App Android Auto

App Android Auto

Die Alternative zum Infotainment-System?

Die App Android Auto hat die 50-Millionen-Download-Marke geknackt. Wie mit Apple Car Play könnt ihr jetzt auch mit Android Auto Dienste wie Google Maps, Spotify, WhatsApp & Co. auf dem Infotainment-System eures Autos nutzen.

Und auch für Autos ohne Infotainment-System ist die App Android Auto sinnvoll. Bei uns erfahrt ihr alles Wissenswerte.

App Android Auto: eine gute Idee?

Ist die App Android Auto eine gute Idee? Mehr als 50 Millionen Downloads lassen das zumindest vermuten. Und andere Anbieter wie Apple Car Play haben ja bereits vorgemacht, wie man dem Smartphone auch beim Autofahren erfolgreich Beachtung schenken kann, ohne dass man das Gerät überhaupt in die Hand nehmen muss.

Mit der Google Auto App habt ihr nämlich die Möglichkeit, euer Android-Handy mit dem Infotainment-System eures Autos zu koppeln. Ist doch Quatsch, weil ihr in eurem Infotainment-System bereits ein Navi installiert habt? Nein, denn Google Maps ist häufig nicht nur wesentlich aktueller als die Straßenkarten, die in der Software eures Autos hinterlegt sind, sondern kann auch die neuesten Verkehrsmeldungen in die Routenplanung einbeziehen.

Doch nicht nur Google Maps bereichert die App. Ihr habt ebenso die Möglichkeit, eure Lieblingsapps wie Spotify, WhatsApp, den Kalender und eine Reihe weiterer Apps über die Verknüpfung mit eurem Android-Smartphone auf dem Infotainment-System zu nutzen.

Das Bild zeigt den Display eines Infotainment-Systems, auf dem die App Android Auto aktiviert ist. Bild: Screenshot Google

Die App Android Auto ermöglicht euch, eure Lieblingsapps nicht nur auf dem Smartphone, sondern während der Fahrt auch auf dem Infotainment-System eures Autos zu nutzen. Bild: Screenshot Google

App Android Auto: auch für ältere Autos?

Funktioniert Googles App auch in älteren Autos? Die Antwort lautet: Ja, aber etwas anders. Denn ältere oder weniger gut ausgestattete Wagen haben in der Regel kein Infotainment-System. Unter dem Begriff werden Autoradio, Navigationssystem, Freisprecheinrichtung, Fahrerassistenz-Systeme und weitere Funktionen in einer zentralen Bedieneinheit zusammengefasst.

Glücklicherweise schließt Android Auto alte und weniger luxuriöse Autos mit normalem Radio nicht aus. Ihr könnt die App Android Auto nämlich auch über euer Smartphone nutzen, wo euch dieselben Funktionen zur Verfügung gestellt werden.

Wichtig dafür ist, dass ihr zumindest eine Bluetooth-Verbindung zu eurem Radio in eurem Auto herstellen könnt – ansonsten wird zum Beispiel die Musik, die ihr über die App hört, nur über die Lautsprecher eures Smartphones wiedergegeben.

Funktionsweise der App Android Auto

Startet ihr Android Auto auf eurem Smartphone zum ersten Mal, werdet ihr mit sage und schreibe sechs Berechtigungsanforderungen konfrontiert. Laut Google solltet ihr diese für die optimale Leistung der App allesamt annehmen. Für den Fall, dass ihr Hilfe beim Koppeln eures Smartphones mit eurem Infotainment-System benötigen solltet, hat Google euch Tipps zusammengestellt.

Hat die Kopplung geklappt, werdet ihr in der App Android Auto von einer schlichten Optik, sehr großer Schrift und großen Buttons begrüßt. Schließlich soll die App den Fahrer ja so wenig wie möglich vom Straßenverkehr ablenken. Und egal, in welchem Auto ihr sitzt oder welches Smartphone ihr besitzt: Android Auto sieht überall gleich aus und ist vor allem für Android-Nutzer schnell verständlich.

Damit ihr während der Fahrt dennoch nicht nach einer Funktion auf dem Bildschirm suchen müssen, könnt ihr auch die Sprachsteuerung des Google Assistant nutzen. Schnell mit „OK Google“ aktiviert, lotst euch Google Maps zum gewünschten Ziel, ohne dass ihr die Augen vom Straßenverkehr abwenden müsst.

Das Bild zeigt eine Collage aus Screenshot der App Android Auto. Der Startbildschirm sowie die Navigationsansicht. Bild: Android App / Screenshot PC-SPEZIALIST

Die App Android Auto besticht durch die schlichte Optik, die sehr große Schrift und die großen Buttons, die die Bedienung des Displays während der Fahrt vereinfachen sollen. Bild: Android App / Screenshot PC-SPEZIALIST

App Android Auto: Gibt es einen Hasenfuß?

Gibt es auch Negatives bezüglich der Google-Auto-App zu bedenken? Leider ja. Denn zum einen wird die App nicht von jedem Fahrzeughersteller unterstützt. Dazu zählt zum Beispiel BMW. Die Nutzung des Board-Computers stützt sich lediglich auf Apple CarPlay. Auf der Android-Auto-Webseite hat Google die Autohersteller aufgelistet, die die App unterstützen.

Generell solltet ihr euch aber auch fragen, ob ihr dem Straßenverkehr eure volle Aufmerksamkeit schenken könnt, wenn Googles App oder ein anderes System parallel läuft. Fakt ist: Ein Smartphone oder auch ein Infotainment-System lenkt ab – egal, ob es nun in einem benutzerfreundlichen Design daherkommt oder nicht.

Leider kann eine unaufmerksame Sekunde im Straßenverkehr genau eine unaufmerksame Sekunde zu viel sein. Das beweist eine Langzeitstudie aus den USA zu dem Thema. Laut dieser Erhebung besteht für diejenigen Autofahrer, die während der Fahrt mit ihrem Smartphone hantieren, ein dreifach erhöhtes Unfallrisiko.

App Android Auto: gute Idee mit Einschränkungen

Dass Android Auto den Nerv der Zeit trifft, zeigt sich im millionenfachen Download. Und es ist zugegebenermaßen schon verführerisch, weiterhin über alles informiert zu sein, obwohl das Smartphone während der Autofahrt ja eigentlich verbannt gehört. Und natürlich: Neben kontinuierlichen Informationen sind auch die Funktionen – gerade im Hinblick auf die Navigationsfunktion – ein entscheidender Vorteil.

Wie geht es euch? Seid ihr begeistert von der App und wollt direkt loslegen? Oder habt ihr Bedenken, dass die Sicherheit beim Autofahren möglicherweise unter diesen technischen Entwicklungen leiden könnte?

Falls eure Entscheidung zugunsten der App bereits gefallen sein sollte, benötigt ihr vielleicht Unterstützung beim Download und der Einrichtung auf eurem Smartphone. Dann kommt gern zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Hier erhaltet ihr auch direkt den passenden Virenschutz für euer Smartphone. Natürlich alles zum Festpreis.

1 Kommentar

  1. CHRISTIAN ROSA sagt:

    fahre den kona habe appel carplay instliert 100 % io.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.