Whatsapp-Fake-Nachricht
Author
Janina Kröger, Di, 6. Aug. 2019
in Aktuelles

Whatsapp-Fake-Nachricht

Neuer Scam-Versuch lockt mit kostenlosem Datenvolumen

1.000 GB kostenloses Datenvolumen? Das hört sich verlockend an! Kein Wunder, dass viele Nutzer auf die WhatsApp-Fake-Nachricht hereinfallen, die aktuell die Runde macht. Die Betrüger freut’s: Der gefälschte Werbeklick bringt ihnen Geld ein.

Was es mit der neuen Betrugsmasche per WhatsApp-Nachricht auf sich hat, lest ihr bei uns.

ESET-Forscher entdecken WhatsApp-Fake-Nachricht

„WhatsApp offers 1000 GB Free Internet!“, heißt es in einer Nachricht, die sich derzeit verbreitet. Auf gut Deutsch werden hier, angeblich von WhatsApp höchstselbst, 1.000 GB kostenloses Datenvolumen versprochen. Außer diesen wenigen Worten enthält die Nachricht nur noch einen Link. Der Köder ist attraktiv und die Versuchung groß, den Link anzuklicken und das unfassbare Datenvolumen abzugreifen.

Davor warnen die Forscher von ESET, einem Hersteller von Sicherheitssoftware, allerdings eindringlich. Sie haben sich die WhatsApp-Fake-Nachricht angesehen und einiges entdeckt. Angefangen bei der URL des Links, die auf keine offizielle WhatsApp-Domain verweist. Auf den Link geklickt, startet eine Reihe von Fragen. Wie ist man auf die Werbeaktion aufmerksam geworden? Welche Meinung hat man zu WhatsApp?

Besonders fies ist, dass die Umfrage dazu auffordert, mindestens 30 weitere Kontakte zu der Umfrage einzuladen – angeblich bietet das die Chance auf einen größeren Gewinn. Pustekuchen. Einziges Ziel der Betrüger ist die rasche Verbreitung mittels Kettenbrief-Methode.

Zu sehen ist ein Ausschnitt eines WhatsApp-Chats, indem 1.000 GB kostenloses Datenvolumen versprochen werden. Es handelt sich um eine WhatsApp-Fake-Nachricht. Bild: www.welivesecurity.com

Diese fiese Whatsapp-Fake-Nachricht macht gerade die Runde.
Bild: www.welivesecurity.com

WhatsApp-Fake-Nachricht – was ist das Ziel?

Leider geht dieses Ziel auf, wie die rasche Verbreitung der Nachricht zeigt – obwohl Berichte immer wieder über die Gefahren aufklären. Auch wir haben euch schon häufig über gefälschte WhatsApp-E-Mails, WhatsApp-Abofallen und WhatsApp-Spam informiert.

Bisher ist noch unklar, was genau die Betrüger mit dieser Masche erreichen wollen. Die ESET-Sicherheitsexperten vermuten, dass es sich bei der Spam-Kampagne um Klickbetrug handelt, da unter derselben Domain auch weitere betrügerische Werbe-Aktionen zu finden sind – unter anderem werden Adidas und Rolex als Lockmittel eingesetzt. Es ist daher wahrscheinlich, dass die Betrüger alleine durch den Klick auf den Link Werbegelder generieren und ihre Kasse klingeln lassen.

Schon das wäre schlimm genug. Allerdings besteht bei solchen Spam-Nachrichten auch immer die Gefahr, dass der Klick zur Installation einer schädlichen Software oder zu Phishing führt, wobei persönliche Daten abgegriffen werden. Bisher geben die Forscher dafür Entwarnung. Aber ob sich das in Zukunft noch ändert, wissen sie nicht.

Wie könnt ihr euch schützen?

Natürlich schützt ihr euch am besten, wenn ihr solche Links erst gar nicht öffnet. Ignorieren und löschen, lautet hier die Devise. Die URL des Links liefert euch schon das beste Indiz darauf, ob eine Nachricht echt ist oder nicht. Ihr könnt die Domain googlen und schauen, in welchem Zusammenhang sie in den Suchergebnissen auftaucht. Außerdem könnt ihr euch immer auf der offiziellen Unternehmensseite darüber schlau machen, ob eine per WhatsApp-Nachricht angepriesene Werbeaktion tatsächlich existiert.

Sinnvoll ist selbstverständlich auch ein passender Virenschutz. Der PC-SPEZIALIST in eurer Nähe kann euch in dieser Sache weiterhelfen: Er berät nicht nur darüber, welcher Virenschutz besonders sicher ist, sondern übernimmt auf Wunsch auch die Installation. Und wer weiß: Vielleicht hat er auch noch den ein oder anderen Tipp auf Lager, wie ihr euch vor Spam-Kampagnen schützen könnt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.