Sparkassen E-Mail
Author
Maren Keller, Di, 14. Mrz. 2017
in Aktuelles

Sparkassen E-Mail

Vorsicht Phishing Gefahr mit APK-Datei

Wer aktuell eine Sparkassen E-Mail bekommt, sollte ganz genau aufpassen. Denn im Moment versuchen Betrüger verstärkt, von Kunden der Sparkassen die Daten zu klauen. Mithilfe einer APK-Datei, also einer App, die ihr downloaden sollt.

In vielen Postfächern landen die unpersönlichen Schreiben mit der Nachricht, dass die Sicherheitseinstellungen überprüft werden müssen. Was es damit auf sich hat, erklären wir euch.

Wir haben schon mehrmals über Phishing-Versuche berichtet. Lest dazu unbedingt unsere Blogbeiträge über die Sparkassen Konto Mail und das Commerzbank Phishing. Wollt ihr euch noch einmal genau informieren, was Phishing überhaupt bedeutet, dann empfehlen wir euch unseren Ratgeber-Beitrag Schutz vor Phishing.

Sparkassen E-Mail

Im Namen der Sparkasse versuchen Betrüger mit einer Sparkassen E-Mail an eure Daten zu gelangen.

Sparkassen E-Mail ist Phishing

Die Sparkassen E-Mail ist eine Phishing Mail. Die Betrüger nutzen den Namen der Sparkasse aus und versenden in ihrem Namen die unpersönliche E-Mail mit dem Betreff „Ihr Sparkassenkonto – wichtige Nachricht!“.  Im Text sprechen die Verfasser von sicherheitsrelevanten Problemen und potenziellem Schaden, weshalb dringen die Sicherheitseinstellungen überprüft werden müssen. Diese Überprüfung sei verpflichtend, damit ihr im Falle des Missbrauchs eures Kontos nicht haftbar gemacht werdet. Wer besonders leichtgläubig oder unvorsichtig ist oder wer einfach nur Angst vor finanziellem Schaden hat, neigt jetzt dazu, den Button „Hier klicken“ zu benutzen. Ein Fehler, den ihr auf keinen Fall begehen solltet.

Sparkassen E-Mail lockt auf gefälschte Login-Seite

Die Sparkassen E-Mail lockt euch auf eine gefälschte Login-Seite. Mit dem Klick auf den Button in der E-Mail landet ihr auf einer Login-Seite, die der Sparkasse-Seite sehr ähnlich sieht. Zunächst werden nun euer Anmeldename oder die Legitimations-ID, sowie eure geheime und persönliche Pin abgefragt. Das sind die Daten, die normalerweise für das Online-Banking wichtig sind. Habt ihr die Daten eingegeben, folgt auf der nächsten Seite eine Erklärung, warum die Sicherheitsüberprüfung so wichtig ist. Und dann geht die Eingabe der persönlichen Daten munter weiter: Name, Anschrift, Geburtsdatum und dann auf „Weiter“ klicken. Anschließend wird noch eure Handynummer, die Bankleitzahl und das genutzte Sicherheitsverfahren abgefragt.

Sparkassen E-Mail fordert Download einer APK-Datei

Im Anschluss verlangt die Sparkassen E-Mail den Download einer APK-Datei für Android. Sie heißt „sparkasse-verify.apk“ und ist angeblich dringend erforderlich, um die Sicherheit zu gewährleisten. APK-Dateien sind Downloads, die eine App installieren, wenn sie auf das Handy geladen werden. Aber es kommt noch wilder: Nun werdet ihr aufgefordert, eure Liste mit Tan-Nummern einzuscannen und als Bild hochzuladen. Habt ihr beispielsweise iTAN als Sicherheitsverfahren angegeben hat, sollt ihr die bisherige Liste einscannen und als Bilddatei hochzuladen. Habt ihr all das gemacht, ist euer angebliches Sicherheits-Update abgeschlossen und die Betrüger leiten euch auf die echte Seite der Sparkasse.

Wir können nur warnen. Ihr dürft weder eure persönlichen Daten eingeben, noch eure Bankdaten. Denn ihr bekommt hier kein Sicherheitsupdate, sondern ihr verliert zum Einen die Gewalt über euer Konto – mit den eingegebenen Daten haben die Kriminellen freie Verfügung über euer Geld. Zum Anderen ladet ihr euch mit der APK-Datei einen Trojaner runter, der bislang kaum von Antiviren-Programmen erkannt wird. Diese Datei wartet auf eingehende SMS der Bank, die sie abfängt und an die Kriminellen weiterleitet.

Phishing-Opfer geworden – was nun?

Seit ihr in die Phishing-Falle getappt und Phishing-Opfer geworden? Dann ruft unbedingt sofort bei eurer Bank an und lasst das Konto sperren. Wisst ihr die Nummer nicht, dann wählt den bundesweiten Sperrnotruf unter der kostenfreien Rufnummer 116 116. Erstattet unbedingt auch Anzeige bei eurer Polizei. Außerdem müsst ihr die APK-Datei löschen, die ihr auf eurem Smartphone installiert habt. Braucht ihr dabei Hilfe, kommt schnell zu eurem PC-SPEZIALIST vor Ort. Wir nehmen auf eurem Rechner einen Sicherheits-Check vor und finden alle Sicherheitslücken in eurem System. Mit dem optimalen Virenschutz für Smartphone oder Rechner sorgen unsere neusten Antivirenprogramme. Noch mehr Infos zu dieser Sparkassen E-Mail bekommt ihr in den Artikeln Sparkassen Phishingmail und im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.