Signal-Messenger Desktop
Author
Maren Keller, Mo, 19. Jul. 2021
in Smartphone & Tablet

Signal-Messenger Desktop

So können Sie Signal am Desktop-PC nutzen

Einer der großen Vorteile von WhatsApp ist, dass Sie den Messenger auch als Webversion auf dem Desktop nutzen können. Jetzt hat Signal nachgezogen und bietet den Signal-Messenger Desktop an. 

Möchten Sie die Vorteile des Messengers auf dem Desktop-PC nutzen? Wir zeigen Ihnen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht.

Was ist der Signal-Messenger?

Der Signal-Messenger ist ein Messenger, mit dem Sie Nachrichten, Bilder oder Videos verschicken können. Er ist ein sicherer Messenger und vor allem für seine Datensparsamkeit sowie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bekannt. Der Messenger hatte im Zuge der Anti-Rassismus-Proteste in den USA zahlreiche neue Nutzer gewinnen können und auch die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp trieben zahlreiche User zu Signal. Welche Messenger-Alternativen es neben Signal noch gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber über die WhatsApp-Alternativen.

Der Messenger wirbt damit, dass nicht nur Whistleblower Edward Snowden Signal täglich nutzt, sondern auch Jack Dorsey, Twitter-CEO, dem Messenger vertraut. Grund dafür mag sein, dass für die Verschlüsselung von Nachrichten und Anrufen das freie Signal-Protokoll zum Einsatz kommt. Es wird von Sicherheitsexperten als sicher eingestuft.

Signal ist als App für Android und iOS und mittlerweile auch als Desktop-Version für Windows, macOS und Linux verfügbar. Allerdings können Sie den Signal-Messenger Desktop nur verwenden, wenn Sie die App auf Ihrem Smartphone installiert haben.

Signal-Messenger-Desktop: Frau sitzt am Computer und blickt nebenbei auf ihr Handy. Bild: Pexels/Andrea Piacquadio

Der Blick aufs Handy mal eben zwischendurch entfällt, wenn Sie Signal auf dem Desktop verwenden. Bild: Pexels/Andrea Piacquadio

Signal-Messenger – Vorteile der Nutzung

Neben der sicheren Verschlüsselung bietet Signal noch weitere Vorteile. Ein Grund, warum zahlreiche Nutzer zu Signal wechseln, ist, dass WhatsApp-Mitgründer Brian Acton im Jahr 2018 insgesamt 50 Millionen US-Dollar in die Entwicklung des Signal-Messengers steckte, um ihn massentauglich zu machen. Das überzeugt viele. Acton hatte WhatsApp 2017 verlassen, nachdem Facebook den Messenger übernommen hatte und Werbung im Messenger angekündigt hatte. Zwar wurde die WhatsApp-Werbung letztlich gestoppt, eine Einführung ist aber dennoch nicht ausgeschlossen.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit ist, dass die Europäische Union ihren Mitarbeitern bereits im Februar des vergangenen Jahres empfohlen hatte, den Messenger Signal für die Kommunikation zu nutzen. Auch hier liegt der Grund in der Verschlüsselung und somit der Sicherheit des Dienstes.

Außerdem gibt es kein Unternehmen, das an Signal beteiligt ist. Der Messenger finanziert sich nur aus Spenden, Gewinnoptimierung durch Unternehmen spielt keine Rolle. Das wiederum bedeutet, dass kein finanzielles Interesse an den Daten der Nutzer besteht.

Signal-Messenger Desktop downloaden

Genauso wie Sie WhatsApp auf dem Desktop nutzen können, funktioniert auch Signal-Messenger Desktop. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mehr Übersicht und vor allem wesentlich schnelleres Tippen dank der PC-Tastatur. Und gerade wenn Sie am PC arbeiten, müssen Sie nicht immer erst zum Handy greifen, wenn eine Nachricht angekommen ist.

Den Signal-Messenger Desktop können Sie nutzen, sobald Sie die App auf Ihrem Smartphone (Android/iOS) und die passende Anwendung für Ihr Betriebssystem von der Signal-Seite auf Ihrem Rechner installiert haben. Signal-Messenger Desktop gibt es für Windows, macOS und Linux. Wenn Sie den Signal-Messenger Desktop downloaden möchten, dann gehen Sie, nachdem Sie die App auf dem Smartphone installiert haben, folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie auf den Button „Für Windows herunterladen“. Nach der Installation zeigt Ihnen die Anwendung einen QR-Code an.
  • Öffnen Sie nun die Signal-App auf Ihrem Smartphone und gehen Sie in die „Einstellungen“/„Gekoppelte Geräte“. Die Einstellungen erreichen Sie, wenn Sie auf Ihr Profilbild (oder bunten Kreis mit Ihren Initialen) tippen.
  • Wählen Sie auf iPhones „Neues Gerät koppeln“ und auf Android-Handys auf den Kreis mit dem Plus unten rechts. Scannen Sie den QR-Code auf dem Monitor, bestätigen Sie das Koppeln in der Smartphone-App.
  • Sie können dem gekoppelten Rechner einen Namen geben oder den vorgeschlagenen Namen übernehmen. Danach schließen Sie mit einem Klick das Koppeln auf dem Bildschirm des PCs ab. Diese Koppelung zwischen Smartphone und PC besteht, bis Sie sie aus Ihrer Signal-Smartphone-App entfernen.

Wenn Sie Signal-Messenger Desktop verwenden, werden alle Gruppen und Kontakte vom Smartphone zum Rechner übertragen. Chats allerdings nicht, sodass die Nachrichten bei Null starten. Wenn Sie die Kopplung zwischen PC und Smartphone aufheben möchten, können Sie gekoppelte Geräte über „Bearbeiten“ entfernen.

Signal-Messenger Desktop: Mann arbeitet ohne Ablenkung am Laptop. Bild: Pexels/Andrea Piacquadio

Konzentriertes Arbeiten ohne störende Griffe zum Handy dank Signal-Messenger am Desktop. Bild: Pexels/Andrea Piacquadio

Signal auf dem Desktop nutzen

Wenn Sie WhatsApp Web kennen und dann den Signal-Messenger Desktop öffnen, werden Sie sehen, dass beide Oberflächen selbsterklärend sind. Erst recht, wenn Sie Signal bereits auf Ihrem Smartphone nutzen. Dabei ist die Oberfläche vom Signal-Messenger Desktop mit der auf dem Smartphone praktisch identisch. Auch die Bedienelemente unterscheiden sich nicht.

Am linken Bildschirmrand sehen Sie Ihre Chats. Dabei werden ungelesene Nachrichten in einem blauen Kreis mit weißer Ziffer über einem Kontakt-Icon angezeigt. Über das Stiftsymbol oben links – auf dem Smartphone befindet es sich unten rechts –wählen Sie einen Kontakt aus, dem Sie schreiben wollen. Gruppen sind damit ebenfalls schnell erstellt.

Zu den Einstellungen kommen Sie beim Signal-Messenger Desktop ebenso wie auf dem Smartphone über den Klick auf Ihr persönliches Icon oben links. Und auch am Desktop können Sie Videos und Telefongespräche starten. Die dafür nötigen Icons finden Sie rechts oben am Bildrand. Ganz unten finden Sie das Eingabefenster für eine neue Nachricht. Und schon kann es losgehen.

Bei Ihnen funktioniert das alles nicht? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren PC-SPEZIALIST vor Ort. Vielleicht hapert es an der WLAN-Einrichtung, vielleicht benötigt Ihr Smartphone eine Reparatur – unsere IT-Experten sorgen dafür, dass Ihr PC und Handy reibungslos laufen.

_______________________________________________

Weiterführende Links: Signal, PCWelt, RND, Wikipedia, politico.eu

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.