SOS per iPhone-Notruf absetzen
Author
Maren Keller, Di, 25. Sep. 2018
in Smartphone & Tablet

SOS per iPhone-Notruf absetzen

Polizei von Apple-Notruf genervt

Im Notfall blitzschnell mit dem Smartphone Krankenwagen und Polizei informieren – das geht mit dem iPhone-Notruf. Wenn ihr mindestens iOS 11 auf euren Geräten habt, könnt ihr die Notfall-Funktion aktivieren.

Wie das funktioniert und warum die Polizei vom Apple-Notruf bereits genervt ist, erfahrt ihr bei uns.

iPhone-Notruf per Tastenkombination

Per Tastenkombination könnt ihr mit iOS 11 oder höher blitzschnell den Notruf wählen. Automatisch wählt euer iPhone dann die Nummer eures örtlichen Rettungsdienstes. Die Funktion heißt „Notruf SOS“.

Ihr könnt sie euch so einrichten, dass der iPhone-Notruf gleichzeitig Freunde und Bekannte per Textnachricht informiert und außerdem euren Standort überträgt. Dafür müsst ihr allerdings Notfallkontakte hinterlegen. Sind eure Ortungsdienste deaktiviert, werden sie für diese Funktion kurzfristig aktiviert.

Apple-Notruf - iPhone-Notruf - SOS - SOS iPhone. Foto: Screenshot

Der Countdown läuft. Noch drei Sekunden, bis der Notruf abgesetzt wird. Foto: Screenshot

iPhone-Notruf für iPhone 8 und neuer

Wollt ihr mit eurem iPhone 8 oder noch neueren iPhones wie dem iPhone X oder dem ganz neuen iPhone XS einen iPhone-Notruf absetzen, müsst ihr eine Lautstärketaste zusammen mit der Seitentaste, dem An/Aus-Knopf drücken. Es erscheint der Schieberegler „Notruf SOS“. Diesen Schieberegler zieht ihr zur Seite. Danach wird der Notruf abgesetzt. Ignoriert ihr den Schieberegler und drückt weiterhin die beiden Tasten, erscheint ein Countdown und es ertönt ein Signalton. Haltet ihr die Tasten so lange gedrückt, bis der Countdown abgelaufen ist, setzt euer iPhone automatisch einen Notruf ab.

In den Einstellungen könnt ihr unter „Notruf SOS“ die Option „Mit Seitentaste anrufen“ aktivieren. Ist sie eingeschaltet, setzt ihr den iPhone-Notruf auch ab, wenn ihr fünfmal hintereinander schnell den An/Aus-Knopf drückt.

iPhone-Notruf für iPhone 7 und älter

Möchtet ihr mit einem etwas älteren Modell den Notruf absetzen, ist das ebenfalls möglich. Beim iPhone 7 oder älter funktioniert der iPhone-Notruf folgendermaßen:

  1. Drückt den An/Aus-Knopf fünfmal schnell hintereinander.
  2. Der Schieberegler „Notruf SOS“ erscheint.
  3. Zieht den Schieberegler zur Seite und euer iPhone setzt den Apple-Notruf ab.

Sobald ihr den Anruf beendet habt, versendet euer iPhone eine Textnachricht mit eurem aktuellen Standort an eure Notfallkontakte. Ändert ihr euren Standort informiert euer iPhone erneut eure Notfallkontakte. Euer iPhone informiert euch anschließend darüber, dass es euren Standort an eure Kontakte weitergegeben hat.

Apple-Notruf - iPhone-Notruf - SOS - SOS iPhone. Foto: Screenshot

In den Einstellungen könnt ihr den iPhone-Notruf nach euren Vorstellungen personalisieren. Foto: Screenshot

iPhone-Notruf anpassen

Was passiert, wenn ihr den iPhone-Notruf ausführt? Sobald ihr die Notruf-Funktion aufruft, verriegelt sich euer iPhone. Ihr könnt es dann nur über den Code freischalten. TouchID und FaceID funktionieren nicht. Das ist ein vorinstallierter Schutz, damit niemand euch zur Entriegelung eures iPhones zwingt, indem euer Finger auf den Sensor gedrückt oder das iPhone vor euer Gesicht gehalten wird.

In den Einstellungen eures Geräts könnt ihr festlegen, welche Tastenkombination ihr für den Apple-Notruf verwenden möchtet. Standardmäßig ist die Funktion „Countdown Ton“ aktiv. Ob das sinnvoll ist, ist allerdings fraglich, denn mit der automatischen Wahl des Notrufs und abgeschaltetem Countdown könnt ihr den Notruf unbemerkt auslösen. Beispielweise, wenn euer Smartphone in der Tasche steckt.

Alle Infos zum iPhone-Notruf findet ihr auch auf den Apple-Seiten.

Polizei von iPhone-Notruf bereits genervt

Die Polizei ist mittlerweile vom selbstständigen iPhone-Notruf genervt. Denn Notrufzentralen werden überfordert und die Leitungen sind für echte Notfälle blockiert. Selbst Mitarbeiter von Apple kontaktieren aus Versehen die Notfallzentralen.

So wird die Polizei im kalifornischen Elk Grove etwa 20 Mal pro Tag von Apples Reparaturwerkstatt angerufen, berichten örtliche Medien. Von September 2017 bis Januar 2018 gab es demnach insgesamt 1600 falsche Notrufe. Meistens war niemand in der Leitung oder die Polizisten mussten sich Gespräche über Reparaturen oder Techniker anhören.

iPhone-Notruf funktioniert ohne Guthaben und Netz

Der iPhone-Notruf funktioniert auch, wenn weder Netz noch Guthaben oder Datenvolumen vorhanden sind. Einerseits ist das gut, weil niemand im echten Notfall erst sein Handy entsperren muss. Andererseits können die Notrufe so aber auch leicht missbraucht werden, schreibt die Süddeutsche.

Braucht ihr Hilfe bei der Einrichtung von Smartphone und Tablet? Dann kommt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Mit unseren Start-Klar-Services für Android und Apple könnt ihr eure neuen Geräte sofort nutzen.

3 Kommentare

  1. Unbekannt sagt:

    Im Falle eines Überfalls oder Bedrohung sowie Kidnapping, ist diese Funktion sehr wichtig und sollte aktiviert bleiben.

  2. Andi sagt:

    Ich bin absoluter Neuling in der Benutzung eines apple smartphones und wollte eigentlich nur das Gerät total ausschalten. Zum Glück war der Countdown aktiv (hoffe ich doch, denn ich habe noch die Werkseinstellung). Aber das Koppeln vom Notruf mit dem Ausschalten des Gerätes mit der gleichen Tastenkombination kann doch nur einem lebensfremden Nerd einfallen.
    A.N.

  3. Bachsau sagt:

    Ist halt wieder so ’ne Sache, die sich wahrscheinlich nur durch Gesetz regeln lässt, die es Unternehmen verbietet, funktionen in ihre Produkte einzubauen, die selbstständig Notrufe tätigen. Der praktische Nutzer solcher Funktionen dürfte gegen null gehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.