MWC 2020 abgesagt
Author
Maren Keller, Fr, 14. Feb. 2020
in Aktuelles

MWC 2020 abgesagt

Handymesse in Barcelona fällt wegen Coronavirus aus

Traditionell findet Jahr für Jahr die weltgrößte Handymesse Ende Februar in Barcelona statt. Auf ihr zeigen alle großen Hersteller ihre Neuheiten. Der MWC 2020 ist jetzt allerdings abgesagt worden. 

Der Grund: Die Veranstalter haben Angst vor der Ausbreitung des Coronavirus. Alle Infos bei uns.

Was ist der Mobile World Congress?

Der Mobile World Congress in Barcelona ist eine seit 1987 jährlich stattfindende Handymesse. Sie ist der Treffpunkt der Mobilfunk-Branche schlechthin. Zu sehen bekommt ihr Jahr für Jahr zahlreiche Produktinnovationen. Aber die Hersteller halten in acht Hallen auch Seminare, in denen aktuelle Trends der Branche besprochen und präsentiert werden. Der MWC versteht sich als Leitmesse für Handys, mobiles Internet und mobile Anwendungen.

Bis ins Jahr 2007 war der GSMA Mobile World Congress, wie die Messe offiziell heißt, unter dem Namen 3GSM World Congress bekannt. Die Messe findet jedes Jahr im Februar statt und gehört zu den wichtigsten Terminen der Branche. In diesem Jahr gibt es allerdings eine Ausnahme: Wegen der Angst vor dem Coronavirus wurde der MWC 2020 abgesagt. Hattet ihr also den Plan, die Messe zu besuchen, wird dieser Besuch in diesem Jahr ausfallen müssen.

2019 war die Messe ein voller Erfolg: An den vier Messetagen waren rund 2400 Aussteller und 109.000 Besucher in den Messehallen in Barcelona unterwegs. Welche Highlights und Neuheiten es auf der Messe 2019 und 2018 zu bestaunen gab, erfahrt ihr bei uns im Blog.

Der Twitter-Screenshot zeigt den Link zu Begründung für den MWC 2020 in Barcelona. Bild: Screenshot

Auf Twitter wird die Absage des MWC 2020 mit Begründung verbreitet. Bild: Screenshot Twitter

MWC 2020 abgesagt – die Gründe

Wie in jedem Jahr wollten die Hersteller auch auf dem MWC 2020 jede Menge Neuheiten präsentieren. Der Kongress sollte vom 24. bis 27. Februar stattfinden. Aber jetzt das überraschende Aus: Wegen der Angst vor dem Coronavirus haben immer mehr Aussteller abgesagt. Ob Nokia, Amazon oder Telekom, TLC, Intel oder Vivo – die Liste der Aussteller wurde immer kleiner. Mit Folgen: Veranstalter GSMA (Groupe Speciale Mobile Association) hat die Veranstaltung jetzt abgesagt.

Die Begründung: „… With due regard to the safe and healthy environment in Barcelona and the host country today, the GSMA has cancelled MWC Barcelona 2020 because the global concern regarding the coronavirus outbreak, travel concern and other circumstances, make it impossible for the GSMA to hold the event.“

Zu deutsch: Angesichts der Tatsache, dass Barcelona heute noch ein sicheres und gesundheitlich unbedenkliches Reiseziel ist und dies auch bleiben soll, hat die GSMA die MWC Barcelona 2020 abgesagt. Durch die vielen Besucher, die extra zu der Veranstaltung anreisen, befürchtet man ein besonders erhöhtes Ansteckungsrisiko.

Sicherheitsmaßnahmen auf dem MWC 2020 zuvor verschärft

Zuvor hatte der Veranstalter die Sicherheitsmaßnahmen für den WMC 2020 verschärft, was aber offenbar nicht ausgereicht hat. Zu diesen Maßnahmen gehörten folgende:

  • Reisende aus der chinesischen Provinz Hubei sollten nicht eingelassen werden.
  • Alle Reisenden, die sich in China aufgehalten haben, sollten nachweisen, dass sie mindestens 14 Tage vor Messebeginn dort ausgereist sind.
  • Die Veranstalter kündigten Temperatur-Screenings an.
  • Teilnehmer sollten bestätigen, dass sie keinen Kontakt mit Infizierten hatten.

Offensichtlich führte die Verschärfung der Sicherheit dazu, dass zahlreiche Aussteller abgesagt haben, sodass die GSMA jetzt den Schlussstrich gezogen hat: Die Sicherheit aller Beteiligten geht vor, weshalb der Kongress in diesem Jahr nicht stattfindet.

Wie sich das Coronavirus auch im technischen Bereich ausbreitet, erfahrt ihr in unseren Blogbeiträgen Neue Gefahr und Coronavirus auf WhatsApp. Hilfe gibt es bei allen Problemen mit der Technik bei PC-SPEZIALIST vor Ort.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.