Windows-Warnung per Pop-up
Author
Maren Keller, Mo, 4. Mrz. 2019
in Aktuelles

Windows-Warnung per Pop-up

Viruswarnung von Microsoft lockt in Kostenfalle

Niemand möchte gern auf seinem Rechner einen Virus haben. Um so dankbarer ist man, wenn das System eine Windows-Warnung ausspuckt. Doch nicht immer sind solche Warnungen echt. 

Neuerdings nutzen auch Betrüger diese Masche, um euch in eine teure Kostenfalle zu locken.

Windows-Warnung – darum geht es

Es ist nicht das erste Mal, dass wir über angebliche Microsoft-Warnungen berichten. Sei es die Gefahr vor Malware durch Raubkopien, gefälschte Movie Maker oder der Anruf falscher Mitarbeiter – Betrüger lassen sich immer neue Dinge einfallen, um euch hereinzulegen.

Aktuell geht es um eine vermeintliche Windows-Warnung, die als Pop-up auf eurem Rechner aufploppt. Darin heißt es, dass Windows blockiert wurde und ihr nun eine Servicenummer anrufen sollt. Außerdem erscheint ein Pop-up-Fenster, das euren Nutzernamen und das Passwort verlangt. Selbstverständlich hat Microsoft mit dieser Warnung nichts zu tun. Wieder einmal werden Logo und Schriftart kopiert.

Das Bild ist ein Screenshot der aktuellen Windows-Warnung. Foto: Screenshot

Vorsicht ist angebracht, wenn ein solches Fenster plötzlich aufploppt. Foto: Screenshot

Woher kommt die Windows-Warnung?

Die Frage ist: Woher kommt diese Windows-Warnung? Und was bezwecken die kriminellen Hintermänner?

Das Fenster, das euch mitteilt, dass Windows blockiert wurde, erscheint oftmals zufällig, wenn ihr im Internet unterwegs seid. Dabei öffnet sich das Fenster über eine Werbeanzeige auf der von euch besuchten Website. Während es noch vor wenigen Jahren hauptsächlich um halbnackte Mädchen oder die Stärkung der Manneskraft in solchen Anzeigen ging, sind es heute dubiose Virenwarnungen, die euch zum Klicken bringen sollen.

Den Kriminellen geht es darum, dass ihr die angegebene Telefonnummer anruft. Es ist ja auch viel praktischer für die Betrüger, wenn sie nicht mehr selbst anrufen müssen. Wenn ihre Opfer selbst anrufen, macht es den Betrug noch viel einfacher.

Windows-Warnung erhalten?

Habt ihr eine solche Windows-Warnung erhalten? Das einfachste und sicherste ist, wenn ihr sie überhaupt nicht beachtet, sondern das Fenster einfach schließt. Egal, was in dem Fenster für eine Warnung angezeigt wird: Sobald ihr aufgefordert werdet, anzurufen, Nutzername, Passwort oder andere persönliche Daten anzugeben, solltet ihr genau das auf keinen Fall tun. Ruft niemals die Telefonnummer an. Weitere Informationen zum Vorgehen der Betrüger erhaltet ihr auf den Microsoft-Hilfeseiten.

Solltet ihr euch nicht sicher sein, ob die Warnung echt ist oder ihr einen Virus oder andere Schadsoftware auf eurem Rechner habt, vertraut einem Fachmann wie PC-SPEZIALIST. Unsere Techniker vor Ort testen mit Sicherheits-Check oder Fehleranalyse, ob euer Rechner irgendwelche Probleme hat.

Servicepaket schützt euch dauerhaft

Habt ihr es satt, dauernd Bedrohungen von außen aufgeliefert zu sein? Habt ihr keine Lust mehr, euch um die Sicherheit eures Rechners zu kümmern, weil die Anforderungen immer höher werden? Dann haben wir mit unserem Servicepaket von PC-SPEZIALIST die ideale Lösung für euch.

Denn in unserem Rundum-sorglos-Paket ist eine tägliche Systemprüfung ebenso enthalten wie eine Virenschutzsoftware und automatisierte Updates. Damit seid ihr stets gut geschützt, egal, wo und wann ihr welche Aufgaben mit eurem Rechner erledigt. Infos bekommt ihr in unserem Blogartikel über das Servicepaket und bei eurem Servicepartner vor Ort.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.