Romance Scamming
Author
Maren Keller, Do, 22. Dez. 2016
in IT-Sicherheit

Romance Scamming

Liebesbetrug im Internet

Aktualisiert am 15.09.2021

Bei Romance Scamming handelt es sich um Liebesbetrug im Internet. Betrüger nutzen gefälschte Profile in Singlebörsen oder auf Social-Media-Plattformen, um ihren Opfern die große Liebe vorzugaukeln.

Vermeintlich! Denn die Betrüger haben nur ein Ziel: Sie wollen von ihren Opfern Geld ergaunern. Was genau hinter Romance Scamming steckt und wie Sie sich schützen, erfahren Sie hier.

Was ist Romance Scamming?

Beim Romance Scamming oder Love Scamming handelt es sich um eine perfide Betrugsstrategie, bei der Betrüger, Romance Scammer genannt, das Interesse einer Liebesbeziehung vortäuschen. Bei der Sonderform des Scamming handelt es sich um das zeitgemäße Äquivalent zum Heiratsschwindel. Romance Scamming findet wie alle Scamming-Arten meistens komplett in der digitalen Welt statt und zeichnet sich dadurch aus, dass Scammer vortäuschen, ein aufrichtiges emotionales Liebesinteresse an einer realen Person zu haben. Eigentlich sind sie aber lediglich aufs schnelle Geld aus.

Oft schreiben dabei Betrüger ihre Opfer über Online-Parnterbörsen oder Datingapps wie Tinder oder Facebook Dating an. Beliebte Orte, in denen Scammer aber auch ahnungslosen Opfern auflauern, sind aber auch Social-Media-Plattformen wie Instagram.

Romance Scamming, auch Love Scamming, kann sehr verschieden aussehen. NDR Markt stellt in diesem YouTube-Video das Thema mit Praxisbezug dar und zeigt, wieso gutgläubige Personen Opfer von Liebesbetrug im Internet werden:

Wie läuft Romance Scamming ab?

Romance Scammer geben sich als attraktive männliche oder weibliche Person aus, die oft wohlhabend ist, einen musterhaften Bildungsweg vorzuweisen hat und/oder durch spannende Interessen auffällt. Es kann sich um vermeintlich hochqualifizierte Soldaten handeln, die im Auslandseinsatz sind, um charmante Architekten, einfühlsame Tierärzte oder gewandte Ingenieure; aber auch um gebildete Ärztinnen, liebenswerte Krankenschwestern, Lehrerinnen oder Sozialarbeiterinnen.

Dabei handelt es sich jedoch um eine Fake-Identität. Romance Scamming ist nämlich wie alle Scamming-Arten eine Form des Social Hacking, bei dem Cyberkriminelle eine fingierte Identität annehmen, um ihre Ziele leichter erreichen zu können. Betrüger nehmen dabei den Kontakt auf und schreiben, nachdem das Opfer angebissen hat, regelmäßig einfühlsame Nachrichten. Sie schreiben von ihrer Familie, ihrem Beruf, vergangenen Liebesgeschichten und warum aus diesen nichts geworden ist. Vor allem aber heben sie die gemeinsamen Zukunftswünsche hervor. Dabei erwähnen sie oft auch von ihren vermeintlichen Gefühlen und der Vorfreude auf ein persönliches Kennenlernen. Sie versuchen dabei schnell, eine emotionale Abhängigkeit zu schaffen.

Ziel von Romance Scamming

Schon nach kurzer Zeit fliegen dem Opfer dann die Herzchen aus den Augen, so verliebt ist es. Und der Romantik-Betrüger hat sein Ziel erreicht: Das Opfer vertraut ihm und er kann es eiskalt ausnutzen – ohne es überhaupt jemals zu treffen. Denn bevor es zu einem Treffen kommt, passiert fast immer laut Aussage der Romance Scammer aber etwas Tragisches. Sie erzählen, das sie schnellstmöglich Geld benötigen.

Sie gaukeln vor, ihr Konto sei gesperrt, sie säßen im Ausland fest, ihre Dokumente seien gestohlen worden, ihr Auto sei kaputt oder sie würden von Kriminellen bedroht. Gern wird dabei aber auch an der Mitleidschraube gedreht und dem potenziellen Opfer von verstorbenen oder schlimm kranken Ehepartnern oder Kindern erzählt.

Romance Scamming: Forderung nach Geld

Der Liebesbetrug im Internet ist so perfide, weil die Emotionen der Opfer dabei eiskalt ausgenutzt werden. Sie sind verblendet von der vermeintlichen Liebe des Täters. Dieser muss einen nun nur noch dazu bringen, ihm das angeblich benötigte Geld zu schicken. Natürlich alles unter dem Vorwand der Dringlichkeit. Und natürlich möchte das verliebte Opfer nichts lieber, als zu helfen.

Denn durch die bis zu dem Zeitpunkt aufgebaute zwischenmenschliche Verbindung hat es das tiefe und im Kern auch gesunde Bedürfnis, den Betrügern beizustehen – und das nicht nur emotional. Das Romance Scamming zieht sich nämlich nicht selten über Wochen und Monate hinweg. Überweisen Sie aber erst einmal Geld, bekommen Sie es beim Romance Scamming nicht mehr wieder. Oft versuchen Romance Scammer sogar, mehrfach nach Geld zu fragen.

romance scamming

Über Partnerbörsen erschleichen sich die Betrüger beim sogenannte Romance Scamming das Vertrauen ihrer Opfer. Zu einem romantischen Treffen kommt es aber nie! Foto: Pexels/AndreaPiacquadio

Exkurs: Romance Scammer vs. IKM-Schreiber

Übrigens ist aus diesem Grund das Vorgehen von Seiten wie michverlieben.de & Co. kein Love Scamming. Solche Plattformen setzen – ganz legal und trotzdem moralisch nicht weniger fragwürdig – sogenannte IKM-Schreiber ein. Das sind Menschen, die sich für die Plattform als andere Personen ausgeben und dafür bezahlt werden, mit Klienten zu flirten und diesen romantisches Interesse vorzuspielen.

Der Clou: Nach Außen hin geben sich entsprechende Seiten so, als ob die Identitäten der Personen, die auf der Seite zu sehen sind, echt wären. Egal, mit wem Sie schreiben: Die entsprechende Person gibt es nicht in echt. Solche Schein-Datingseiten kosten übrigens Geld, und das oft nicht unerheblich. Dieses wird ihnen jedoch nicht durch illegalen Betrug aus der Tasche gezogen, sondern Sie überweisen es ganz freiwillig – und damit leider legal.

Liebesbetrug im Internet: das rät die Polizei

Grundsätzlich gilt, Vorsicht walten zu lassen, wenn Sie sich im Internet auf neue Liebschaften oder andere Kontakte einlassen. Gern kommen Kontaktanfragen auch per E-Mail mit netten Fotos der angeblichen Liebessuchenden. Auch sind Datingwebsites oder -Apps sowie Social-Media-Plattformen beliebte Sammelpools für betrüger. Die Polizei rät beim Liebesbetrug im Internet in jedem Fall:

  • In Singlebörsen nach Möglichkeit einen Nickname benutzen.
  • Beim E-Mail-Kontakt nicht den vollständigen Namen verraten und schon gar nicht die Anschrift preisgeben.
  • Geben Sie den Namen eurer Internetbekanntschaften mit dem Zusatz „Scammer“ in einer Suchmaschine ein und Sie werden sehen, ob er schon bekannt ist. Es schadet nie, nach Namen einer Kontaktperson zu suchen und zu sehen, ob ein Gefühl dafür zu entwickeln, ob dieser authentisch wirkt.
  • Sind Sie dem Romance Scamming auf den Leim gegangen, brechen Sie den Kontakt sofort ab, nehmen Sie keine Anrufe, E-Mails oder andere Nachrichten des Betrügers mehr entgegen. Blockieren Sie ihn nach Möglichkeit und melden Sie seinen Account, wenn möglich, als Betrugsfall.
  • Ignorieren Sie die Forderungen des Scammers und überweisen Sie auf gar keinen Fall Geld. Auch Schecks dürfen Sie nicht einlösen, Briefe und Päckchen nicht weiterleiten.
  • Haben Sie bereits Geld verloren, gehen Sie unbedingt zur Polizei und erstatten Sie Anzeige. Es ist hilfreich, möglichst viele Unterlagen wie Chatverläufe, fingierte Fotos und Kontaktdaten mitzubringen.
  • Sie sollten Ihre digitalen Geräte wie Handys oder Computer optimal gesichert und geschützt haben. Denn nicht nur Scammer treiben ihr Unwesen im Internet, sondern auch Hacker und andere Cyberkriminelle, die sich nicht ihr Geld überweisen lassen, sondern es sich einfach nehmen. Möchten Sie sich und Ihre IT schützen? Dann ist PC-SPEZIALIST der richtige Ansprechpartner!

Lesen Sie in unserem Blog mehr über Tipps zur wahren Liebe in der virtuellen Welt und über die Datensicherheit bei Dating-Apps. Sind Sie auch schon einmal Opfer von Romance Scamming geworden? Oder haben Sie unerwünschte Kontaktversuche per E-Mail oder Direktnachricht bekommen? Lassen Sie es uns in unseren Kommentaren wissen. Tauschen Sie sich dort auch gern über Ihre gemachten Erfahrungen aus und berichten Sie, welche Romance Scammer Sie enttarnt haben!

_______________________________________________

Weiterführende Links: rightsmart, inFranken.de, Polizeiliche Kriminalprävention, CHIP, HUBIT

19 Kommentare

  1. Patrizia Borzillo sagt:

    Ich bin glaube ich auch Opfer. Zwar hat er nicht nach Geld gefragt aber dafür das er meine Adresse und Handynummer wollte. Er wäre auf sein Schiff im indischen Ozean. Ja er ist Witwer und hat seine Frau verloren mit seinen Kunden und sein Beruf ist Schiffsingeniur. Das Schiff wäre wohl defekt und sie müssen in Island bleiben , dazu kommt noch das es Somalische Piraten die da im Ozean sind. Aufjedenfall soll ich seine Wertsachen sowie Papier für Immobilien und Geld annehmen in einem Päckchen das man dann bei mir abliefert. Ich war so blöd und habe ihn meine Adresse und meine Handynummer gegeben. Er würde es dann bei ,ir abholen. Was mach ich jetzt

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Patrizia!

      Es hört sich wirklich so an, als seien Sie auf einen Scammer hereingefallen. Mit Ihrer Adresse wird er sich aber vermutlich nicht zufrieden geben, es kann gut sein, dass er demnächst um eine Geldüberweisung bittet. Gehen Sie auf keinen Fall darauf ein! Damit er telefonisch keinen Kontakt aufnehmen kann, sollten Sie außerdem seine Handynummer (wenn Sie die denn haben) blockieren. Schreibt er Ihnen E-Mails, sollte Sie nicht reagieren, sondern seine Nachrichten löschen, bzw. in Ihrem E-Mail-Programm als Spam definieren, damit seine E-Mails künftig herausgefiltert werden. Und sollte wirklich ein Paket bei Ihnen eintreffen, verweigern Sie unbedingt die Annahme. Mehr können Sie aktuell nicht tun, aber das ist ja schon eine ganze Menge.

      Viele Grüße
      Ihr PC-SPEZIALIST-Team

  2. Petra Roloff sagt:

    Hallo,
    Ich bin auch im Dezember letzten Jahres von einem Scammer in einer Singlebörse kontaktiert worden. Er wollte direkt eine Emailadresse von mir und nicht mehr über das Portal schreiben. Er sei selbständiger Maschinenbauingenieur aus Kanada und wohnt jetzt in Hamburg, weil er für Erdölfirmen in Europa und Nahost arbeiten würde. Erzählte von einem Projekt in Dubai über 18 Mio Euro. Kurz vor dem ersten Treffen erklärte er, es habe einen Brand auf der Ölplattform gegeben und er habe 40.000 Euro an Investitionen verloren.er könne erst zurück, wenn er das ersetzt hätte, weil keine Versicherung zahlt. Bla bla.. seine Freunde hätten ihm 25 TEuro geliehen, jetzt bräuchte er noch 15 TEuro. Hatte vorher die ganze Zeit fett auf große Liebe gemacht. War mir da schon super suspekt.
    Hab dann um Fotos gebeten und nähere Details. Nichts. Hab den Kontakt dann abgebrochen, kurze Zeit später war die Emailadresse gelöscht. Ich habe ihn bei der Singlebörse als Betrüger gemeldet.

    1. Sabine sagt:

      Scammer George Fernande pin erst große Liebe und dann Geld. VORSICHT ich habe es ihm nicht gegeben 3000€ und schon bin ich eine herzlos Person gibt sich als Arzt aus Amerika aus Was ich bezweifele. Ich möchte alle Frauen vor ihm warnen im Netz befinden sich nur Betrüger.

      1. Sabine Appelbaum sagt:

        Sabine. Mir ist das gleiche passiert er wollte 3000€von mir und schon wurde ich gelöscht weil ich ihm die Summe nicht gegeben habe. Er heißt George Fernande pin gibt sich als Arzt aus seine Frau ist tödlich verunglückt dabei ist er verheiratet und hat Kinder. Ich verstehe nicht das diese Leute nicht bestraft werden und im Netz gesperrt werden

  3. Uschi sagt:

    Ich habe 7 Wochen mit einem Militär Major aus Amerika geschrieben über Facebook, der in Kabul stationiert ist und der mir dann ein Paket schicken wollte und ich sollte 6800 Euro dafür löhnen.das tat ich nicht. Habe ihn bei der Polizei angezeigt. Dann sich der wahre Schreiber zu erkennengegeben. 20 Jahre alt aus Nigeria. Der wollte dann von 1000 Euro für einen Pass und 500 für den Flug nach Deutschland macht 2.000 Euro. Den habe ich wieder geblockt. Dann kam er ein 3. Mal und wollte 200 Euro für ein Zimmer. Jetzt wieder geblockt.

  4. Doreen Ludwig sagt:

    Meiner heißt Paul Flores sagt er liebt mich möchte aber nur I tunes Karten haben vorallen 100 wenn ich sie für weniger hole ist es vorbei mit dem lieben netten Mann

  5. Lona sagt:

    Ich erzähl jetzt eine Story da hauts euch den Akku raus.
    Auf Instagram angeschrieben worden 5.6.19
    Typische Einleitung…schönes Profil usw.
    Sein Name Neuro aus Brasilien lebt in New Jersey als Bauunternehmer. Hammer Profilbild von ihm aber wusste im ersten Moment das is ein Scammer. Ich konnte nicht anders und begann ihn nach Strich u Faden zu verarschen. Er schrieb mir Tag u Nacht…Liebesschwüre das der Schmalz von den Wänden tropfte ?
    Ich spielte mit…bis gestern. Da sagte er seinen ganzen Namen…Dr.Fernando Neuro…
    Sofort gegoogelt und es war der bekannte Neurochirurg aus Brasilien. Er versicherte mir das seien alles Lügen über ihn…seine Vergangenheit wäre nur Lug und Betrug gewesen. Ich solle ihm vertrauen…hihihi…natüüüüürlich…ich vertraue dir du Schnarchnase…ok…es ging weiter…wat fürn Volldepp…

    Ich bat ihm mir ein Foto zu schicken mit seinem Gesicht und ein Stück Papier auf dem mein Name stand (ein Fake Name ?)…er war empört. Dann kam ein Foto ?

  6. Martina L sagt:

    Ich bin noch mittendrin und traue es gar nicht zu erzählen, da es für mich beschämend ist.
    Ich mag auch nicht zur Polizei gehen, wegen dem Scham. Ich möchte hier nicht noch mehr verletzt werden wie ich es schon bin. Gibt es irgendwo eine Stelle an die ich mich anonym wenden kann und anzeige machen kann? Wer kann helfen?

    1. PC-SPEZIALIST-Team sagt:

      Hallo Martina,

      eine Anzeige kannst du tatsächlich nur bei der Polizei direkt erstatten – es sei denn, dass in dem Bundesland, in dem du wohnst, eine Online-Strafanzeige im Internet möglich ist. Auf einer Webseite mit Opferinformationen erklärt die Polizei ganz genau, wie man so eine Anzeige stellt und wie das Strafverfahren abläuft. Du findest diese Seite hier.

      Du kannst aber auch erst einmal das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen in Anspruch nehmen. Das geht telefonisch (kostenlos unter 08004040020) oder auf der Internetseite hilfetelefon.de online in einem Sofort-Chat oder einer Beratung.

      Wir drücken dir die Daumen, dass du dieses Erlebnis bald hinter dir lassen kannst.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST-Team

  7. Doris diball sagt:

    Hallo seit ein paar Wochen flirtet mich ein Mann angeblich aus knoxville tennessee an mit dem Namen jakob lee McCain kowaski an er habe seine Frau bei einem Unfall verloren ich habe ihm geschrieben als er mich um Geld gebeten hat dass er es nicht bekommen wird von mir dann hat er sich erst mal nicht gemeldet jetzt fängt er wieder an aber ich lasse mich auf nichts ein meine bitte an sie vielleicht kann man andere Frauen vor ihm warnen er nimmt über Facebook Kontakt auf vielen Dank fürs zuhören liebe Grüße von doris diball

  8. Tim Rossi sagt:

    Hallo!
    Auch ich wurde Opfer von Romance Scamming. Das war im Jahr 2017. Ich wurde von einer Frau aus Russland betrogen. Knapp 2.800,00 Euro!!!! habe ich für den Spaß an 3 verschiedenen Konten von „Freundinnen“ überwiesen. Nach der Zahlung habe ich von der „Dame“ von jetzt auf gleich nie wieder etwas gehört.. Eine Zurückzahlung gab es natürlich auch nicht. Den Vorfall habe ich der Polizei bis heute nicht angezeigt. Aber einen Anwalt beauftragt, juristische Schritte einzuleiten. Leider bis jetzt erfolglos. Ich habe sehr wenig Hoffnung. Die Liebe und das Geld sind futsch!
    Mit freundlichen Grüßen
    Tim Rossi

  9. jörg mäuser sagt:

    Hallo bin auch auf sowas reingefallen leider weil es sich sehr realistig angehört hat.
    Habe Geld geschickt 370 euro aber Paket zur Polizei gebracht und Anzeige erstattet.

    1. sylvia volz sagt:

      mir schickt auch immer ein Typ aus Amerika Freundschaftsanfragen,er ist angeblich ein Offizier beim Millitär,ich habe diese Anfragen nie angenommen,naja,1 mal,aber dann wieder gelöscht,und hab mir einen Spaß gemacht,mit ihm zu schreiben. Ich hab natürlich sofort gecheckt,daß der ein Scammer ist,weil,so wie der schreibt,schreibt kein normaler Mensch,das liest sich „maschinell“. Nach kurzer Zeit kamen Liebesbekundungen,er wollte meine E-Mail-Adresse,wollte,daß ich ihn in meine Freundesliste bei Facebook aufnehme,wo er nur ein Profil hat mit kaum oder gar keine Infos,(ich wußte ja,daß immer der gleiche Fake dahintersteckt),als ich alles ablehnte,war plötzlich sein Profil gelöscht,merkwürdig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.