iPhone lädt nicht

iPhone lädt nicht

„ChargeGate“ beim neuen iPhone XS Max

Das neue iPhone ist gerade erst auf den Markt gekommen und schon gibt es die ersten Negativschlagzeilen. Die ersten? Nein, denn bei fast jedem neuen Smartphone gibt es zu Beginn oftmals etwas zu bemängeln. Aktuell lautet die Kritik: Das iPhone lädt nicht, wenn es am Stromkabel steckt.

Ob die Kritik berechtigt ist und wie Apple sich dazu äußert, erfahrt ihr bei uns.

Hersteller-Fehler bei neuen Smartphones

Wie die Aasgeier stürzen sich die Kritiker auf die Fehler von neuen Smartphones. Natürlich ist es ärgerlich, wenn ein nigelnagelneues Gerät seine Macken hat. Und natürlich hat jeder das Recht, sich zu beschweren. Aber bei technischen Neuheiten scheint es schon fast zum Volkssport zu werden, Hersteller-Fehler zu beschreien. Und das ist natürlich nicht nur bei Apple so, auch andere Hersteller sind betroffen.

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass beim iPhone XS ein schlechter Handyempfang zum „Antennagate“ führt. Das Samsung Galaxy S8 machte negative Schlagzeilen, weil es beim Falltest versagte. Und beim Note 7 explodierte bekanntlich der Akku.

Kritik an Apple: Neues iPhone lädt nicht

Nach der Kritik am neuen iPhone XS ist jetzt also das XS Max dran. Das iPhone lädt nicht, wenn es an seinem Stromkabel steckt. Doch dieses Smartphone leidet nicht nur unter dem sogenannten „ChargeGate“, sondern auch unter dem „BeautyGate“.

Doch wobei handelt es sich bei „ChargeGate“ genau? Warum ist es so, dass das iPhone nicht lädt, obwohl es am Strom steckt? Im Apple-Forum berichten bereits mehrere User über das Problem. Und zwar sowohl über das XS als auch das XS Max.

Das Problem: Sobald euer Gerät gesperrt oder der Bildschirm ausgeschaltet ist, erkennt es das Ladekabel nicht. Die Folge: Das iPhone lädt nicht auf. Aktiviert ihr das Display, wird der Ladevorgang fortgesetzt. Manchmal muss allerdings das Lightningkabel erst entfernt und erneut angeschlossen werden. Ein User schreibt, dass ein Soft-Reset nötig ist, um den Ladevorgang zu starten.

Eine offizielle Stellungnahme von Apple gibt es noch nicht, dafür aber auf YouTube bereits eine ganze Reihe von Videos, die sich um das Thema kümmern. Unter anderem beschreibt folgendes YouTube-Video das Problem:

iPhone lädt nicht ist nur ein Problem beim neuen iPhone

Die neuen iPhone-Modelle XS und XS Max haben aber noch andere Probleme. Neben dem „ChargeGate“ gibt es das sogenannte „BeautyGate“. Ob sich darüber allerdings wirklich so viele beschweren, bleibt abzuwarten. In einer Zeit, in der rund um die Uhr Selfies geknipst und auf sozialen Medien verbreitet werden, freuen sich sicherlich auch viele über den Fehler. Aber was ist der Fehler? Die Kameras der beiden Modelle knipsen zu schöne Bilder.

So berichten User unter anderem auf Reddit, dass die Bilder geschönt sind. Unter dem Hashtag #BeautyGate posten Besitzer der neuen Modelle unter anderem auf Twitter Beweisfotos.

Beweisfotos für „BeautyGate“

Die Beweisfotos für „BeautyGate“ zeigen jeweils zwei Gesichter. Eines völlig normal, das andere mit angepasstem Farbton und geglätteter Haut. Die Bilder sind wie weich gezeichnet und wirken unnatürlich und wie bearbeitet.

Viele Smartphones bieten eine solche Beauty-Option in den Kameraeinstellungen für weichgezeichnete Bilder an. Sinn und Zweck: Ihr könnt damit die Fotos optimieren, bzw. aufhübschen. Das Problem: Bei den neuen iPhone-Modellen könnt ihr die Funktion nicht abschalten. Eine Reaktion von Apple gibt es bislang nicht.

Braucht ihr Hilfe bei den Ersteinstellungen eures neuen Smartphones oder Tablets? Dann wendet euch vertrauensvoll an euren PC-SPEZIALIST vor Ort.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.