Gamescom Köln
Author
Maren Keller, Fr, 23. Aug. 2019
in Aktuelles

Gamescom Köln

Trends und Infos zur Spielemesse 2019

Morgen endet die Gamescom Köln. Das ist die Spielemesse für Computer und Co. überhaupt. Während Computerspiele früher eher was für die sogenannten Nerds waren, ist das Daddeln an PC, Tablet und Handy mittlerweile massentauglich. Ein Grund dafür: die Verbreitung von Smartphones mit ihren unzähligen Apps.

Wir zeigen euch, welche Highlights und Trends es auf der Gamescom 2019 gab.

Gamescom Köln seit 2009

Die Gamescom findet seit 2009 in Köln statt und ist mittlerweile die weltgrößte Messe für Computer- und Videospiele, gemessen nach der Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, wie Wikipedia schreibt. Zahlreiche Hersteller aus aller Welt präsentieren auf der Spielemesse Jahr für Jahr ihre neue Soft- und Hardware und locken damit zahlreiche Besucher an. So besuchten beispielsweise im vergangenen Jahr an vier Tagen insgesamt 370.000 Spielfreudige die Gamescom.

Träger der Gamescom ist seit 2018 der „game – Verband der deutschen Games-Branche“, davor lief die Gamescom unter dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Die Spielemesse Gamescom besteht aus einem öffentlichen Bereich, der sogenannten Entertainment Area für das allgemeine Publikum, und einem geschlossenen Teil für Fachbesucher wie Händler und Entwickler, der Business Area.

Die Ticketpreise sind in diesem Jahr deutlich angestiegen. Kostete die Tageskarte im vergangenen Jahr 13,50 Euro, liegt sie in diesem Jahr bei 16,50 Euro. Die ermäßigte Eintrittskarte liegt bei 10 Euro (2018: 8,50 €), noch günstigere Karten für Kinder von sieben bis elf Jahre gibt es in diesem Jahr nicht mehr.

Die Gamescom Köln zeigt junge Leute, die sich auf Leinwänden Spielszenarien anschauen. Foto: Instagram/gamescom

Auf Instagram zeigt die Gamescom, wie sie sich sieht: junge Leute, die friedlich neue Spielszenarien verfolgen. Foto: Instagram/gamescom

Gamescom 2019 in Köln – wer ist dabei?

Die Gamescom Köln ist der Treffpunkt namhafter Hersteller und Entwickler. In diesem Jahr sind 1150 Aussteller auf der Gamescom vertreten. Mit dabei sind unter anderem:

  • 2K Games („Borderlands“, „Mafia“, „Civilization“, „NBA 2K“)
  • Ak Tronic (Software-Pyramide)
  • Amazon Games / Twitch
  • Astragon Entertainment („Landwirtschafts-Simulator“)
  • Bandai Namco Entertainment („Dragon Ball“, „Tekken“, „One Piece“)
  • Bethesda Softworks („Fallout“, „Skyrim“, „Doom“)
  • Capcom („Resident Evil“, „Devil May Cry“)
  • Deep Silver / Koch Media („Kingdom Come: Deliverance“, „Metro“)
  • Electronic Arts („FIFA“, „Need for Speed“, „Battlefield“)
  • Facebook
  • Kalypso Media („Tropico“, „Dungeons“)
  • Microsoft/Xbox („Forza“, „Halo“, „Minecraft“)
  • Nintendo/Switch („The Legend of Zelda“, „Super Mario“)
  • Sega („Sonic“, „Ecco the Dolphin“)
  • Sony
  • Square Enix („Tomb Raider“, „Final Fantasy“)
  • THQ Nordic („Darksiders“, „Desperados“)
  • Ubisoft („The Division“, „Far Cry“, „Assassin’s Creed“)
  • Wargaming („World of Tanks“)
  • Youtube Gaming

Ihr seht, hier ist wirklich für jeden dabei, was ihn interessiert. Wenn ihr euch also spontan entscheidet, noch schnell nach Köln zu fahren, dann nutzt den morgigen Tag, um noch ein wenig zu zocken oder andere Neuigkeiten anzuschauen. Allerdings braucht ihr dafür eine erhebliche Portion Glück, um überhaupt noch an ein Ticket zu kommen, denn offiziell ist die Messe heute und morgen bereits ausverkauft.

Leitthema der Gamescom 2019

Mit dem Leitthema „Gemeinsam sind wir Games“ präsentiert die Gamescom Köln Trends für das Gaming, bei denen die Spieler im Mittelpunkt stehen sollen. Und das sind in diesem Jahr Cloud-Gaming und Indie-Games. Bei Indie-Games handelt es sich um Spiele, die normalerweise von Einzelpersonen oder kleinen Entwicklungsteams ohne die finanzielle Unterstützung eines großen Verlags erstellt wurden. Game als Träger sagt dazu: „Das große Engagement der Spielerinnen und Spieler macht sie zu einem elementaren Bestandteil der Games-Kultur, erschafft immer wieder neue Trends und treibt die Entwicklung des Mediums ganz entscheidend mit voran.“

Und damit die Besucher der Messe auch wirklich im Mittelpunkt stehen und nicht die Hälfte der Zeit in langen Warteschlangen verbringen müssen, gibt es in diesem Jahr mehr Platz – insgesamt erhöht sich die Ausstellungsfläche auf 218.000 Quadratmeter. Außerdem gibt es eine neue Event-Arena, in der E-Sport-Turniere und Sonder-Präsentationen zu sehen sein werden. Auch die Gänge sind im Vergleich zu den Vorjahren breiter, sodass es zu weniger Gedränge kommt.

Neuheiten auf der Gamescom Köln

Die Messe stellt in erster Linie Neuheiten rund um Videospiele vor. Dabei geht es in diesem Jahr zum einen um Konsolenneuheiten für 2020 und innovative VR-Brillen. Die virtuelle Realität soll damit noch glaubwürdiger wirken. Die Hoffnung der Entwickler liegt in steigenden Verkaufszahlen dank besserer Grafik und noch besseren Spielmechaniken.

Ein weiterer Trend sind Spiele, die ihr künftig zunehmend online streamen könnt. Ihr müsst also nicht mehr eine CD kaufen, sondern könnt – ähnlich wie bei Netflix, Amazon Prime und anderen Streaming-Diensten für Filme und Serien – die Spiele gegen eine monatliche Gebühr direkt online spielen. Der Voteil: Euer Rechner benötigt nicht immer mehr Speicherplatz. Der Nachteil: Ihr werdet anhängiger von Anbietern, die Spiele und Accounts zur Verfügung stellen und verwalten.

Außerdem droht hier die Gefahr, dass persönliche Daten relativ einfach an Unbefugte abfließen. Beim Gaming führt ein Identitätsdiebstahl häufig dazu, dass Zahlungsdaten missbraucht werden. Da auch Kinder gern am Computer spielen, ist hier außerdem weiterer Schutz nötig, damit sie nicht Opfer krimineller Machenschaften werden. Die Kosten tragen nämlich in der Regel die Eltern.

Der Cyberpunk Screenshot zeigt die tolle Grafik, mit der das Spiel aufwartet. Foto: Screenshot

Auf der Gamescom könnt ihr einen ersten Blick auf Cyberpunk 2077 werfen, im Internet könnt ihr es bereits vorbestellen. Foto: Screenshot Cyberpunk

Welche neuen Spiele gibt es auf der Gamescom Köln?

Zu den Neuheiten der Gamescom gehört auf jeden Fall Call of Duty. Dabei handelt es sich um ein Reboot des ersten Modern Warfare aus dem Jahr 2007. Die Grafik von damals hat mit der Grafik von heute natürlich nichts zu tun, ganz im Gegenteil. Erstmal sseit 14 Jahren bekommt Call of Duty eine neue Grafikengine. Größte Änderung ist aber, dass  es wieder eine Single-Player-Kampagne gibt. Alles Wissenwerte zum neuen Call of Duty zeigt euch InfinityWard auf seinem YouTube-Kanal.

Borderlands 3 wird etwa drei Wochen nach der Gamescom auf den Markt kommen. Viel Neues gibt es nicht, Altbewährtes wurde verbessert. Sowohl Neueinsteiger als auch Kenner der Serie sollen sich mit Borderlands 3 wohlfühlen.

Heißt erwartet wird das Action-Rollenspiel Cyberpunk 20199. Zwar kommt es erst im April 2020 auf den Markt, auf der Gamescom könnt ihr aber einen ersten Blick drauf werfen. Übrigens: Beim Hersteller könnt ihr das Spiel bereits vorbestellen.

Natürlich sind das nur einige Spiele, die neu kommen. Weitere Neuheiten beschreibt der Artikel Gamescom 2019. Dort erfahrt ihr auch, wo ihr welche Spiele auf der Messe zocken könnt.

Neue Grafikkarte nötig? PC-SPEZIALIST hilft

Wie sieht es denn mit eurem Gaming-PC aus? Ist er noch auf dem neuesten Stand oder kann er mit den Anforderungen neuerer Spiele nicht mehr mithalten? Dann kommt zu eurem PC-SPEZIALIST in eurer Nähe und lasst euch beraten, ob und wie unsere Techniker euren Rechner aufpimpen können.

Vielleicht benötigt ihr eine neue Grafikkarte? Oder reicht euer Speicherplatz längst nicht mehr aus? Vielleicht ist der Lüfter kaputt oder euer Notebook muss mit einer Innenreinigung von Staub und Co. befreit werden? Auch die nötige Hardware wie Gaming-Maus oder -Tastatur bekommt ihr bei unseren Partner. Und wenn euer Rechner mal komplett den Geist aufgibt, sind wir mit unserem Computer-Reparatur-Service ebenfalls der passende Ansprechpartner für euch.

Übrigens: Damit ihr euch beim Daddeln keinen Virus oder Schlimmeres einfangt, empfehlen wir euch unser Eins-für-Alles Paket. Damit seid ihr dank Online-Sicherung, Virenschutz und automatischer Updates und rund um die Uhr bestens geschützt.

2 Kommentare

  1. Player sagt:

    Gibt es nächstes Jahr auch eine Gamescom? Dann muss ich unbedingt hin!

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Player,

      die Gamescom gibt es jedes Jahr – du musst nur daran denken, dir rechtzeitig Tickets für deinen Wunschtag zu sichern, die Tickets sind nämlich heiß begehrt!

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST-Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.