Falsche Netflix-App
Author
Maren Keller, Mi, 8. Feb. 2017
in Aktuelles

Falsche Netflix-App

Erpressertrojaner steckt hinter Netflix Login Generator

Eine falsche Netflix-App geistert gerade durchs Netz. Opfer sind vor allem diejenigen, die nach einem kostenlosen Zugang zu dem Streaming-Dienst Netflix suchen und Windows-Rechner nutzen.

Die App mit dem Namen „Netflix Login Generator“ verspricht, dass sie sich in Netflix Accounts geschlichen hat und deshalb kostenloses Streamen möglich ist. Was dahinter steckt und warum ihr euch diese App besser nicht herunterladet, erfahrt ihr bei uns.

falsche Netflix-App

Vorsicht vor einer falschen Netflix-App. Satt kostenlosem Streaming müsst ihr Lösegeld bezahlen.

Falsche Netflix-App mit Ransomware

Wer sich die falsche Netflix-App herunterlädt, wird leider böse überrascht. Denn statt kostenlosem Streaming werden die persönlichen Dateien auf dem Rechner verschlüsselt und Cyberkriminelle fordern ein Lösegeld von 70 Euro in Bitcoin für die Entsperrung. Die App Netflix Login Generator hat also mit dem Streaming Dienst Netflix überhaupt nichts zu tun, hier sind Kriminelle am Werk. Wem seine Daten lieb und teuer sind, sollte auf diese App besser verzichten. Abgesehen davon, dass der kostenlose Zugang über gehackte Accounts anderer Nutzer sowieso illegal ist.

Dennoch scheint die Verlockung groß zu sein, wenn jemand sich selbst einen Vorteil verschaffen kann. Denn immer mehr User fallen auf die betrügerische App herein. Dabei kostet Netflix nicht die Welt. Ein Basis-Account beläuft sich auf 7,99 Euro pro Monat. Wer sich allerdings die Ransomware anfängt, muss mindestens 70 Euro bezahlen.

Falsche Netflix-App trifft Windows 7 und 10

Die falsche Netflix-App zielt im Moment vor allem auf Nutzer der Betriebssysteme Windows 7 und 10 ab. Sobald ihr euch die Fake-App herunter geladen habt, seht ihr beim Start einen gefälschten Login. Im Hintergrund beginnt die App allerdings schon, unbemerkt von euch, die Festplatte zu verschlüsseln.  Zurzeit sperrt der Netflix Login Generator nicht die gesamte Festplatte, sondern nur Dateien wie Fotos, Videos und Word-Dokumente der Formate .jpg, .mp4 und .docx – und zwar nur die Dateien, die auf Laufwerk C gespeichert sind. Aber das bedeutet natürlich nicht, dass sich das nicht ändert. Die Erpresser können ihre App jederzeit aktualisieren, andere Betriebssysteme einbinden, andere Formate angreifen. Vorsicht ist also geboten.

Unser Tipp: Ladet euch Apps immer nur aus den entsprechenden Stores herunter, geht dazu stets auf die offiziellen Seiten des Apple App Stores oder Google Play Stores. Und illegale Angebote wie kostenloses Streamen bergen immer Gefahren.

Auf die falsche Netflix-App hereingefallen – und nun?

Wer bereits auf die falsche Netflix-App hereingefallen ist, sollte keinesfalls das Lösegeld zahlen. Denn ob die Daten nach der Zahlung entsperrt werden, ist völlig offen. Grundsätzlich gilt: Wer seine Daten regelmäßig auf externen Medien speichert und Backups anfertigt, kann Trojanern relativ gelassen entgegen blicken. Wer dann noch ein aktuelles Antivirenprogramm auf seinem Rechner hat, ist schon fast auf der sicheren Seite. Lest dazu unbedingt unseren Ratgeber über Erpressertrojaner. Habt ihr euch mit einem Trojaner infiziert, kommt am besten zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Wir vertreiben alle Schädlinge von eurem Rechner mit unserer professionellen Virenentfernung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.