Shazam-App wird werbefrei
Author
Stefanie, Mo, 1. Okt. 2018
in Smartphone & Tablet

Shazam-App wird werbefrei

Apple verkündet Shazam-Übernahme offiziell

Es ist offiziell: Apple übernimmt die Musikerkennungs-App Shazam. Doch was heißt das für die Nutzer der Shazam-App? Welche Änderungen plant Apple und worauf könnt ihr euch dank der Übernahme sogar freuen?

Wir fassen die wichtigsten Informationen dazu für euch zusammen.

Musiktitel finden mit der Shazam-App

Wer kennt es nicht? Im Radio läuft ein Lied, das euch gefällt, doch ihr kennt Titel und/oder Interpret nicht. Mithilfe von Musikerkennungs-Apps könnt ihr jedoch spielend leicht den gesuchten Musiktitel finden. Eine der bekannten Anwendungen in diesem Bereich ist die Shazam-App, die es unter anderem für Apple– und Android-Geräte gibt.

Shazam nutzt die Mikrofone eures Smartphones, um das gerade gespielte Lied mit einer Datenbank abzugleichen und euch dann Titel und Interpret anzeigen zu können. Es gibt die App bereits seit 2002; wir haben euch Shazam bereits an anderer Stelle bei uns im Blog vorgestellt.

Shazam-App - Musikerkennungsapp - Musiktitel finden - werbefrei

Shazam ist wohl die bekannteste Musikerkennungs-App und gehört seit kurzem zum Apple-Konzern. (Bild: Shazam)

Apple übernimmt die Shazam-App

Bereits Ende 2017 wurde bekannt, dass sich die Shazam-Entwickler und Apple über eine Übernahme einig geworden sind. Allerdings untersuchte zunächst die EU-Kommission, ob durch die Übernahme Shazams durch Apple andere Musikdienste benachteiligt werden könnten. Immerhin betreibt Apple mit Apple Music selbst einen der größten Musikstreaming-Dienste und steht in ständiger Konkurrenz zu anderen Anbietern wie etwa Spotify.

Anfang September gab die EU-Kommission jedoch grünes Licht, sodass Apple die Übernahme der Shazam-App nun offiziell verkündet hat. Doch was heißt das für die Nutzer der beliebten Musikerkennungs-App?

Kommen durch die Übernahme nun große Veränderungen?

Wenn große Konzerne Anwendungen anderer Anbieter kaufen, befürchten Nutzer meist erst einmal umfassende Änderungen – und das nicht immer zu Unrecht. So gab es etwa schon bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook Datenschutzbedenken. Diese wurden durch Datenskandale wie dem Cambridge-Analytica-Skandal und Verstößen gegen die DSGVO nur weiter angefacht.

Solche Szenarien lassen sich immer wieder beobachten, auch wenn der Verkauf und die Übernahme kleinerer Apps und Anwendungen durch große Konzerne mittlerweile gang und gäbe ist. Es ist darum wenig verwunderlich, dass viele sich fragen, was nach der Übernahme der Shazam-App durch Apple aus der Musikerkennungs-App wird.

Nutzer freuen sich: Shazam-App wird werbefrei

Große Veränderungspläne hat Apple bisher noch nicht bekanntgegeben. So wird die App zum Musiktitel finden weiterhin auf allen Plattformen verfügbar sein. Zudem gibt es schon mal eine gute Nachricht: Shazam soll künftig werbefrei nutzbar sein. Bisher finanzierte sich die Musikerkennungs-App durch Werbeanzeigen und Geschäfte mit Musikdiensten, berichtet Margrit Lingner.

Wann genau die Werbung aus der App verschwindet, ist noch nicht bekannt. Allerdings dürfte diese Änderung nicht allzu lange auf sich warten lassen, immerhin verbessert sich dadurch das Nutzererlebnis deutlich.

Nutzt ihr Shazam und freut euch nun, dass die Musikerkennungs-App künftig werbefrei nutzbar ist? Oder setzt ihr lieber auf einen anderen Dienst zum Musiktitel finden? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.