The Sims Mobile
Author
Stefanie, Mo, 12. Mrz. 2018
in Smartphone & Tablet

The Sims Mobile

Neue Mobile-Variante der Sims verfügbar

Der Spieleklassiker „Die Sims“ ist zurück – und zwar mit seiner neuen Mobile-Version The Sims Mobile. Diese ist seit kurzem nämlich auch in Deutschland offiziell für Android und iOS verfügbar.

Wir stellen euch im folgenden Artikel die Highlights des neuen Sims-Spiels vor.

the sims mobile - sims mobile - die sims - handyspiel (Bild: Wikipedia)

The Sims Mobile ist die neuste Version der Spieleklassikerreihe „Die Sims“ (Bild: Wikipedia)

The Sims Mobile – die Sims fürs Handy

Nach und nach kommen scheinbar alle Spieleklassiker, die uns schon seit Jahren auf PC oder Konsole begleiten auch in einer Smartphone-Variante heraus. So gibt es nach Pokemon, Super Mario & Co. nun auch eine Mobile-Version des Simulationsspiels „Die Sims“. The Sims Mobile wurde bereits letztes Jahr vom Spielehersteller Electronic Arts (EA) vorgestellt, steht seit dem 6. März aber auch in Deutschland offiziell zur Verfügung.

Sims Mobile – der Spieleklassiker fürs Smartphone

The Sims Mobile ist nicht die erste Mobile-Version des Spieleklassikers. Anders als bei „Die Sims Freeplay“ stammt Sims Mobile allerdings wieder direkt aus der Feder der offiziellen Sims-Entwickler Maxis. Hinter der neuen Sims-Version steht zudem der Spielehersteller Electronic Arts (EA); als Grundlage dienen das bereits genannte „Die Sims Freispiel“ sowie die PC-Version „Die Sims 4“.

Ihr könnt Sims Mobile sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten spielen, allerdings handelt es sich um einen sogenannten Free-to-Play-Titel. Das bedeutet, dass das Handyspiel zwar grundsätzlich erstmal kostenlos ist, aber über In-App-Käufe finanziert wird. Auch wenn ihr schnell im Spiel vorankommen und euer Level schnell steigern wollt, führt meist kein Weg an In-App-Käufen vorbei.

The Sims Mobile: Alte Story, neuer Editor

Wenn ihr „Die Sims“ bereits auf dem PC oder in der Freispiel-Variante gespielt habt, ist die Story des Handyspiels für euch nicht neu. Wie in den anderen Sims-Versionen auch, könnt ihr euren eigenen Sim erstellen, Freundschaften und Beziehungen mit anderen Sims eingehen, das Haus eures Sims gestalten und einrichten, Hobbys und Berufen nachgehen und noch einiges mehr.

Die Bedienung per Touchscreen ist anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber prinzipiell wie die Bedienung per Maus am PC. Während die Story grundsätzlich gleich geblieben ist, bringt Sims Mobile aber einen verbesserten Editor mit. Die EA-Entwickler haben diesen nämlich für die Nutzung auf dem Smartphone fit gemacht.

Hierüber könnt ihr euren Sim und dessen Haus individualisieren, wie es euer Spielerherz beliebt. Es stehen unzählige Optionen für Frisuren, Outfits, Hausgrundrisse, Möbel und mehr für euch zur Verfügung. Außerdem gibt es verschiedene To-Do-Listen und Quests, die eure Sims abarbeiten müssen. Einen ersten Eindruck bietet die offizielle Seite von The Sims Mobile.

The Sims Mobile: Spielspaß für unterwegs

Vorbei sind die Zeiten, in denen ihr erst den PC anschalten und das PC-Spiel starten musstet. Für Fans des Spieleklassikers bietet The Sims Mobile vor allem den Vorteil, dass ihr jederzeit und überall spielen könnt. Dank des neuen Editors und verbesserter Grafik wird der Spieleklassiker so zum Spielspaß auch für unterwegs. Außerdem, so meint Brenda Stolyar, bietet Sims Mobile ausreichend Individualisierungsmöglichkeiten, damit das Handyspiel nicht allzu schnell langweilig wird.

The Sims Mobile steht in den jeweiligen Play Stores kostenlos für Android und iOS zur Verfügung. Und jetzt seid ihr gefragt: Spielt ihr „Die Sims“ und nutzt ihr die Mobile-Version des Spieleklassikers? Wie ist euer Eindruck von dem Handyspiel? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen. Einen ersten Eindruck von Sims Mobile bietet euch der Launch-Trailer:

Euer Smartphone macht Probleme oder ihr benötigt Hilfe bei der Einrichtung eines neuen Geräts? Dann kommt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort und lasst euch zur Smartphone-Reparatur oder der Smartphone Komfort-Einrichtung für Android beraten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.