Mobilfunkstandard 6G
Author
Theresa Twillemeier, Mo, 26. Apr. 2021
in Verschiedenes

Mobilfunkstandard 6G

Auf 3G, 4G und 5G folgt nun die Entwicklung von 6G

6G ist der Mobilfunkstandard von übermorgen. Die zukünftige mobile Datentechnologie soll ab 2030 unsere Kommunikation revolutionieren. Noch schnellere Datenübertragungsgeschwindigkeiten und Einbettung von künstlicher Intelligenz sind gesteckte Ziele.

Die Entwicklung läuft parallel zum weiteren Ausbau von 5G bereits auf Hochtouren. Wie der aktuelle Stand ist und was die Vernetzungstechnologie alles kann soll, erfahren Sie bei uns.

Was ist 6G und wie ist der Entwicklungsstand?

Zunächst einmal: 6G steht für die sechste Generation des Mobilfunkstandards, der ab 2030 den Standard 5G ablösen und dessen Nachfolger werden soll. Allerdings kommt der flächendeckende Ausbau des Mobilfunkstandards 5G derzeit hierzulande nur mühselig voran. Zudem gibt es zahlreiche Vorurteile, ob 5G gesundheitsschädlich ist oder nicht.

Damit die Entwicklung künftig bei 6G besser läuft, startete das Bundesministerium für Bildung und Entwicklung im April 2021 die erste deutsche Forschungsinitiative zur 6G-Technologie. Hierzu erklärte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek, dass das Ziel der ersten Fördermaßnahme eine Basis für ein Innovationsökosystem der künftigen Vernetzungstechnologien zu formen ist. Weiterhin sagt sie: „Wir müssen jetzt schon an das Übermorgen denken und neue Schlüsseltechnologien und Standards in den Kommunikationstechnologien von Beginn an mitgestalten. Die digitale Transformation hat sich beschleunigt und die Notwendigkeit einer starken Netzinfrastruktur unterstrichen.“

6G. Frau mit einem Hologram vor sich. Bild: Pexels

6G: Hologramme sind ein zukünftiges Ziel. Bild: Pexels

Europa investiert in 6G-Entwicklung

Damit Deutschland eine Führungsrolle bei der Forschung und Entwicklung einnehmen kann, investiert der Bund bis 2025 insgesamt 700 Millionen Euro. Übrigens: Nicht nur Deutschland, sondern auch Europa, also die europäische Union, investiert in den zukünftigen Mobilfunkstandard. Der Grund: Die technologische Souveränität auf nationaler und europäischer Ebene soll gestärkt werden. Zudem will Europa seine Unabhängigkeit stärken.

Um das zu erreichen, rief die europäische Union im Januar daher die 6G-Initiative Hexa-X ins Leben und stellte insgesamt 900 Millionen Euro für Forschungszwecke zur Verfügung. An der Forschungsinitiative beteiligen sich unter anderem Größen wie Nokia, Ericsson, Siemens, Intel und verschiedenen Universitäten.

Die Zukunft mit 6G

Was bringt 6G? Mehr Geschwindigkeit. Denn im Vergleich zu 5G soll die Datenübertragungsgeschwindigkeit von 6G nochmal um das 100-fache schneller sein. Und die höhere Geschwindigkeit bietet nicht nur Vorteile für die mobile Kommunikation, auch Industrie und Landwirtschaft können großes Potenzial schöpfen.

Ein weiterer Unterschied liegt in der geplanten Anwendung: 5G schafft eine neue Dimension der Kommunikation von Maschinen untereinander. Somit stellt es einen zentralen Faktor für die Industrie 4.0 dar. Im Gegensatz dazu liegt der Fokus von 6G beim Menschen und seiner Umgebung. Das heißt, dass damit konkret die Einbindung von komplexen Technologien in unsere Lebenswelt gemeint ist.

Denn: Durch künstliche Intelligenz werden die reale und virtuelle Welt enger miteinander verknüpft. In der Extended-Reality (erweiterte Realität) soll noch viel mehr möglich sein.

6G. Lupe in der Hand vor einem verschwommenen Hintergrund. Bild: Pexels

Die Zukunft mit 6G. Bild: Pexels

Was ist alles mit 6G möglich?

Wir zeigen Ihnen, welche Ziele die Entwickler des neuen Mobilfunkstandards verfolgen und was alles möglich werden soll:

  • 3D-Karten für autonome Fahrzeuge
  • Menschen in 3D, die in Echtzeit sowie hoher Auflösung auf mobile Endgeräte oder Räume projiziert werden. Reale zwischenmenschliche Interaktionen können dann unabhängig von der Anwesenheit der Person simuliert werden. Das würde eine ganz neue Art der Zusammenarbeit über die räumliche Trennung hinweg bedeuten.
  • Hologramme
  • Die Steuerung eines Operationsgeräts oder Behandlung aus der Ferne sind große Ziele, die in der Medizin verfolgt werden. Der Mobilfunkstandard 6G soll millimetergenaue Positionierungen aus der Ferne ermöglichen.

Unabhängig vom Anwendungsgebiet eröffnen die geplanten Ziele mit dem Mobilfunkstandard 6G revolutionäre Möglichkeiten. Dafür sind intensive Forschung und massive Investitionen in die zukünftigen Technologien eine zwingende Voraussetzung.

Problemlos im Internet surfen – dank PC-SPEZIALIST

Eine schnelle und stabile Internetverbindung ist gegenwärtig gefragter denn je. Grund dafür ist natürlich die immer noch währende Corona-Pandemie, die zahlreiche Arbeitsnehmer ins Home Office zwingt. Schlecht, wenn man dann nicht über ein gutes Internet verfügt.

Haben Sie sich einen neuen Router zugelegt, aber haben Schwierigkeiten bei dessen Konfiguration oder bei der Einrichtung des WLANs? Oder haben Sie dieselben Probleme nur bei der Fritzbox? Dann kontaktieren Sie das kompetente Team von PC-SPEZIALIST ganz in Ihrer Nähe. Unsere IT-Experten beraten Sie vor Ort umfangreich zu Lösungsmöglichkeiten und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Wie finden Sie die Möglichkeiten, die mit 6G zukünftig möglich sein sollen? Finden Sie, die Ziele nehmen ein zu großes Ausmaß an und beängstigen sie Sie viel mehr, als das Sie sich darauf freuen? Teilen Sie uns Ihre Meinung gern in den Kommentaren mit.

_______________________________________________

Weiterführende Links: Bundesministerium für Bildung und Forschung, it-daily-net, Hexa-X, Heise

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.