WhatsApp-Werbung
Author

Stefanie
in Smartphone & Tablet

WhatsApp-Werbung

Messenger-Dienst könnte bald Werbung bekommen

Soziale Netze wie Facebook, Instagram und Twitter haben es vorgemacht, nun könnte der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp nachziehen und künftig Werbung anzeigen. Das zumindest deutete Facebook-Manager David Marcus auf der Facebook-Konferenz F8 an. Doch was heißt WhatsApp-Werbung für euch als Nutzer?

Werdet ihr während des Nachrichtenschreibens künftig mit Werbeanzeigen überflutet? Und kommt WhatsApp-Werbung überhaupt wirklich? Wir klären diese Fragen für euch.

WhatsApp-Werbung: Jan Koum geht, Werbung kommt

„Warum wir keine Anzeigen verkaufen“ – so titelten die WhatsApp-Gründer im Jahr 2012 im WhatsApp-Blog. Jetzt, gut sechs Jahre später, könnte sich das Bild wandeln. Nachdem bereits im vergangenen Jahr Brian Acton die Social-Media-Plattform verließ, wirft nun auch der zweite WhatsApp-Gründer Jan Koum das Handtuch. Das könnte bedeuten, dass es schon bald Werbung in WhatsApp gibt. Schon länger hatten Branchenbeobachter gemutmaßt: Wenn Jan geht, kommt die WhatsApp-Werbung.

Der Messenger-Dienst WhatsApp wurde im Jahr 2014 von Facebook übernommen. Die Gründer waren bisher dennoch an der Weiterentwicklung des Messengers beteiligt und auch dafür eingetreten, dass WhatsApp werbefrei bleibt. Zumindest bis jetzt. Mit dem Weggang von Jan Koum will Facebook den Messenger-Dienst für Werbung in WhatsApp öffnen. Das bestätigte bereits Facebook-Manager David Marcus in einem Interview im Rahmen der F8-Konferenz.

whatsapp-werbung - whatsapp nutzungsbedingungen - werbung bei whatsapp - werbung in whatsapp

Wird der Messenger-Dienst WhatsApp bald mit WhatsApp-Werbung überflutet? (Bild: pixabay.com/aalmeidah)

WhatsApp-Werbung und Datenschutz: Geht das?

Über das Thema WhatsApp-Datenschutz beziehungsweise Probleme damit haben wir in der Vergangenheit schon oft berichtet. Lest dazu etwa die Beiträge WhatsApp muss Benutzerdaten offenlegen, WhatsApp-Alter ab 16 und WhatsApp-Datenweitergabe. Vor allem letzteres ist ein Punkt, der gerade auch beim Thema WhatsApp-Werbung eine wichtige Rolle spielen dürfte.

Dass WhatsApp und Facebook Daten austauschen, ist nichts Neues. Dieser Datenaustausch erfolgt seit 2016 und ermöglicht Facebook nicht nur die Identifikation der Nutzer, sondern auch das Anzeigen personalisierter Werbung auf der Social-Media-Plattform. Das könnte sich Facebook nun auch für die Einblendung von WhatsApp-Werbung zu Nutze machen.

 So könnte die WhatsApp-Werbung aussehen

Außer der Bestätigung von David Marcus, dass es in Zukunft Werbung bei WhatsApp geben könnte, gibt es noch keine konkreten Informationen zur WhatsApp-Werbung. Zeit-Redakteur Eike Kühl hat allerdings schon mal einige Ideen gesammelt, wie die Werbung in WhatsApp aussehen könnte.

Denkbar ist demnach einerseits, dass Facebook die Kommunikation zwischen Firmen und deren Kunden erweitert. Im Zuge dessen könnte WhatsApp Business weiter ausgebaut werden und Firmen neue Möglichkeiten zum Kundenkontakt bieten. Aktuell können über WhatsApp Business nur Kleinunternehmen ein geschäftliches WhatsApp-Kundenkonto anlegen. Künftig soll diese Option auch größeren Unternehmen zur Verfügung stehen.

Kommen Werbebanner in WhatsApp?

Die zweite Variante, die Kühl für möglich hält, sind Werbebanner. Ähnlich wie im Facebook-Messenger könnte WhatsApp diese zwischen Nachrichten oder in eurer Kontaktliste angezeigen. Für die Individualisierung sorgt hier wieder der Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook. Allerdings ist auch hier fraglich, wie es dabei um das Thema WhatsApp-Datenschutz bestellt ist – gerade hinsichtlich der ab dem 25. Mai geltenden DSGVO.

Ob und wenn ja wie Werbung in WhatsApp eingebunden wird und wie sich das auf den WhatsApp-Datenschutz auswirkt, wird sich vermutlich in den nächsten Monaten zeigen. Bis dahin bleibt nur abwarten. Trotzdem interessiert uns eure Meinung: Würdet ihr WhatsApp auch weiter nutzen, wenn euch künftig Werbeanzeigen angezeigt werden? Oder wäre das ein Grund für euch, auf eine WhatsApp-Alternative auszuweichen? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

Update 03.08.2018: WhatsApp-Werbung startet 2019

Jetzt ist es amtlich: Geschäftsführer Matt Idema kündigte jetzt an, dass ab 2019 Werbung in WhatsApp geschaltet wird. Allerdings wohl nicht in den privaten Chats, sondern im Status-Bereich. Der wird aktuell von rund 450 Millionen Menschen genutzt. Sinn und Zweck der Werbung soll die Refinanzierung des 2014 für 22 Milliarden Dollar gekauften Messengers sein.

1 Kommentar

  1. Anon sagt:

    also spätestens wenn werbung zwischen meinen nachrichten geschaltet wird, verschwindet die app vom handy!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.