iOS 10
Author
Lena Kunikowski, Mi, 15. Jun. 2016
in Apple

iOS 10

Neuheiten, Funktionen und Features

iOS 10 wurde vor zwei Tagen auf der WWDC 2016 von Apple Chef Tim Cook präsentiert. Wir haben die spannendsten Neuheiten und Funktionen übersichtlich für euch zusammengestellt.

Als „größtes Release aller Zeiten“ bezeichnet, steht iOS 10 in den Startlöchern. Während die Beta Version bereits von Entwicklern heruntergeladen werden kann, muss sich das gemeine Volk naturgemäß noch bis Herbst 2016 gedulden. Wie sonst auch wird es das neue Apple Betriebssystem wohl zusammen mit dem iPhone 7 geben. Aber schon jetzt darf sich die Apple Fangemeinde auf viele neue Funktionen und Features freuen.

Lockscreen unter iOS 10

Perfekt für alle, die das Tragen einer Armbanduhr verweigern. Der Lookscreen unter iOS 10 wird automatisch aktiviert, sobald das iPhone aufgehoben wird. Ein Check von Uhrzeit, Datum und Benachrichtigungen kann also erfolgen, ohne dass die Hometaste gedrückt werden muss. Abgekupfert wurde die „Raise to wake“ Funktion übrigens von der Apple Watch, deren Display sich bei Drehen des Handgelenks automatisch aktiviert.

ios 10

Bei der Nachrichten App hat sich mit iOS 10 einiges getan

Neue Tastaturfunktionen und kontextbasierte Vorschläge

Bei der Tastatur bzw. der Texteingabe gibt es mit dem neuen Betriebssystem gleich zwei Innovationen. So werden künftig passend zur Eingabe die entsprechenden Emojis angezeigt. Schreibt man also zum Beispiel „Okay“, gibt das iPhone das Daumen-hoch-Emoji vor. Bei „Nein“ Daumen runter, bei „Ich liebe dich“ das rote Herz usw. Für Schreibfaule oder Emoji-Junkies (vorzugsweise Eltern) durchaus praktisch, was aber Goethe davon gehalten hätte, lassen wir einmal dahin gestellt. Wesentlich sinnvoller erscheinen dagegen die so genannten kontextsensitiven Vorschläge – der Tastaturassistent Quicktype macht es möglich. Besonders praktisch erweist sich dieses iOS 10 Feature bei Terminvereinbarungen. Beginnt man beispielsweise einen Satz mit „Ich habe Zeit um“, sucht der Assistent gleich leere Stellen im Kalender und macht entsprechende Vorschläge. Und auch in einer langen Disko-Nacht könnte das praktische Mitdenken von Quicktype nützen. Fragt einen der Kontakt, wo man sich gerade aufhält, wird automatisch das Senden des Standortes vorgeschlagen.

Abgesehen von den neuen Funktionen wird aber wohl vor allem die neue Bedienoberfläche der Nachrichten-App für Gesprächsstoff sorgen. Das eigentlich Textfeld ist etwa um die Hälfte geschrumpft. Wer „Wurstfinger“ hat, dürfte Probleme bekommen. Und ob die neuen Zusatzfeatures wie beispielsweise eine Art „Paint“ für das iPhone wirklich nützlich und praktikabel sind, gilt es noch herauszufinden.

Vorinstallierte iPhone Apps löschen

Endlich! Bereits im September 2015 kam das Gerücht auf, dass sich Apple seinen Nutzern endlich erlaubt, die iPhone System-Apps zu löschen. Mit Release von iOS 10 im kommenden Herbst, wird dieser Wunsch ziemlich genau ein Jahr später Realität. Insgesamt werden sich satte 23 Standard-Apps löschen lassen – also quasi alle. Wer nicht mit Wertpapieren handelt, kann also schon bald die unpopuläre Aktien-App löschen. Gleiches gilt natürlich auch zum Beispiel für die Apple Watch App, für die es damals auch einen ziemlichen Shitstorm gab, als sie durch ein einfaches iOS 9 Update plötzlich auftauchte, obwohl sie niemand wollte. Dennoch raten wir ein wenig zur Vorsicht. Zu schnell kann es passieren, dass wirklich wichtige Apps wie zum Beispiel Mail, Kalender oder Rechner auch Opfer der Aufräumwut werden. Also künftig bitte Augen auf beim Löschen der iPhone System-Apsps.

Widget Ansicht

Änderungen für Widgets und die Kamera im Sperrbildschim. Zweitere wird nun nicht mehr durch ein Hochschieben des Kamera-Icons gestartet, sondern durch ein Wischen nach rechts. Wischt man wiederum nach links, wird die optimiere Widget Ansicht angezeigt. Dort sind dann Wetter, Sportergebnisse, Nachrichten oder Kalendereintrage zu sehen.

Foto-App kann mehr

Apropos Kamera: Hier dürften Freunde der sozialen Medien und Selfie-Stick-Besitzer einen Jubelschrei ausstoßen. Die neuen Funktionen „Memories“ bastelt aus Fotos und Videos zu einem bestimmten Ereignis oder Tag einen hübschen Erinnerungsfilm. Natürlich unterlegt mit Musik. Für Sammler hingegen dürfte aber vor allem die neu integrierte Suchfunktion von Nutzen sein. Dank der schlauen Gesichts- und Objekterkennung ist es bald möglich, das Album nach bestimmten Bildern zu durchsuchen.

Benachrichtigungen im Sperrbildschirm

Besonders interessant für Besitzer des iPhone 6S: Unter iOS 10 kann direkt im Lockscreen auf Nachrichten geantwortet werden. Ebenso lassen sich die Push Mitteilungen aus Apps aufrufen. Und: Wer will, kann sämtliche Benachrichtigungen auch direkt auf einmal löschen.

ios 10 karten app

iOS wird intelligenter. So sollte niemand mehr verloren gehen können.

Endlich: Karten-App unter iOS 10 verbessert

Die Karten-App war bislang das wohl leidigste Thema unter den Apple Jüngern. Unübersichtlich, fehlerhaft, nicht bedienerfreundlich, so die Vorwürfe. Das scheint man sich im kalifornischen Cupertino nun nicht länger vorwerfen lassen zu wollen. Daher wurde die Apple-eigene Navigationshilfe nicht nur mit neuen Funktionen ausgestattet, sondern auch gänzlich neu designt. Der neue Look ist schön, die zunehmende Intelligenz der Anwendung besser. Ahnt die App, wohin der Nutzer möchte, macht sie selbstständig Vorschläge zur Optimierung der Route und bezieht auch aktuelle Verkehrsmeldungen mit ein. Parallel dazu werden in der Nähe befindliche Orte angezeigt. Die zusätzliche Suche nach Restaurants oder Tankstellen ist also nicht mehr nötig. Was Google Maps also schon lange kann, kann nun bald auch endlich das iPhone.

Und sonst so?

iOS 10 birgt auch einige schicke Feinheiten, die dem geübten Auge sofort ausfallen werden. Die Animationen beim Öffnen von Ordnern und die Darstellung des Hintergrundes kommen mit dem neuen Betriebssystem frischer und moderner daher. Bis zum Abschluss der Beta-Phase kann sich aber auch hier natürlich noch einiges tun. Wir halten euch auf dem Laufenden, welche Änderungen in

Kompabilität iOS 10

Wichtig zu wissen: Besitzer des iPhone 4S, 4 oder gar noch älter, schauen in die Röhre. iOS 10 ist erst mit iPhones ab Generation 5 kompatibel. Der iPod Touch muss der 6. Generation entstammen und beim iPad dürfen es alle Geräte der 4. Generation sowie das iPad Air, iPad Air 2, iPad Pro, iPad mini 2, iPad mini 3, iPad mini 4 sein.

Und für alle Apple Fans, die sich noch einmal die komplette WWDC Keynote 2016 ansehen wollen:

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.