Android Trojaner Marcher
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 21. Jul. 2017
in Aktuelles

Android Trojaner Marcher

Banking Malware erneut unterwegs

Der Android Trojaner Marcher bereitet derzeit vielen Smartphone-Nutzern Ärger. Wer bislang glaubte, relativ sicher mit dem Smartphone unterwegs zu sein, der liegt falsch. Und sollte in Zukunft darauf achten, dass auch das Smartphone gegen Handy-Viren gut geschützt  ist. 

Banking Apps sind beliebt und weit verbreitet. Auf die Schnelle könnt ihr in einer Banking App euren Kontostand und Umsätze abrufen. Wenn ihr eure Smartphones gut sichert, ist das kein Problem. Ist euer Handy aber nicht gesichert, kann das böse enden. Was die Android Malware anrichten kann, erklären wir euch.

Android Trojaner Marcher stiehlt Daten

Der Android Trojaner Marcher versteckt sich in beliebten Apps oder Apps mit Erwachsenen-Inhalten und gelangt unbemerkt auf euer Smartphone. Die Hacker haben es den Nutzern besonders schwer gemacht, einen Download zu vermeiden.

Die Android Malware kann zum Beispiel in Gestalt eines Updates für den Flash Player auftreten. Das Magazin com!-Professional berichtet in einem ausführlichen Artikel darüber. Dabei verpacken die Hacker die Malware in normal aussehenden Apps und nach dem Download habt ihr nicht nur ein Update geladen, sondern gleich einen Virus für euer Android Smartphone mit. Auf dem Handy liest der Trojaner dann eure Login-Daten wie Kontonummer und PIN mit. Mit diesen sensiblen Bankdaten können sich die Hacker in euer Konto einloggen und eventuell Transaktionen zu ihren Gunsten durchführen. Erst wenn ein Schaden entstanden ist, merkt ihr, dass sich ein Trojaner auf eurem Handy befunden haben muss. Um möglichst viele Menschen zu warnen, schaltet sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein. Es warnt auf seiner Webseite vor dem Trojaner Marcher, der sich auf Android Smartphones breit macht.

Smartphone vor Trojaner schützen

android trojaner marcher

Da liegt euer Android Smartphone flach: Der Android Trojaner Marcher stiehlt eure Bankdaten.

Aber wie schützt man sich vor einem Android Smartphone Trojaner? Der Marcher Trojaner ist zur Zeit leider so gut versteckt, dass er die meisten Antivirus Apps umgehen kann. Ein aktiver Schutz ist aktuell also schwierig.

Marcher erzeugt Overlay

Die Malware versteckt sich in beliebten App-Downloads und erzeugt auf eurem Handy einen sogenannten Overlay. Overlay bedeutet, dass sich über eine geöffnete Bankseite ein Bild legt, das genauso wie die Startseite der Banking App aussieht. Gebt ihr nun eure Kontonummer und PIN ein, bekommen die Betrüger eure Daten durch den Bestätigungsklick. Wenn euch bei eurem Login-Vorgang mit eurer Banking-App irgend etwas komisch vorkommt, dann solltet ihr mit dieser App nicht mehr weiter arbeiten.

Marcher liest TAN

Bei einigen Apps ist es auch möglich, Transaktionen per TAN vorzunehmen. Diese TAN-Nummern kann der Android Trojaner Marcher ebenfalls auslesen. Deswegen müsst ihr als Nutzer dieser Apps besonders vorsichtig sein. Am Besten ist es, die Bankgeschäfte von einem Computer mit aktueller Antivirus-Software durchführen. Noch sicherer wird es, wenn ihr mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung arbeitet: Mit Kontonummer und PIN am Rechner, aber die für eine Transaktion nötige TAN lasst ihr euch auf euer Smartphone senden. In unserem Blog erfahrt ihr, wie beispielsweise die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp funktioniert.

Android Malware besonders gefährlich

Warum Android Malware besonders gefährlich werden kann, könnt ihr in unseren Artikeln über aktuelle Gefahren nachlesen. Dort berichten wir über den Trojaner SpyDealer, den Android Trojaner Dvmap und einen Adobe Flash Player Fake. Wichtig ist, dass euer Handy frei von Viren und Trojanern ist. Ein PC-SPEZIALIST Standort in eurer Nähe bietet euch dafür einen passenden Service an: professionellen Virenschutz für euer Android Smartphone natürlich zum Festpreis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.