Facebook-Dating
Author
Susanna Hinrichsen-Deicke, Di, 10. Sep. 2019
in Aktuelles

Facebook-Dating

Neue Online-Partnerbörse ist in den USA gestartet

Facebook-Dating ist der jüngste Spross aus dem Hause Facebook. Die neue Online-Partnerbörse ist seit Donnerstag in den USA verfügbar. Das Unternehmen will damit in das lukrative Dating-Geschäft einsteigen und anderen Anbietern Konkurrenz machen.

Setzt Facebook-Dating einen neuen Benchmark bei Online-Partnerbörsen? Lest bei uns, was sich hinter dem neuen Format verbirgt.

Facebook-Dating – was steckt dahinter?

Die Motivation des neuen Facebook-Produkts ist, Menschen mit gleichen Interessen zusammenzubringen. Anders als bei anderen Dating-Plattformen sollen die Dating-Profile einen authentischeren Blick auf den Menschen hinter dem Profil vermitteln. So basiert das Profil auf Präferenzen, Interessen oder Veranstaltungen, an denen man interessiert ist oder teilgenommen hat.

Das entspricht auch der Bestrebung Mark Zuckerbergs, dem Facebook-Gründer. Wie er in einer Stellungnahme zum neuen Facebook-Dating verriet, möchte er, dass sich die Facebook-Dating-Nutzer auf Basis von Gemeinsamkeiten verlieben.

Beim Erstellen des Profils greift die neue Funktion aber nicht auf das bestehende Facebook-Profil zurück. Der Nutzer, der zwingend 18 Jahre oder älter sein muss, erstellt ein separates Facebook-Dating-Profil. Basierend auf den Angaben im Dating-Profil, werden dem Nutzer andere Teilnehmer vorgeschlagen. Hier kann man dann Interesse bekunden oder einfach wegklicken.

Stellungnahne von Mark Zuckerberg zum neuen Facebook-Dating. Foto: Screenshot/Mark Zuckerberg Facebook-Account

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg erklärt seine Motivation hinter der neuen Dating-Plattform: Liebende auf Basis von Interessen zusammenzubringen. Foto: Screenshot Mark Zuckerberg Facebook-Account

Facebook-Dating: die Funktionen im Überblick

Dating-Apps gibt es wie Sand am Meer. Das ist jedem klar. Wie sicher Dating-Apps sind, erfahrt ihr in unserem Beitrag Datensicherheit bei Dating-Apps. Welche Funktionen bietet Facebook-Dating, die es lohnenswert machen, sich gerade für diese Lösung zu entscheiden? Wir stellen euch einige Funktionen vor:

  • Heimlich verknallt: Diese Funktion ist wohl die interessanteste des neuen Services. Ihr habt die Möglichkeit, neun Facebook-Freunde oder Instagram-Follower auszuwählen, von denen ihr gern wüsstet, ob sie vielleicht Interesse haben. Für die Funktion müsst ihr euren Facebook- oder Instagram-Account mit der Facebook-Dating verknüpfen. Nachdem ihr euer Interesse bekundet habt, wird der „Crush“ benachrichtigt und kann nun auch definieren, in wen er heimlich verknallt ist. Es ist ein „Match“, wenn beide User sich gegenseitig ausgewählt haben.
  • Integration von Facebook- und Instagram-Stories: Ende des Jahres ist eine Integration der Facebook- und Instagram-Stories geplant. Diese Funktion soll das Dating-Profil persönlicher machen. Stichwort: Zeigen, nicht schreiben, wer man ist.
  • Kennenlernen durch Veranstaltungen und Gruppen: Nutzer können innerhalb einer Gruppe oder Veranstaltung nach anderen Facebook-Dating-Nutzern suchen. Indem ihnen angezeigt wird, welcher Nutzer ebenso Facebook-Dating nutzt, geben sie sich aber auch als solcher zu erkennen.

Facebook-Dating – ist das sicher?

In den letzten Jahren hat sich das US-Unternehmen nicht gerade mit Ruhm bekleckert was die Sicherheit seiner Nutzer angeht. So wurde erst vor einigen Tagen ein Datenleck offen gelegt, bei dem 420 Millionen Telefonnummern veröffentlicht wurden. Kann und sollte man Facebook also Vertrauen schenken?

Die einstimmige Antwort vieler auf diese Frage ist klar: Nein. Denn auch hinter Zuckerbergs gut gemeinten Floskeln verbirgt sich letzten Endes nur ein milliardenschwerer Konzern, der aus den Daten seiner Nutzer Profit zieht. Denkt zum Beispiel an die personalisierte Werbung, die euch über Facebook regelmäßig angezeigt wird. Wie mag diese wohl aussehen, wenn weitere Informationen zum Dating-Verhalten dazukommen?

Klar ist: Die neue Dating-Format ist äußerst komfortabel und für viele äußerst vielversprechend. Ganz unverbindlich zu testen, ob der heimliche Schwarm wohl auch auf einen steht, ist für viele Nutzer einer Online-Partnerbörse eine sehr attraktive Funktion. Aber das stellt auch eine Gefahr auf der neuen Plattform dar.

Screenshot der neuen Facebook-Dating Funktion Secret Crush (Heimlich verknallt).

Die neue Funktion „Heimlich verknallt“ informiert Nutzer, wenn gegenseitiges Interesse besteht. Bild: Facebook

Facebook-Dating: Vorsicht vor Romance Scamming

Romance Scamming ist in Online-Partnerbörsen nicht unbekannt. Wie es funktioniert und wie die Gauner damit Geld erbeuten, erfahrt ihr ihn unserem Blogbeitrag Romance Scamming. Allein in Amerika wurden in 2018 21.000 Fälle gemeldet – und die Zahl steigt kontinuierlich. Bietet Facebook-Dating Kriminellen eine weitere Chance, Geschäfte mit Menschen zu machen, die die große Liebe suchen?

Laut Facebook wurden neue Privatsphäre-Einstellungen eingeführt, die den Nutzer vor solchen betrügerischen Maschen schützen. Ob man dem glauben sollte, ist jedem Nutzer selbst überlassen. Fest steht jedoch, dass Facebook im Nachhinein schon so manches mal Fehler eingeräumt hat, wenn es um den Schutz der Nutzerdaten geht.

Online-Partnerbörsen: Wie steht es um Tinder und Co.?

Ab 2020 soll Facebook-Dating auch in Deutschland verfügbar sein. Das Angebot an Online-Partnerbörsen in Deutschland ist bereits riesig. Durch das neue Facebook-Produkt dürften andere Formate wie Tinder auf jeden Fall starke Konkurrenz bekommen haben. Das zeigte bereits der Börsenkurs von Tinder, der mit dem Facebook-Dating-Start direkt um zwei Prozent sank. Wie es weitergeht und ob das Produkt sich im Laufe der Zeit etabliert, bleibt abzuwarten.

Was meint ihr? Trifft Facebook mit seiner neuen Dating-Funktion den Nerv der Zeit? Käme sie für euch in Betracht? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu dem Thema. Lasst sie uns in unseren Kommentaren wissen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.