Lücke im Windows Internet Explorer
Author
Maren Keller, Di, 21. Jan. 2020
in Aktuelles

Lücke im Windows Internet Explorer

Microsoft warnt vor Angriffen

Der Patchday im Januar mit all seinen Sicherheitsupdates ist gerade vorbei, da warnt Microsoft vor einer schweren Lücke im Windows Internet Explorer. 

Was die Sicherheitslücke so gefährlich macht und wie ihr euch schützen könnt, erfahrt ihr bei uns.

Windows Internet Explorer – was ist das?

Der Internet Explorer von Microsoft ist ein auf Windows-Rechnern vorinstallierter Webbrowser, der fest zum Betriebssystem gehörte. Eine Deinstallation war nicht möglich, weshalb es zu internationalen Gerichtsverfahren gegen Microsoft kam. Grund: Die Kläger sahen einen Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung. Als Folge der Verfahren hob Microsoft die strenge Kopplung des Browsers an das Betriebssystem auf, schreibt Wikipedia.

Der offizielle Name des Explorers lautet Windows Internet Explorer (IE) oder früher Microsoft Internet Explorer (MSIE). Mittlerweile hat Microsoft die Weiterentwicklung des Explorers zugunsten des neuen Browsers Edge aufgegeben. Inzwischen ist der Internet Explorer absolut veraltet. Deshalb raten wir euch, ihn nicht zu verwenden. Wie sicher die Alternativen sind, lest ihr in unserem Blogbeitrag Browser-Vergleich.

Mensch mit Kapuzzenpulli ohne Gesicht, dazu binäre Zeichen: Ein Angriff auf Windows Internet Explorer? Bild: Pixabay

Bei der Nutzung des IE droht die Gefahr, dass Hacker Zugriff auf den Rechner erhalten. Bild: Pixabay

Sicherheitslücke im Windows Internet Explorer

Aktuell warnt Microsoft vor einer kritischen Sicherheitslücke im Windows Internet Explorer. Sie betrifft die Versionen 9 bis 11 und wird bereits für Angriffe im Web genutzt. Zudem sind alle Windows-Versionen betroffen. Microsoft stuft die Sicherheitslücke für Desktop-Rechner als kritisch ein und arbeitet bereits an einem Sicherheitsupdate.

Wann das kommt, ist allerdings offen. Das nächste reguläre Dienstags-Update ist am 11. Februar. Fraglich ist, ob das jetzt nötige Sicherheitsupdate noch vorher zur Verfügung steht. Derweil nutzen Angreifer die Lücke bereits aus. Haben sie erst einmal Zugriff, haben sie sämtliche Rechte auf eurem Computer und können schalten und walten, wie es ihnen beliebt, beispielsweise Programme installieren oder Daten stehlen.

Microsoft rät, die Zugriffsrechte für die betroffene Datei einzuschränken. Im Visier der Hacker ist das Scripting-Modul „JScript.dll“, das allerdings nur im Internet Explorer funktioniert. Javascript soll nicht betroffen sein, denn dafür nutzt der Windows Internet Explorer laut Microsoft die Bibliothek „Jscript9.dll“.

Sicherheitslücke im Internet Explorer – was tun?

Nutzt ihr noch den veralteten Windows Internet Explorer? Dann wäre jetzt der passende Zeitpunkt für den Umstieg auf einen sichereren Browser. Am besten ist, ihr deinstalliert den Internet Explorer. Und auch auf eurem Handy braucht ihr einen Browser. Auch hier gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wir helfen euch mit unserem Vergleich mobiler Browser bei der Entscheidung, welcher der beste Handybrowser ist.

Gut beraten seid ihr in jedem Fall mit unserem Eins-für-Alles-Paket. In Sachen Sicherheit ist das unschlagbar. Informiert euch auf unserer Webseite oder im Blog.

Habt ihr Fragen zur Browsersicherheit? Dann wendet euch an euren PC-SPEZIALIST vor Ort. Er steht euch mit Rat und Tat zur Seite, nimmt notwendige Software-Installationen vor und berät euch schnell und zuverlässig zu allen Fragen, die euch rund um das Thema Computer und Handy auf den Nägeln brennen. Nehmt unverbindlich Kontakt auf.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.