Was ist der Unterschied zwischen Backup und Synchronisation?
Author
Benjamin Thiessen, Di, 20. Mrz. 2012
in Hardware

Was ist der Unterschied zwischen Backup und Synchronisation?

Perfekt um Backups zu erstellen: Western Digital MyBook Live mit 2 TB Speicherplatz.

In der heutigen Zeit von Cloud-Computing und Apps und was weiß ich nicht was, kann man als Ottonormalverbraucher schon einmal durcheinander kommen, wenn es um die ganz speziellen Anwedungen das Internet betreffend geht.

Dabei werden viele aktuelle Dienste auch für den Ottonormalverbraucher interessant und wichtig. Dazu gehört die Synchronisation von Dateien ebenfalls wie das Erstellen von Backups.

Synchronisation/Synchronisierung: Bei der Synchronisation geht es um anwendungsbezogene Daten wie z.B. Kalendereinträge. Weil ich meinen  Kalender überall auf einem aktuellen Stand halten will, synchronisiere ich ihn mit meinen verschiedenen Geräten. Alle Einträge sind somit auf dem gleichen Stand. Im Normalfall sind das Notebook und Smarthphone. Aber auch der Tablet-PC oder Desktop-PC kann dazugehören. Für die Synchronisation sind zumeist die Anwendungen selbst zuständig, die Software macht das zumeist von selbst über die sogenannte Cloud (also über im Internet gespeicherte Daten) oder wenn es mit dem anderen Gerät verbunden wird. Wie man zum Beispiel den iCal auf dem Mac mit dem Google Kalender synchronisiert, habe ich hier im Blog schon einmal erklärt.

Backup: Beim Backup passieren ganz ähnliche Dinge. Aber Backups werden eher für größere Datenmengen vorgenommen, auf ext. Speicher ausgelagert und dort grundsätzlich nicht sofort wieder ab- oder aufgerufen. Wenn ich z.B. eine große Fotosammlung mache und dort jede Woche neue Fotos aus der Digitalkamera oder dem Smartphone speichere, empfiehlt es sich in regelmäßigen Zeitabständen ein Backup zu machen, um bei einem Datenverlust auf dieses Backup zurückgreifen zu können. Natürlich kann man ein Backup, genau wie eine Synchronisation, automatisiert und täglich ablaufen lassen. Die TimeMachine von Apple funktioniert z.B. ebenfalls so. Auf Dauer ist das sicher auch praktikabler. Die Synchronisation läuft allerdings noch unbemerkter, noch regelmäßiger und auf andere Software bezogen ab. Bei einem Backup sichert man oft private Dateien wie die Musik-, Video- und Fotosammlung, bei der Synchronisation werden anwendungsbezogene Daten abgeglichen. Sichert ihr eure Daten extra ab?

1 Kommentar

  1. Anonymous sagt:

    Danke, die Erklärung war optimal. Herzlichen Dank

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.