WhatsApp sichern in Google Drive
Author
Susanna Hinrichsen-Deicke, Mi, 15. Apr. 2020
in Smartphones

WhatsApp sichern in Google Drive

WhatsApp-Backups sicherer durch Passwortschutz

WhatsApp sichern in Google Drive ist bereits eine häufig genutzte Möglichkeit, um ein regelmäßiges WhatsApp-Backup zu erstellen. Zukunftig soll ein Passwortschutz eingerichtet werden, der die WhatsApp-Sicherung über Google Drive weiter absichern soll. 

Erfahrt bei uns, wann die neue Funktion zur Verfügung stehen sollte und auf was ihr unbedingt achten müsst.

WhatsApp sichern – einfach durch Cloud-Dienste

Hand aufs Herz: Sichert ihr regelmäßig eure WhatsApp-Chatverläufe? Oder ist die Erinnerung, dass euer letztes WhatsApp Backup (auch WhatsApp-Backup) schon lange zurück liegt oder vielleicht sogar noch niemals gesichert wurde, ein wunder Punkt für euch? Dabei ist WhatsApp sichern gar nicht schwierig, wenn man einen Cloud-Speicher nutzt.

Die Möglichkeiten, ein Backup zu erstellen, findet ihr in der Einstellungen der App. Hier geht ihr auf „Chats“ und anschließend auf „Chat-Backup“. Habt ihr das Ziel (also einen Account bei einem Cloud-Speicher) definiert, in dem ihr eure Daten sichern möchtet, können ihr nun einfach „sichern“ auswählen. Zur Auswahl stehen der Online-Speicher Google Drive für Android-Geräte und die iCloud für iPhones. Achtet darauf, dass ihr dort genügend freien Speicher zur Verfügung habt. Ansonsten funktioniert das WhatsApp Backup nicht.

Möglicherweise habt ihr irgendwo gelesen, dass ihr WhatsApp-Chatverläufe auch exportieren könnt. Diese Möglichkeit existiert aber nicht mehr für Nutzer in Deutschland. Warum, wieso und weshalb erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag zum Thema.

Das Bild zeigt einen Screenshot, auf dem die Funktion WhatsApp sichern in Google Drive abgebildelt ist. Bild: Screenshot PC-SPEZIALST

WhatsApp sichern wird einem durch Online-Cloud-Speicher wie Google Drive sehr leicht gemacht. Jetzt wird es bald eine weitere Sicherheitsstufe geben. Bild: Screenshot PC-SPEZIALST

In Google Drive WhatsApp sichern: bald mit Passwortschutz

Die WhatsApp-Beta-Tester, die Android-Smartphones nutzen, pfeifen die neue Funktion bereits von den Dächern; testen kann sie allerdings zur Zeit noch niemand. Nutzer des WhatsApp-Beta-Tests sehen allerdings schon einen Platzhalter für die neue Sicherheitsstufe.

Doch die ersten gesichteten Indizien bestätigen: Bald wird es für WhatsApp-Nutzer sicherer, Chatverläufe in der Google-Drive-Cloud zu sichern. Damit könnten dann nur noch die Nutzer, die das Passwort für ein Backup haben, auf das Backup zugreifen. Das heißt im Umkehrschluss aber auch: Vergesst ihr das Passwort, könnt ihre eure eigenen Sicherung nicht wiederherstellen. Wer also Gefahr läuft, Passwörter regelmäßig zu vergessen, sollte sich besser einen Passwort-Manager zulegen.

Ob ihr bald auch euer WhatsApp-iCloud-Backup mit einem Passwort schützen könnt, bleibt abzuwarten. Dort wurde von den Beta-Testern noch keine Funktionen gesichtet, die einen Passwortschutz für das iCloud-Backup verheißen. Wir werden euch aber informieren, sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt.

Backups sind das A und O

Egal ob ein fieser Computervirus zuschlägt, euer Laptop kaputt geht oder das Smartphone geklaut wird: Die Daten, die ihr auf euren technischen Geräten gespeichert habt, sind euch teuer und der Verlust ist oftmals sehr schmerzhaft. Regelmäßige Backups zur Sicherung eurer Daten sollten darum für euch auf der Tagesordnung stehen – nicht nur bei WhatsApp.

Glücklicher Weise gibt es euren PC-SPEZIALST vor Ort. Er ist euer Ansprechpartner – sowohl bei der Datensicherung als auch bei der Datenrettung. Alternativ könnt ihr euch aber auch gleich für das Eins-für-Alles-Paket entscheiden. Das ist unser Rundum-sorglos-Paket, mit dem ihr gleich fünf Fliegen mit einer Klappe schlagt: die tägliche Systemprüfung, eine Virenschutzsoftware, die Online-Sicherung und aktuelle Updates in Kombination mit einem kompetenten Telefon-Support.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.