Sigrid Rausing schreibt?
Author
Maren Keller, Do, 25. Okt. 2018
in Aktuelles

Sigrid Rausing schreibt?

Eine E-Mail mit diesem Absender ist Spam

Habt ihr auch eine E-Mail von Sigrid Rausing mit dem Betreff „Spende“ oder „Hallo“ bekommen? Wird euch darin ein Geldgeschenk versprochen? Ihr könnt sicher sein, dass diese E-Mail Spam ist. 

Wir zeigen euch, worum es in dieser E-Mail wirklich geht und was ihr mit ihr tun solltet.

Sigrid Rausing – gibt es sie wirklich?

Was hat es mit der E-Mail von Sigrid Rausing auf sich? Und gibt es diese Person wirklich? Tatsächlich gibt es eine Schwedin mit dem Namen, wie ihr ganz einfach im Internet in einer Suchmaschine erfahren oder bei Wikipedia nachlesen könnt. Als Tochter des Tetra-Pak-Erfinders Ruben Rausing verfügt sie vermutlich auch über viel Geld. Dennoch gilt auch in ihrem Fall: Geld zu verschenken hat niemand, auch Sigrid Rausing nicht.

Doch warum schickt sie euch angeblich E-Mails? Der Absender der E-Mail lautet schließlich sigridrrausing@gmail.com. Doch ihr könnt ziemlich sicher sein, dass sie nicht die wahre Absenderin ist. Ihr Name wird missbraucht, damit leichtgläubige Menschen oder Menschen in großer finanzieller Not auf ihre Nachricht hereinfallen.

Sigrid Rausing - E-Mail Betrug - Spam - Spam Mail. Foto Pixabay

Vorsicht: Hier locken Betrüger mit hohen Summen. Aber bekommt ihr das Geld wirklich? Foto: Pixabay

Inhalt der E-Mail von Sigrid Rausing

In der E-Mail in recht schlechtem Deutsch beschreibt angeblich Sigrid Rausing, dass sie jedes Jahr eine hohe Summe für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellt. Angeblich bereits 208,3 Millionen US-Dollar. In welchem Zeitraum wird leider nicht klar. Zusätzlich zu dieser Summe werden jährlich zehn Google-E-Mail-Adressen weltweit zufällig ausgewählt. Diese zehn Personen hinter den E-Mail-Adressen bekommen jeder eine Million US-Dollar.

Ihr habt die E-Mail bekommen? Prima! Ihr wurdet auserwählt, eine große Geldsumme zu bekommen. Aber – natürlich gibt es ein „Aber“ – nur, wenn ihr auf die E-Mail antwortet und eine Vielzahl an persönlichen Daten bekannt gebt. Spätestens jetzt sollten alle Alarmglocken schrillen. Und zwar richtig laut.

Spam-E-Mail ist Vorschussbetrug

Eine euch unbekannte Person schreibt euch an und möchte euch gern eine Million US-Dollar schenken. Kann das wirklich sein? Der Preis ist, dass ihr lediglich eure persönlichen Daten an eine andere E-Mail-Adresse als die Absender-Adresse schicken sollt.

Ihr solltet gut überlegen, was ihr jetzt tut. Denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese E-Mail echt ist. Niemand hat Geld zu verschenken. Und Unbekannten solltet ihr auch niemals eure persönlichen Daten übermitteln. Ihr könnt davon ausgehen, dass es sich bei dieser E-Mail um Vorschussbetrug handelt.

Was ist Vorschussbetrug?

Was genau ist ein Vorschussbetrug? In diesem Fall seid ihr angeblich kurz davor, viel Geld zu bekommen. Die Auszahlung übernimmt eine augenscheinliche Anwaltsfirma. Und nun beginnt der Betrug: Damit ihr das Geld bekommen könnt, müsst ihr einen kleinen Teil der Anwaltskosten bezahlen. Anschließend vielleicht noch Notargebühren oder Bankgebühren.

Der Fantasie der Betrüger sind da keine Grenzen gesetzt. Sie werden euch immer wieder auf den zu erwartenden Geldeingang vertrösten, aber bis dahin ist Summe X zu zahlen. Ihr leistet also Vorschusszahlungen, die gar nicht nötig sind. Das ist ein Vorschussbetrug. Über einen anderen Vorschussbetrug auf Facebook haben wir bereits im Blog berichtet. Eine weitere Form des Vorschussbetrugs ist das sogenannte Romance Scamming. Auch darüber haben wir bereits im Blog berichtet. Wir ihr Versender von Spam-E-Mails austricksen könnt, erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag zum Re:scam.

Spam-E-Mail erhalten – und nun?

Was ist zu tun, wenn ihr eine solche Spam-E-Mail erhalten habt? Das Beste ist, ihr löscht ein solches Schreiben einfach, denn ihr könnt euch sicher sein, dass ihr kein Geld bekommen werdet. Stattdessen werdet ihr es verlieren, sobald ihr wie von den Betrügern gewünscht auf die E-Mail reagiert. Und solltet ihr bereits Geld versendet haben, ist es futsch. Das lässt sich nicht mehr zurückholen. Eine weitere Gefahr besteht in der Übermittlung eurer Daten. Was die Betrüger mit euren Auskünften tun, wisst ihr nicht.

Möglich ist auch, dass die Betrüger mit der E-Mail Schadsoftware wie Viren oder Trojaner versenden, die sich unbemerkt auf eurem Rechner einnisten und großen Schaden anrichten. Bemerkt ihr, dass sich euer Rechner anders verhält als üblich, ist er langsamer oder poppen merkwürdige Fenster auf, dann kommt unbedingt zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Mit unserem Sicherheits-Check decken wir Lücken in eurem System auf und finden jeden Wurm und Virus. Eine anschließende Virenentfernung sorgt dafür, dass ihr wieder störungsfrei und sicher mit eurem Rechner arbeiten könnt. Mit einer aktuellen Antivirensoftware schützen wir euer Gerät zudem vor neuen Angriffen.

7 Kommentare

  1. Nicky sagt:

    Hallo ich wollte mal nur klarstellen ich bin auch auf diese Seite reingefallen wie kann man so eine Seite stoppen kann man da auch zur Polizei gehen um das anzuzeigen weil ich finde das schon Frechheit das sowas als solches Seiten so reingefallen wird

  2. Wilhelminus sagt:

    Solche Betrüger arbeiten immer nach dem gleichen Prinzip, Erbschaften, Lottogewinne etc. Aber zuerst verlangen sie immer Geld und das ist der Beweis es sind Betrüger.

    Wilhelminus

  3. ACHIM sagt:

    ACHTUNG BETRUG
    Georges HAUSTANT
    Do, 10.10.2019 21:34

    € 1,000,000 Spende wurde an Sie gemacht.

    Spenderin: Frau Sigrid Rausing.

    kontaktieren Sie bitte; Weitere Informationen erhalten Sie unter sigridrausing.m@gmail.com.

  4. Walter Liebmann sagt:

    Ja hab das auch bekommen, hätte ich auf alle diversen Angebote dieser Art in letzter Zeit reagiert, wäre ich schon x-facher Millionär. Aber nachdem ich das Geld nicht benötige, schreibe ich nicht zurück.

  5. Brandon sagt:

    Bitte senden Sie mir hierzu weitere Informationen.

  6. Jürg Nigg sagt:

    Guten Tag,auch ich Trottel bin reingefallen und habe an eine Türkische Bank Garanti Bank)
    für Evans Ehis Azeke 500 Dollar bezahlt. Bitte verklagen Sie die bande und warnen weiter,soche
    gutgläubige Menschen ,wie ich bin!

    Danke und Gruss.

    Dokumente habe ich genug,wenn Sie mehr wissen wollen,dann senden Sie ein Mail.

    Gruss Jürg Nigg

    1. Felix sagt:

      Was is denn mit dir? Verklag die doch selber, wenn du schon die Scheiße gebaut hast…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.