Chromium-Browser bekommen Update
Author
Maren Keller, Di, 27. Apr. 2021
in Aktuelles

Chromium-Browser bekommen Update

Gefährliche Zero-Day-Lücke geschlossen

Sicherheitslücken können schwerwiegende Folgen haben. Um nicht zum Opfer zu werden, sollten Sie Updates möglichst schnell installieren. Aktuell ist ein Update für Chromium-Browser verfügbar. 

Es schließt nicht nur zahlreiche Schwachstellen, sondern auch eine Zero-Day-Lücke. Alle Infos hier.

Sicherheitsupdate für Chrome 90

Sicherheitsupdates sind wichtig, weil sie dafür sorgen, dass Ihr Rechner nicht von außen angreifbar ist. Deshalb sollten von Entwicklern herausgegebene Updates immer schnellstens installiert werden. Dabei kann es allerdings auch vorkommen, dass sich Updates nur als solche tarnen, wie jüngst beim angeblichen System-Update. Auch hier ist also Vorsicht angesagt, damit Sie sich nicht über ein vermeintliches Sicherheitsupdate einen Trojaner auf Ihr Gerät laden.

Für Chrome gibt es immer wieder wichtige Updates, weil immer wieder Sicherheitslücken entdeckt werden. Und manchmal ist ein Update so bedeutend, dass sogar das BSI rät, es schleunigst zu installieren. Das aktuelle Update für Chrome 90 behebt sieben Schwachstellen, von denen eine bereits ausgenutzt wird. Auf dem aktuellsten Stand ist, wessen Chromium-Browser die Versionsnummer 90.0.4430.85 hat.

Chromium-Browser: Icons der Browser Chrome, Firefox, Safari und Internet Explorer. Bild: Pixabay

Es gibt verschiedene Browser. Für Chromium basierte steht ein wichtiges Update an. Bild: Pixabay

Update für Chromium-Browser

Chrome ist laut Statista mit Abstand der beliebteste Browser. Sein Marktanteil beträgt knapp 46 Prozent. Und damit ist er deutlich beliebter als Firefox (21 Prozent), Edge (12 Prozent) und Safari (11 Prozent). Kein Wunder also, dass er immer wieder Ziel von Angreifern wird. Google musste in diesem Jahr bereits viermal eine Zero-Day-Lücke stopfen.

Die von Sicherheitsforschern jetzt entdeckten Schwachstellen im Chromium-Browser weisen alle ein hohes Sicherheitsrisiko auf. Deshalb sollte der Browser schnellstens aktualisiert werden. Das Gute: Chrome erledigt das in der Regel automatisch.

Nun heißt es für die Hersteller anderer Chromium-basierter Browser, dass sie mit dem Veröffentlichen der Updates möglichst bald nachziehen. Brave und Microsoft Edge haben bereits reagiert und alle bekannten Lücken gestopft. Sie basieren, wie Google Chrome, auf der Version 90.0.4430.85.

Wann kommen Updates für Oper und Vivaldi?

Auch Vivaldi, der auf Chromium 89 basiert, hat bereits ein Update veröffentlicht. Die Besonderheit bei diesem Browser ist, dass er auf Chromium 89 basiert. Die Entwickler haben den Patch für die Zero-Day-Lücke auf die alte Chromium-Generation zurück portiert. Die übrigen mit Chrome 90.0.4430.85 gestopften Sicherheitslücken haben sie allerdings nicht behoben.

Auch Opera basiert auf dem Chromium-Browser von Google mit der Version 89.0.4389.128 – ein entsprechendes Update ist daher auch noch nicht verfügbar. Erschwerend kommt hinzu, dass Opera nicht einmal den Vivaldi-Patch verwendet. Lediglich zwei ältere Zero-Day-Lücken sind in Opera geschlossen.

Wenn Sie sich jetzt fragen, welcher Browser überhaupt sicher ist, finden Sie Antworten in unserem Blogbeitrag Browser-Vergleich. Damit Sie mit Ihrem Rechner oder Laptop stets auf dem neuesten Stand sind, empfehlen wir das Eins-für-Alles-Paket. Um Sicherheitsupdates und andere Aktualisierungen müssen Sie sich dann nämlich nicht mehr kümmern. Das übernehmen wir für Sie. Lassen Sie sich von Ihrem PC-SPEZIALIST vor Ort zu den Möglichkeiten beraten.

_______________________________________________

Weiterführende Links: Statista, PCWelt, PCWelt

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.