Telekom warnt vor Spam Mails
Author
Lena Kunikowski, Do, 20. Aug. 2015
in Aktuelles

Telekom warnt vor Spam Mails

Hacker knacken T-Online

Die Telekom wurde jetzt Opfer einer Hacker-Attacke: Die Bösewichte haben sich scheinbar Zugriff auf die E-Mail Konten zahlreicher Nutzer verschafft, die Adressbücher ausspioniert und versenden jetzt verseuchte Mails.

Die Hacker verschicken ihre Schadsoftware per E-Mail von den Konten der gehackten T-Online Nutzer. Die Mails selbst enthalten meist nur einen kurzen Text und natürlich den schädlichen Link. Klickt der Empfänger auf den Link, ist es schon passiert: Die Schadsoftware installiert sich selbst auf dem Rechner.

spam mails telekom

Die Telekom warnt ihre T-Online Kunden vor der E-Mail Spam-Welle

Telekom Spam: So lief der Hack

Die Hacker haben scheinbar nur die E-Mail Adressbücher der Telekom Kunden ausspioniert und dort Daten geklaut und sich nicht (wie oft bei solchen Cyberattacken üblich) auf dem Telekom Server eingenistet. Die verseuchten Spam Mails werden also nicht von den Telekom Servern selbst verschickt. Das macht es den T-Online Mitarbeitern momentan sehr schwer, die Verursacher zu finden und das Spam Problem nachhaltig zu beheben, weil sie keinen Einfluss auf den Versand der schadhaften Mails nehmen können. Und überhaupt hat die Telekom selbst derzeit noch gar keinen Überblick, wie viele E-Mail Konten tatsächlich Opfer der Hacking-Attacke geworden sind und wie die Hacker genau vorgegangen sind. Laut Angaben des Unternehmens seien auch noch andere E-Mail Anbieter von dem Hack betroffen – Namen wurden allerdings nicht genannt und bislang hat auch kein anderer Anbieter diese Aussage bestätigt. Die offizielle Stellungnahme zur T-Online Spam-Welle gibt es noch einmal zum Nachlesen auf der Telekom Website.

Schutz vor Telekom Spam-Mail

Auch wenn der Absender der Mail einer von euren Bekannten zu sein scheint, könnt ihr die verseuchten T-Online E-Mails relativ einfach erkennen. Der Betreff lautet nämlich meistens „Try it out“, „Have you already seen it“ oder „FW: Important“. Solltet ihr mit dem Absender nicht zufällig immer auf Englisch kommunizieren, könnt ihr also bei so einer Art Betreff sofort misstrauisch werden und die E-Mail am besten gleich löschen. Ein weiteres Indiz dafür, dass es sich bei der empfangenen Mail um ein Exemplar der Telekom Spam Welle handelt: Die persönliche Ansprache fehlt. Also gleich ab in den Papierkorb damit. Ansonsten gilt: Ändert sofort euer T-Online Passwort und setzt einen aktuellen Virenscanner ein. PC-SPEZIALIST berät euch gerne zu passenden Sicherheitslösungen und übernimmt die Installation der Anti-Virensoftware für PC oder Notebook. Sollte euer Rechner schon betroffen sein, helfen wir euch mit unserer professionellen Virenentfernung.

 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.