Android P
Author
Maren, Do, 8. Mrz. 2018
in Android

Android P

Eine Vorschau auf das neue Android Betriebssystem

Viele von euch warten vermutlich noch sehnsüchtig auf Android Oreo als Android-Version auf dem Smartphone. Und während ihr noch wartet, stellt Google bereits den Nachfolger vor: Android P.

Wir schauen auf das neue Android Betriebssystem und erklären euch, was neu ist.

Bekanntlich benennt Android seine Versionen nach Süßigkeiten. Ob Kitkat, Lollipop, Marshmallow, Nougat oder Oreo – die vorangegangenen Android-Versionen waren stets süß. Und was kommt jetzt mit Android P? Popcorn, Pfefferminzbonbon, Praline, Peanutbutter, Pancake (Pfannkuchen) oder doch die Pistazie? Wir wissen es nicht, aber wir tippen auf leckere Pistazien. Sicher ist auf jeden Fall, dass die neueste Testversion zunächst nur für Entwickler gedacht ist, da sie noch längst nicht ausgereift ist. Im dritten Quartal 2018 soll Andoid P dann endgültig ausgerollt werden.

Android P - Android Betriebssystem - Android News - Android Version. Foto: Pixabay

Für welche Süßigkeit wird die neue Android-Version Android P stehen? Noch wissen wir es nicht.

Android P als neueste Android-Version

Für alle von euch, die irgendwann in den Genuss von Android P kommen, bedeutet das neue Android Betriebssystem ein neues Design, verbesserte Benachrichtigungen, Notch-Support und Maßnahmen gegen Spionage-Apps. Laut Google können Besitzer eines Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2 XL die erste Entwicklervorschau bereits jetzt installieren und testen. Wagemutige müssen dafür das Update manuell einspielen, mit der nächsten Beta-Version und der Anmeldung im Beta-Programm erfolgt dann das Update Over-the-Air. Allerdings: Die Entwicklervorschau richtet sich in erster Linie an App-Entwickler und ist nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht.

Während also einige von euch schon jetzt die neue Version testen können, ist auch schon sicher, welche Smartphones die neueste Android-Version nicht bekommen: Nexus 5X und 6P sowie das Tablet Pixel C und die Android-TV-Box Nexus Player stehen bereits fest.

Neues Design mit Android P

Laut Android Developers Blog entwickelt Google mit Android P ein neues Design. So sollen Dialoge und Steuerungselemente abgerundete Ecken bekommen. Außerdem werden die Schriftgestaltung verändert und die Übergangsanimationen zwischen Apps und Dialogen angepasst. Neu ist ein Lautstärkeregler, den Google nun seitlich am Bildschirmrand darstellt. Grund dafür ist, dass Nutzer allzu oft ihren Klingelton unbeabsichtigt auf lautlos gestellt haben, wenn sie die Lautstärke der Medienwiedergabe verändern wollten. Das Problem soll damit behoben werden. Die Klingeltonlautstärke könnt ihr mit Android P dann nur noch in den Einstellungen ändern.

Neu und für jeden sofort sichtbar ist eine Kleinigkeit: Die Uhrzeit wird bei Android P links oben statt rechts oben angezeigt.

Android P - Android Betriebssystem - Android News - Android Version. Foto: Screenshot

Hier könnt ihr zum einen die neue Akkuanzeige und die veränderte Uhrenanzeige sehen. Foto: Screenshot

Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen

Eine große Verbesserung bietet Android P in den Benachrichtigungen. In der neuen Android-Version können die Benachrichtigungen sehr viel mehr Informationen in Form von Bildern und Stickern darstellen. Außerdem ist es möglich, dass ihr Gruppen-Konversationen extra kennzeichnet. Zudem wird es eine Smart-Reply-Funktion geben, die zur jeweiligen Konversation passende Antworten anbietet. Zusätzlich könnt ihr Entwürfe für Antworten speichern. Aber: All das könnt ihr nur verwenden, wenn die jeweilige App die neuen Möglichkeiten aktiv nutzt.

Auch die Schnelleinstellungen präsentiert Google deutlich verändert. Aktivierte Funktionen werden nun mit einem runden, blauen Highlight versehen. Zudem könnt ihr in dieser Liste vertikal scrollen, wobei diese Knöpfe in nebeneinander gelagerte Seiten eingeteilt werden. Außerdem zeigt die Night-Light-Funktion an, wann sie aktiviert oder deaktiviert wird.

Aussparung Notch kommt als „Display cutout“

Bei vielen ist sie nicht besonders beliebt, aber auch bei Android wird es sie zukünftig geben: die Aussparung Notch, die Apple mit dem iPhone X eingeführt hat. Allerdings nennt Google seine Aussparung natürlich nicht Notch, sondern „Display cutout“. Hier findet sich Platz für Hörmuschel, Frontkamera und weitere Sensoren. Gleichzeitig können die Hersteller mit diesem Design auf der Frontseite mehr Display-Fläche bieten. Es ist aber mindestens gewöhnungsbedürftig.

Akkustand und Aktualisierungen

Absolut positiv sind unter Android P die Informationen zur Akkugesundheit. Neu ist auch, dass ihr den „Battery Saver“ bei einem beliebigen Akkuwert zwischen 5 und 70 Prozent automatisch aktivieren könnt. Bislang ging das nur bei einem maximalen Wert von 15 Prozent.

Weit besser versteckt, aber immer noch da, sind technische Details wie die Systemaktualisierung.

Mehr Sicherheit mit Android P

Ein großes Plus an Sicherheit wird es mit Android P geben. Zurzeit ist es nämlich für Android-Apps möglich, heimlich Fotos und Videos aufzunehmen. Bekannt geworden sind Fälle von Spiele-Apps, die unter anderem die TV-Gewohnheiten der Nutzer ausspioniert haben. Das soll zukünftig nicht mehr möglich sein, da im Hintergrund laufende Anwendungen nicht mehr automatisch auf das Mikrofon und die Kamera des Smartphones zuzugreifen können. Ziel von Google: Es will die Privatssphäre seiner Nutzer besser schützen.

Alle Android News zum neuen Android Betriebssystem findet ihr hier im YouTube-Video:

Freut ihr euch über diese Android News oder wartet ihr noch immer auf Android Oreo und seid genervt, dass es schon wieder Neuerungen geben wird? Allerdings, bis August müsst ihr auf Android P vermutlich noch warten. Was haltet ihr von all den Neuerungen? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

Und wer ein neues Smartphone hat, sich aber nicht durch Einstellungen und Einrichtungsmöglichkeiten quälen möchte, kommt am besten zu PC-SPEZIALIST vor Ort und lässt sich mit unserer Komfort-Einrichtung helfen.

Update vom 07.08.2018: Android Pie

Wie jetzt bekannt wurde, wird das P in Android P für Pie also Kuchen stehen. Damit ist ein weiteres Geheimnis um das neue Betriebssystem gelüftet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.