Phishing durch Steam-Spiele
Author
Maren Keller, Fr, 26. Apr. 2019
in Games

Phishing durch Steam-Spiele

Wie ihr euch vor Abzocke schützt

Kennt ihr Steam? Dabei handelt es sich um eine beliebte Spiele-Plattform. Doch jetzt sind die Nutzer der Steam-Spiele von Phishing bedroht.

Wie es funktioniert, euch über Steam-Phishing abzuzocken, erfahrt ihr bei uns.

Was ist Steam?

Steam ist eine Plattform, auf der ihr Computerspiele spielen könnt. Manche gibt es kostenlos, andere müssen gekauft werden. Wer Steam nicht kennt, kann sich die Plattform ähnlich vorstellen wie den Google Play Store oder den Apple Store.

30.000 Spiele stehen euch bei Steam zur Verfügung, laut Website sind mehr als 100 Millionen Nutzer angemeldet. Nebenbei kann die Plattform aber noch mehr: Neben den Spielen gibt es Chat-Gruppen, es gibt Workshops und es gibt auch eine Controller-Unterstützung. Das bedeutet, ihr könnt die Spiele auch mit den Controllern der üblichen Spielekonsolen wie PlayStation, XBox und Nintendo spielen.

Screenshot der Link-Zielseite des Phishing-Versuchs, hier allerdings in Form einer Warnung vor Datenklau. Foto Screenshot

Wer einen guten Virenschutz hat, kann die Link-Zielseite nicht aufrufen. Foto: Screenshot

Steam-Spiele für Phishing missbraucht

Doch jetzt droht – ähnlich wie immer wieder bei Amazon, Netflix und sämtlichen Banken wie der Sparkasse – Phishing durch Steam-Spiele. Denn derzeit versuchen Betrüger, die Login-Daten für eure Accounts mit angeblich kostenlosen Spielen zu knacken.

Der Phishing-Versuch funktioniert folgendermaßen: Ihr bekommt eine E-Mail mit dem Inhalt, dass ihr euch ein kostenloses Spiel herunterladen könnt. In die E-Mail eingefügt ist ein Link, der euch auf eine Login-Seite führt. Dort sollt ihr euch mit euren Steam-Zugangsdaten anmelden, um das kostenlose Spiel herunterladen zu können.

Deshalb unser Tipp: Klickt niemals Links in E-Mails an, wenn ihr dem Absender nicht vertraut. Dasselbe gilt für Anhänge, die euch (ungefragt) gesendet werden.

Datenklau statt kostenloser Steam-Spiele per E-Mail

Solltet ihr dem Link folgen und eure Anmeldedaten in der gefälschten Login-Maske eingeben, dann bekommen die Kriminellen Zugriff auf euer Steam-Konto. Bislang nutzen die Betrüger geklaute Accounts nur, um Spam zu verteilen. Doch das muss nicht so bleiben. In unserem Test, auf die Zielseite des Links zuzugreifen, wurden wir allerdings daran gehindert und vor Datendiebstahl gewarnt.

Solltet ihr auf die Phishing-Falle hereingefallen sein, könnt ihr mit Steam Kontakt aufnehmen und dort Hilfe bekommen. Was Phishing genau ist und wie das funktioniert, erklärt euch unser Ratgeber Was ist Phishing?.

Grundsätzlich gilt: Ein guter und aktueller Virenschutz verhindert, dass ihr gefährliche Seiten aufrufen könnt. Kommt zu PC-SPEZIALIST vor Ort und lasst euch beraten. Unsere Techniker können selbstverständlich auch mit unserem Sicherheits-Check testen, ob euer Rechner von Schädlingen befallen ist oder Sicherheitslücken vorhanden sind.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.