Spotify-Passwort ändern

Spotify-Passwort ändern

Die Zugangsdaten in der Audio-Streaming-App ändern

Wissen Sie, wann Sie Ihr Spotify-Passwort ändern sollte? Wenn es eher schwach ist oder Sie es bereits längere Zeit nutzen. Das hat ein jüngster Cyberangriff noch einmal vergegenwärtigt. 

Mit ihm wurden bis zu 350.000 Spotify‑Konten mit unsicheren Zugangsdaten gehackt. Doch wie ändern Sie Ihr Spotify-Passwort?

Wieso Sie Ihr Spotify-Passwort ändern sollten

Mitte 2020 haben Sicherheitsforscher von vpnMentor circa 380 Millionen einzelne Datensätze entdeckt, die für eine Account-Hijacking-Kampagne benutzt wurden. Sie lagen auf einer über das Internet ungesichert erreichbaren Datenbank und enthielten vertrauliche Daten aus der Musik-App Spotify. Darunter befanden sich auch persönliche Informationen wie Benutzernamen, Passwörter, E-Mail-Adressen und Adressen. Mit ihnen wurden wohl insgesamt 300.000 bis zu 350.000 Spotify-Konten gehackt.

Bei sogenannten Credential‑Stuffing‑Angriffen suchen sich Bots mit bereits gehackten oder veröffentlichten Login-Informationen Zugang zu anderen Seiten oder Anwendungen derselben Personen. Begründet wird nach Sicherheitssoftware-Hersteller ESET der Erfolg von Credential-Stuffing-Angriffen durch unzureichende Passwortsicherheit.

Die meisten heute verwendeten Passwörter sind immer noch zu unsicher. Zudem gehen viele Benutzer mit ihren Zugangsdaten leichtfertig um und teilen diese beispielsweise mit Bekannten. Identische Zugangsdaten sollten Sie  niemals für mehrere Online-Accounts verwenden. Vor allem dann, wenn Sie ein Passwort bereits vor Jahrzehnten zum Login auf x-beliebigen Foren verwendet haben, sollten Sie sie nicht bei aktuellen Apps einsetzen.

Darstellung von Mann, der Musik über Spotify hört.

Machen Sie sich keine Sorgen um Passwortmissbrauch! Sie sollten in regelmäßigen Abständen einfach Ihr Spotify-Passwort ändern. Bild: Pexels/AndreaPiacquadio

Wie Sie Ihr Spotify-Passwort ändern

Wie Sie Ihr Spotify-Passwort ändern können, hängt davon ab, welche Login-Variante Sie benutzen. Sollten Sie einen eigenen Spotify-Account haben und sich in die App nicht über eine andere Plattform wie Facebook oder die Apple ID einloggen, haben Sie auch ein autonomes Spotify-Passwort. Um dieses zu ändern, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Loggen Sie sich auf der Website von Spotify ein.
  2. Klicken Sie oben rechts auf Ihren Benutzernamen und dann auf „Profil“.
  3. Auf der sich öffnenden Seite können Sie unten Ihr neues sicheres Passwort eingeben. Dafür ist eine Bestätigung Ihres bestehenden Passworts notwendig.
  4. Bestätigt Spotify das neue Passwort, können Sie sich jetzt in der Spotify-App mit diesem einloggen.

Viele Benutzer erstellen ihre Spotify-Accounts aber über Facebook und verknüpfen die beiden Anwendungen miteinander. Sollten Sie sich bei Spotify ebenfalls über Facebook einloggen, haben Sie kein eigenständiges Kennwort für die beliebte Musik-App. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Sie auf eine astreine Passworthygiene in dem Social-Media-Kanal Facebook achten. Wenn die Daten hier nämlich gehackt oder geleaked werden, können Angreifer auch auf alle damit verknüpften Anwendungen zugreifen.

Wie Sie Ihr Passwort zurücksetzen

Sie möchten Ihr Spotify-Passwort ändern, haben aber Ihr bestehendes Spotify-Passwort vergessen haben, dann sollten Sie es unbedingt zurücksetzen. Spotify hat dafür eine eigene Landingpage. Auf dieser müssen Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse angeben, mit der Sie sich registriert haben. Per E-Mail wird Ihnen ein Link zugeschickt, über den Sie ein neues Passwort festlegen können.

Wenn Sie mit diesem Vorgehen Probleme haben, sollten Sie sich an den Spotify-Support wenden. Das ist zum Beispiel notwendig, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben und die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben, nicht mehr gültig ist.

Im Handy das Spotify Passwort ändern

Um entspannt Musik zu hören oder in Podcasts abzutauchen, ist es notwendig, dass Sie ein sicheres Spotify-Passwort haben. Ist das nicht der Fall, sollten Sie Ihr Spotify-Passwort ändern. Bild: Pixabay/fredrikwandem

Passwortsicherheit nicht nur beim Spotify-Passwort

Die Passwortsicherheit ist nicht nur bei der Benutzung von Spotify absolut wichtig. Immer wieder kommt ans Licht, dass es Cyberkriminelle schaffen, durch das Ausnutzen von Sicherheitslücken, durch Hacks oder andere Angriffe große Mengen an Passwörtern zu stehlen und zu missbrauchen. Auch auf Plattformen wie Twitter oder Facebook gilt: Sie sollten schwierige Passwörter verwenden, die Zahlen, Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung sowie Sonderzeichen enthalten. Und natürlich sollten Sie sie regelmäßig ändern. Da es schwierig ist, sich all die komplizierten Passwörter zu merken, empfehlen wir die Installation eines Passwort-Managers.

Aber: Passwortsicherheit allein nicht reicht! Kriminelle setzen schier unendlich viele Methoden ein, um an Ihre Daten zu gelangen. Auch dann, wenn Sie ein starkes Passwort verwenden, um sich in die App einzuloggen, kann es passieren, dass Sie zum Opfer von fiesen Cyberattacken werden. Unter anderem durch täuschend echt aussehende Phishing-Mails, die aktuell im Umlauf sind und vorgeben, von Spotify zu sein. Ihr Ziel ist es, mit heimtückischen Methoden Login- oder Konto-Daten abzugreifen. Solche E-Mails können übrigens auch Trojaner enthalten, die dann in Ihr System geschleust werden, wenn Sie sie öffnen oder Anhänge herunterladen.

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer IT-Sicherheit benötigen, dann sollten Sie sich an den PC-SPEZIALIST in Ihrer Nähe wenden. Mit dem umfassenden Sicherheitscheck beugt er dem Datendiebstahl und -missbrauch provisorisch vor.

_______________________________________________

Weiterführende Links: Spotify, Chip.de, TECHBOOK, WeLiveSecurity von ESET, vpnMentor

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.