Google Pixel Watch
Author
Maren Keller, Do, 12. Mai. 2022
in Aktuelles

Google Pixel Watch

Google stellt Smartwatch auf Google Event 2022 vor

Die Spatzen pfiffen es längst von den Dächern: Der Release der Google Pixel Watch wurde für das Google Event erwartet. Und Google hat uns nicht enttäuscht. Der Schwerpunkt der Konferenz lag gestern auf der Smartwatch.

Mit der frisch vorgestellten Pixel Watch versucht Google erneut, Apples Dominanz in diesem Bereich zu brechen. Kann das gelingen?

Apple Watch seit 2015 auf dem Markt

Im Jahr 2015 eroberte Apple den Smartwatch-Markt mit seiner ersten Apple Watch. Und seitdem sind Computeruhren kaum noch wegzudenken. Und die Apple Watch können mittlerweile eine ganze Menge:

Sie haben einen Pulssensor, einen Kompass und das Always-on-Display und verfügen teilweise über ein integriertes Mobilfunkmodul. Damit kann sich die Apple Watch auch ohne bestehende Verbindung zum iPhone ins Internet einloggen. Das geht sowohl über WLAN oder Mobilfunknetz. Dank fest verbauter eSIM hat die Uhr die gleiche Rufnummer wie das iPhone. Sie können damit telefonieren und Nachrichten verschicken, ohne dass das iPhone via Bluetooth verbunden sein muss.

Ende des Jahres dürfte vermutlich die Apple Watch der Serie 8 auf den Markt kommen – für die Google Pixel Watch wird das eine harte Aufholjagd werden. Das haben auch schon andere Hersteller zu spüren bekommen, die ihre Smartwatches auf den Markt brachten – Geräte mit Schwächen bei Software und Design. Google will es besser machen und stellte gestern seine neue  Smartwatch auf der Entwicklerkonferenz vor. Wir fassen zusammen.

Google Pixel Watch: Apple Watch 7 am Handgelenk, Finger tippen aufs Display. Bild: Unsplash/Luke Chesser

Smartwatches wie diese Apple Watch 7 sind kleine und können viel. Was kann die neue Google Pixel Watch? Bild: Unsplash/Luke Chesser

Google Pixel Watch vorgestellt

Eins vorweg: Weder der genaue Preis noch das exakte Erscheinungsdatum gab Google gestern bekannt. Allerdings soll die Google Pixel Watch im Herbst kommen, so ist es auch im Google-Shop zu lesen. Dort kann man sich für den Newsletter mit einem Klick anmelden, um nähere und vor allem neue Infos zu bekommen.

Einiges wurde gestern bekannt gegeben, doch auf technische Details musste man verzichten. Klar ist nur, dass das Gehäuse aus Edelstahl besteht und Käufer die Möglichkeit haben, das Armband passend zum eigenen Stil zu kaufen.

Das Gehäuse ist mit einer Krone ausgestattet. Vermutlich dient sie der Navigation durch die Menüs. Da auf der Entwicklerkonferenz von der „Tactile Crown“ gesprochen wurde, was soviel heißt wie tastbare oder fühlbare Krone, wird sie vermutlich eine Art haptisches Feedback geben.

Pixel Watch und Fitness

Gerätechef Rick Osterloh hob bei der Entwicklerkonferenz hervor, dass die Google Pixel Watch die erste Computeruhr sei, die innen und außen von Google entwickelt wurde. Er trug die Uhr bereits am Handgelenk, dennoch wird sie nicht vor Herbst 2022 erscheinen.

Die Smartwatch, die mit Wear OS 3 laufen wird, hat eine zentrale Anwendung: Wie bei der Apple Watch ist Fitness das dominierende Thema. Ebenfalls identisch mit der Apple Watch ist, dass Sie mit der Pixel Watch kontaktlos bezahlen können. Eine Besonderheit der Google Watch nannte Osterloh: Sie kann auch ohne ein gekoppeltes Smartphone navigieren. Egal ob auf der Radtour oder der Wanderung – das gekoppelte Smartphone benötigen Sie nicht.

Im Jahr 2019 kaufte Google den Fitnessband-Spezialist Fitbit. Dessen Technologie nutzt Google für seine Smartwatch. Dennoch soll es weiterhin Technik unter der Marke von Fitbit geben.

Google Pixel Watch: Frau mit Trinkflasche in Sportkleidung. Bild: Pexels/Karolina Grabowska

Auch bei der Google Pixel Watch ist – wie bei der Apple Watch – das Thema Fitness im Vordergrund. Bild: Pexels/Karolina Grabowska

Google Pixel Watch und mehr

Neben der Google Pixel Watch gab es weitere Neuigkeiten auf dem Google Event zu sehen. Übrigens: Wer das Event noch nachträglich anschauen will, kann das über den unten eingefügten Link zum Google Event.

So kündigte der Konzern ein neues Pixel-Smartphone an, das Pixel 6a. Es enthält den Tensor-Chip und kommt am 28. Juli zum Preis von 460 Euro auf den Markt. Außerdem stellte Google die Pixel 7 und Pixel 7 Pro vor; hier zeigte der Konzern allerdings nur das Design der neuen Handys. Die Pixel 7 sollen im Herbst zusammen mit der Pixel Watch auf den Markt kommen.

Außerdem hat Google die Pixel Buds Pro angekündigt. Die neuen In-Ear-Headphones haben eine Akkulaufzeit von elf Stunden ohne aktive Geräuschunterdrückung (ANC) und 7 Stunden mit ANC. Sie sind ab dem Juli für 220 Euro erhältlich. Auch ein neues Pixel-Tablet soll 2023 auf den Markt kommen und in Konkurrenz zum Apples iPad treten.

Gezeigt wurde außerdem der Prototyp einer AR-Brille. Sie erinnert an Googles frühere Glass-Experimente. Nähere Infos dazu gab es aber nicht.

_______________________________________________

Verwendete Quellen: google event, ntv, heise, Computerbild

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.