihr kennt iTunes gar nicht, weil ihr Windows-Nutzer seid? Wir erklären euch, wofür die App entwickelt wurde. Apple iTunes ist im Jahr 2001 an den Start gegangen und ist bis heute kostenlos erhältlich. Ursprünglich hatte Apple die Software als reine Abspiel-App für Musik veröffentlicht.

In der weiteren Entwicklung wurde iTunes mit weiteren Aufgaben gefüllt, sodass iTunes inzwischen eine Multimedia-Verwaltungssoftware geworden ist. Nicht nur Apple-Nutzer können iTunes verwenden, auch Windows-Nutzer haben die Möglichkeit, mit iTunes ihre Musik zu verwalten.

Die Software dient mittlerweile dem Abspielen, Konvertieren, Brennen, Organisieren und Kaufen von Musik, Hörbüchern, Podcasts und Filmen. Apple iTunes kann auch die Inhalte von iPods, iPads und iPhones verwalten.

Apple hatte iTunes zuletzt nur noch für die Betriebssysteme macOS (ab Version 10.8.5) und Windows (ab Version 7) weiterentwickelt. Für Mac OS 9, macOS-Versionen älter als 10.8 und Windows-Versionen älter als 7 standen nur ältere Versionen zur Verfügung, die neuere Geräte nicht unterstützen und zum Teil auch Sicherheitslücken aufwiesen.

Der Screenshot zeigt die Startseite von Apple iTunes. Foto: Screenshot

Noch wirbt Apple für iTunes. Ab Herbst ist die App Geschichte. Foto: Screenshot

Apple stellt Apple iTunes ein, neue Apps kommen

Jetzt stellt der Hersteller Apple iTunes ein. Nachdem die Software durch immer mehr Funktionen völlig überfrachtet wurde und dafür auch oft kritisiert worden war, zieht Apple nun den Schlussstrich. Nun wird iTunes eingestellt, aber Ersatz ist bereits geplant bzw. vorhanden: Es sind Apple Music, Apple Podcasts und Apple TV. Zudem wandert die Sync-Funktion für iOS-Geräte in den Finder. Im Herbst, mit Erscheinen von macOS Catalina, wird es iTunes demnach nicht mehr geben.

Aber was passiert mit eurer Musik? Mit all den Playlists, die ihr euch angelegt habt? Die neue App Apple Music soll den Zugriff auf 50 Millionen Songs, Playlists und Musikvideos sowie die komplette Musikmediathek erlauben. Sie beinhaltet nicht nur geladene, sondern auch gekaufte Inhalte sowie aus der eigenen physischen Musiksammlung importierte Songs. Laut Apple werdet ihr in den iTunes-Music-Store weitergeleitet.

Mit Apple TV könnt ihr laut Apple 100.000 iTunes-Filme und -Serien sehen, die ihr kaufen oder leihen könnt. Zusätzlich wird es Channels und personalisierte Empfehlungen geben, und als besonderes Extra wird der neue Streamingdienst Apple TV+ in die App integriert werden.

Einen Katalog von 700.000 umfasst Apple Podcasts. Diese App wird neue Kategorien bieten und das Suchen nach Gastgeber, Gast oder Gesprächsthema ermöglichen.

iTunes-Ende: Folgen für Windows-Nutzer

Auch unter Windows habt ihr die Möglichkeit, iTunes zu nutzen, um digitale Musik abzuspielen oder Videos und Podcasts zu verwalten. Die neuen Apps von Apple stehen euch leider nicht zur Verfügung, sodass fraglich ist, was sich bei euch ändern wird. Bei der Keynote ging der Konzern nicht näher darauf ein.

Da bislang nicht bekannt ist, was mit den Musiksammlungen von Windows-Nutzern passiert, gibt es bislang nur Spekulationen. ArsTechnica vermutet allerdings, dass sich zunächst nicht besonders viel ändern wird. Sicher ist das aber nicht. Apple erklärte bislang nur, dass Windows-Nutzer bei der Verwendung von iTunes dasselbe Erlebnis haben sollen wie bisher. Pläne für ein Support-Ende von iTunes für Windows gebe es nicht. Ändern kann sich das allerdings, sobald Apple eine eigene Music-App für Windows starten würde, wie es sie für Android bereits gibt.

Was haltet ihr von den Neuerungen bei Apple? Seid ihr Apple-Anhänger und begrüßt die Aufsplittung in drei Apps? Seid ihr Windows-Nutzer und Apple ist euch völlig wurscht oder nutzt ihr die App und fürchtet euch vor deren Ende im Herbst dieses Jahres? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

Übrigens: Die komplette Keynote könnt ihr euch im folgenden YouTube-Video anschauen:

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.