Coronavirus-Nachrichten
Author
Janina Kröger, Mi, 18. Mrz. 2020
in Aktuelles

Coronavirus-Nachrichten

Auf diese Informationsquellen könnt ihr euch verlassen

In Zeiten des Coronavirus sprießen die Fake News insbesondere in den sozialen Netzwerken nur so aus dem Boden. Vielleicht seid ihr sogar auch schon auf eine dieser Falschnachrichten hereingefallen und habt sie geteilt. Glücklicherweise gibt es aber auch Informationsquellen, die euch mit serösen Coronavirus-Nachrichten versorgen.  

Wir verraten euch, welchen seriösen Nachrichtenquellen Ihr vertrauen könnt.

Fake News mischen sich unter Coronavirus-Nachrichten

Eigentlich ist es traurig: Die ganze Welt kämpft gegen das Coronavirus und einige Unverbesserliche haben nichts Sinnvolleres zu tun, als Fake News zu verbreiten. Und davon geistern aktuell so einige durch die sozialen Medien und Messenger.

Das Odysseus-Video verbreitete Falschaussagen über WhatsApp; dann teilten unzählige Nutzer eine Sprachnachricht, in der eine Frau unter Berufung auf die Uni Wien einen Zusammenhang zwischen Ibuprofen und den Todesfällen durch den Coronavirus herstellt; eine wieder andere Voicemail fordert zu Hamsterkäufen auf, weil angeblich alle Supermärkte schließen. Und keine dieser Nachrichten entsprach dabei der Wahrheit.

Wichtig ist in dieser Situation, dass ihr einen kühlen Kopf bewahrt und euch nur über seriöse Informationsquellen über die neuesten Coronavirus-Nachrichten informiert. Aber welche Quellen sind seriös? Welchen Internetseiten dürft ihr Glauben schenken?

Zu sehen sind ein Handy-Screenshot aus einem WhatsApp-Chat mit einer Sprachnachricht mit falschen Coronavirus-Nachrichten und ein Screenshot einer Twitter-Nachricht der MedUni Wien. Bild: Collage PC-SPEZIALIST

Aktuell verbreiten sich falsche Coronavirus-Nachrichten über WhatsApp und die sozialen Medien. Bild: Collage PC-SPEZIALIST

Vertrauenswürdige Informationsquellen im Überblick

Nicht jede Nachricht ist seriös. Vor allem nicht, wenn sie – wie bei den bei WhatsApp kursierenden Sprachnachrichten – keinen konkreten Urheber nennt. Ihr solltet daher immer eine Bewertungen vornehmen. Könnt ihr der Nachricht glauben? Woher stammt sie? Ist die Quelle vertrauenswürdig? Könnt ihr dazu bei einer seriösen Internetquelle weitere Informationen finden? Diese Fragen sollten ihre euch immer durch den Kopf gehen lassen.

Grundsätzlich gilt: Informiert euch in der aktuellen, außergewöhnlichen Situation am besten immer bei seriösen Nachrichtenquellen. Sollte es euch schwer fallen, diesbezüglich die Spreu vom Weizen zu trennen, helfen wir euch gern. Wir haben recherchiert, bei welchen Internetseiten eine besonders große Vertrauenswürdigkeit besteht. Natürlich immer vor dem Hintergrund der aktuellen Nachrichtenlage. Nachfolgend stellen wir sie euch vor.

Offizielle Informationen von Bund, Ländern & Institutionen

Offizielle Quellen sind immer die besten Quellen. Und zum Glück gibt es hier einige, die euch mit umfassenden Informationen rund um das Coronavirus versorgen. Die wichtigsten Informationsquellen haben wir für euch herausgefiltert.

  • Bundesregierung: Als erste Anlaufstelle für gesicherte Informationen dient natürlich die Coronavirus-Informationsseite der Bundesregierung. Hier werden euch täglich aktuelle Meldungen präsentiert, die jeweils Verlinkungen zu weiterführenden Infos aufweisen.
  • Bundesministerium für Gesundheit: Wer, wenn nicht das Gesundheitsministerium des Bundes, ist über die aktuellen Neuigkeiten am besten informiert? Für sämtliche Informationen rund um das Coronavirus gibt es hier eine eigene Internetseite. Hier findet ihr aktuelle Meldungen, Hotlines zum Coronavirus, hilfreiche Downloads und vieles mehr.
  • Robert Koch-Institut: Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet das Krankheitsüberwachung. Seit Anfang Januar beschäftigt es sich intensiv mit dem Coronavirus und informiert seit dem 27. Februar 2020 täglich die Presse über die aktuellen Entwicklungen. Auf der Informationsseite zum Coronavirus findet ihr aktuelle Risikobewertungen, Fallzahlen, Reiseinformationen, Schutzmaßnahmen und mehr. Zudem wird das RKI bald ein Dashboard zu den aktuell gemeldeten Coronavirus-Fällen in Deutschland.
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Jede Menge Informationen rund um das Coronavirus liefert auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf einer speziellen Seite. Antworten auf häufig gestellte Fragen, Hygienetipps, Erklärvideos und mehr sorgen hier für eure umfassende Information. Aktuelle Nachrichten findet ihr hier weniger.
  • Kassenärztliche Bundesvereinigung: Bei einem Krankheitsfall – ob Coronavirus oder nicht – hilft auch die Internetseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung weiter. Hier wird zum Beispiel erklärt, wie ihr die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung per Telefon bekommt. Es gibt auch eine spezielle Coronavirus-Infoseite, die sich aber an Ärzte und Praxispersonal richtet.

Zusätzlich bieten euch die meisten Länderregierungen auf das jeweilige Bundesland zugeschnittene Informationen (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen).

Zu sehen ist ein Screenshot von der Internetseite des Robert Koch-Instituts mit Coronavirus-Nachrichten. Bild: Screenshot Robert Koch-Institut

Die Internetseite des Robert Koch-Instituts ist eine vertrauenswürdige Quelle für Coronavirus-Nachrichten. Bild: Screenshot Robert Koch-Institut

Seriöse Nachrichtenseiten mit aktuellen Corona-News

Und dann gibt es da natürlich noch viele Nachrichtenseiten, die das aktuelle Geschehen ständig im Blick behalten. In erster Linie sind hier die Internetseiten und Facebook-Profile privater Nachrichtensender zu nennen und auch die Internet- und Facebook-Seiten der Tageszeitungen sind für gesicherte Informationen meistens eine gute Anlaufstelle. Die überregional relevanten Informationsquellen stellen wir euch ebenfalls vor.

  • Tagesschau: Die Tagesschau ist und bleibt eine gute Nachrichtenquelle. Es gibt nicht nur die Internetseite sondern auch einen offiziellen Facebook-Account, über den euch alle wichtigen Pressekonferenzen zum Coronavirus im Livestream gezeigt werden.
  • Phoenix: Als öffentlich-rechtlicher Nachrichten- und Dokumentationskanal versorgt euch Phoenix mit vielen Informationen zum Coronavirus. Unter anderem zeigt er fast alle offiziellen Pressekonferenzen der Bundesregierung und des Robert Koch-Instituts. Auf YouTube werden die Videos von Phoenix ebenfalls gezeigt.
  • NDR: Auch der Norddeutsche Rundfunk berichtet ausführlich über das Coronavirus und die aktuellen Entwicklungen. Besonders interessant sind hier der Live-Ticker und der tägliche Podcast, in dem Christian Drosten als einer der führenden Virus-Forscher Deutschlands zu Wort kommt.
  • Süddeutsche Zeitung: Eine gute Quelle ist auch die Süddeutsche Zeitung. Sie hat – wie vermutlich fast jede Tageszeitung – eine Themenseite zum Coronavirus. Aber nicht nur das: Sie glänzt unter anderem auch mit einer ausführlichen Ausarbeitung dazu, weshalb es wichtig ist, die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Diese Liste lässt sich noch sehr viel weiter fortsetzen. Aber mit diesen Quellen seid ihr auf jeden Fall schon gut mit Informationen versorgt. Grundsätzlich – und nicht nur im Zusammenhang mit dem Coronavirus – gilt natürlich, dass ihr besonders Inhalte in den sozialen Netzwerken immer kritisch hinterfragen solltet. Verlasst euch besser auf seriöse Informationsquellen. Dazu zählen auch die von Phoenix bereitgestellten YouTube-Videos der RKI-Pressekonferenz, wie nachfolgend zu sehen.

Corona-Computervirus – PC-SPEZIALIST hilft

Es kursieren momentan aber nicht nur Fake News, sondern auch Spam-Mails und Malware, mit denen sich Cyberkriminelle die Angst vor dem Coronavirus zunutze machen wollen. Ihr habt euch so einen virtuellen Coronavirus eingefangen? Dann kontaktiert am besten den PC-SPEZIALIST in eurer Nähe per E-Mail oder Telefon. Er kann euch oft schon per Fernwartung helfen, den Virus wieder loszuwerden.

Ihr arbeitet aktuell mit eurem eigenen Rechner im Home Office? Dann solltet ihr unbedingt überprüfen, ob euer Gerät durch einen aktuellen Virenschutz gesichert ist – ansonsten setzt ihr das gesamte Unternehmensnetzwerk in Gefahr! Auch dabei kann euch unser Experte auch aus der Ferne helfen.

Besonders eignet sich dabei unser Eins-für-Alles-Paket für Computer, Laptops und Windows-Tablets. Darin enthalten sind die Installation eines Virenschutzes, die Aktualisierung eurer Programme und die Online-Sicherung eurer wichtigen Daten. Zudem behält unser Profi mit einer täglichen Systemprüfung im Blick, ob auf eurem Rechner alles reibungslos läuft.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.