Handy Akku per WLAN laden
Author
Lena Kunikowski, Do, 11. Jun. 2015
in Smartphone & Tablet

Handy Akku per WLAN laden

Zukunft „Power over Wi-Fi“

WLAN, das Strom kabellos zum Smartphone liefert und es auflädt? Klingt unglaublich, ist aber vielleicht schon bald möglich. Die Universität Washington arbeitet gerade genau an dieser Ladetechnik. Wir erklären euch, wie das funktionieren soll und was hinter dem Phänomen WLAN als Stromquelle steckt.

Das Laden von Smartphone Akkus ist ein leidiges Thema. Dank Dauernutzung unseres Lieblingsspielzeugs schafft heute fast kein Handyakku mehr als einen Tag. Da sehnt man sich fast nach einem Nokia 3210 zurück. Wir haben dazu in diesem Blog schon einmal über Tipps für die optimale Akku-Leistung und die schlimmsten Akku-Fresser berichtet. Mit einem Beitrag zur Qi-Technologie erklärten wir euch bereits, wie kabelloses Laden von Smartphones oder Tablets schon bald mit IKEA-Möbel möglich ist. Jetzt soll bald sogar WLAN das Smartphone aufladen.

Galaxy S6 Edge mit abgerundetem Display

Smartphones wie das Samsung Galaxy S6 könnten schon bald per WLAN aufgeladen werden

WLAN als Ladestation für Smartphones

Der Router soll bis zu einer Entfernung von acht Metern das Smartphone oder Tablet mit Strom versorgen und es so aufladen. Das Tolle: Ein Neukauf bzw. eine neue Router Generation wäre nicht nötig, da die aktuellen Modelle die Voraussetzungen bereits mitbringen. In einem WLAN Netz wird immer auch eine kleine Menge Energie im Raum freigesetzt. Das passiert automatisch, wenn Daten und Informationen drahtlos übertragen werden. Die Wissenschaftler der Uni Washington wollen mit ihrer „Power over Wi-Fi“ Technologie (abgekürzt PoWiFi) künftig kleine Sensoren entwickeln, die an dem Empfängergerät (also Smartphone oder Tablet) befestigt werden, die Energie aus den Funkwellen abfangen und auf Geräte in unmittelbarer Umgebung übertragen. Die eigentliche Datenübertragung soll durch den Vorgang nicht gestört werden.

„Power over Wi-Fi“ – wie viel Strom kommt beim Akku an?

Wahrscheinlich fragt sich jetzt der geneigte Leser, wie viel Energie das Handy überhaupt „aus der Luft“ abgreifen kann und ob die auch reicht, um einen Akku wirklich wieder aufzuladen. Die Antwort ist so kurz wie enttäuschend: Nein. Router an sich werden nämlich per Gesetz gedrosselt und transportieren deswegen gerade mal ein Watt, während normale Ladegeräte für Smartphones das Fünffache mitbringen. Und genau das ist direkt der Dämpfer für die großartige Neuigkeit aus den USA. Mit den aktuellen technischen Voraussetzungen würde der Ladeprozess Ewigkeiten dauern und sich kaum lohnen. Die Übertragungsrate wäre viel zu gering, als das sie tatsächlich den Akku wieder vollständig aufladen könnte. Zumindest ließe sich mit PoWiFi die Nutzungsdauer bzw. Laufzeit von Smartphones und Tablets verlängern.

Was meint ihr zu dem Thema?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.