Deutsche Kreditbank AG gehackt
Author
Janina Kröger, Mi, 8. Jan. 2020
in Aktuelles

Deutsche Kreditbank AG gehackt

Zugriff auf DKB-Internet-Banking teilweise nicht möglich

Ihr seid Kunde bei der DKB, könnt aktuell aber nicht auf das DKB-Internet-Banking zugreifen? Mit diesem Problem seid ihr nicht allein: Die Deutsche Kreditbank AG kämpft mit einem Angriff auf ihren Server-Dienstleister. 

Was genau passiert ist und wie die DKB auf den Angriff reagiert, erfahrt ihr bei uns.

Angriff auf Deutsche Kreditbank AG

Ihr wolltet gerade das Online-Banking-Portal der Deutschen Kreditbank AG aufrufen, habt dann aber nur eine leere Webseite zu Gesicht bekommen? Dann gehört ihr zu denjenigen der mehr als vier Millionen DKB-Kunden, die von den Auswirkungen eines Hacker-Angriffs betroffen sind. Bevor ihr es mit der Angst bekommt: Aktuell gibt es offenbar keine Anzeichen für einen Datenklau.

Das lässt die Deutsche Kreditbank AG jedenfalls auf ihrer Webseite in einem Statement verlauten. Allerdings gibt es wohl auch beim Zugriff auf die Startseite selbst Probleme, sodass ihr dieses Statement möglicherweise gar nicht sehen könnt.

Es heißt darin: „Der Server-Dienstleister der DKB wurde am 07.01.2020 einem Angriff durch Dritte ausgesetzt, der die Verfügbarkeit unserer Webseite sowie einige unserer Dienste beeinträchtigt.“ Gemeinsam mit dem Server-Dienstleister hat die DKB aber umgehend Gegenmaßnahmen ergriffen.

Zu sehen ist ein Screenshot des DKB-Internet-Banking-Portals. Bild: Screenshot Deutsche Kreditbank AG

Einige Kunden können derzeit nicht auf das DKB-Internet-Banking zugreifen. Bild: Screenshot Deutsche Kreditbank AG

Was bedeutet der Angriff für DKB-Kunden?

Nach aktuellem Kenntnisstand habt ihr trotz des Hackerangriffs nichts zu befürchten. In der Erklärung der DKB wird nämlich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bislang kein Verdacht auf einen Datenklau besteht. Und ihr müsst auch keine Angst haben, dass durch den DKB-Ausfall beispielsweise Daueraufträge nicht pünktlich ausgeführt werden – das alles läuft laut DKB uneingeschränkt weiter. Auch Giro- und Kreditkarten könnt ihr wie gewohnt einsetzen.

Der Zugriff auf die Webseite und auf das DKB-Onlinebanking scheint dagegen einen größeren Brocken an Arbeit für die Deutsche Kreditbank AG zu bedeuten. Die Zuständigen arbeiten aber mit Hochdruck daran, dass ihr zeitnah wieder uneingeschränkt sämtliche Dienste nutzen könnt.

Um den Hackern das Handwerk zu legen und auch um den strengen Datenschutzrichtlinien gerecht zu werden, arbeitet die zweitgrößte deutsche Direktbank außerdem eng mit den zuständigen Behörden zusammen. Ihr könnt also davon ausgehen, dass euer Konto nicht plötzlich leergeräumt ist.

Beim Online-Banking gut geschützt

Grundsätzlich gilt: Ein guter Virenschutz für euren Laptop oder PC ist beim Online-Banking unverzichtbar. Nicht umsonst machen Banking-Trojaner wie Gozi, Emotet oder DanaBot immer wieder von sich Reden. Es kann durchaus sein, dass Hacker einen Trojaner auf eurem Rechner einschleusen, TAN-Nummern abgreifen, das Geld umlenken und das Konto bis zum Dispo-Limit abräumen. Könnt ihr in so einem Fall keinen ausreichenden Virenschutz nachweisen, ist und bleibt das Geld futsch.

Ihr seid noch nicht mit einem guten Virenschutz ausgestattet? Dann solltet ihr schleunigst bei PC-SPEZIALIST in eurer Nähe vorbeischauen. Unsere Fachleute beraten euch zu den verschiedenen Virenschutz-Lösungen. Habt ihr euch für ein Virusprogramm entschieden, kümmern sich unsere Experten auch gern um die Installation.

Wenn ihr euch für unser Eins-für-Alles-Paket entscheidet, seid ihr sogar noch besser geschützt. Darin enthalten sind neben der Installation eines Virenschutzes auch automatische Updates, die Sicherung eurer wichtigen Daten und eine tägliche Systemprüfung. Befragt dazu einfach unseren Fachmann.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.