Amazon E-Mail
Author
Maren Keller, Do, 30. Mrz. 2017
in Aktuelles

Amazon E-Mail

Betreff „Konto deaktiviert“ ist Phishing-Versuch

Aktuell landet gerade wieder eine gefährliche Amazon E-Mail in vielen Postfächern. Denn als großer Online-Versandhändler ist Amazon nicht nur bei seinen Kunden beliebt, sondern mittlerweile auch bei Betrügern.

Gern benutzen sie den Firmennamen für ihre Machenschaften, um Geld oder private Daten zu ergaunern und damit Geschäfte zu machen. Das Ziel der Amazon Mail vom Amazon Kundenservice ist klar: Daten-Phishing. Woran ihr die Phishing-E-Mail erkennt, erfahrt ihr hier.

Um es vorweg zu nehmen: Amazon versendet diese E-Mail nicht. Auch der Amazon Kundenservice, der als Absender erscheint, ist nicht Verfasser dieser fiesen E-Mail. Hier wurde der Name des Unternehmens missbraucht, um an Kundendaten zu gelangen.

Amazon E-Mail

Der Amazon Kundenservice ist nicht der Absender der Amazon E-Mail. Hier sind Betrüger am Werk.

Amazon E-Mail ist Phishing

Auch wenn die Amazon E-Mail fehlerfrei verfasst wurde und ihr mit eurem Namen angesprochen werdet, bleibt es dabei: Die E-Mail ist ein gemeiner Phishing-Versuch. Wir haben schon öfter über Phishing im Zusammenhang mit Amazon berichtet. Lest dazu auch unsere Blogbeiträge Achtung: Amazon Daten bestätigen und Amazon Mail ist Phishing. Andere Betrugsversuche rund um Amazon beschreiben die Blogartikel Abzocke mit Jamba Abo und Amazon Betrug mit Fake Shops. Doch worum geht es im aktuellen Fall?

Amazon E-Mail mit Betreff „Konto deaktiviert“

Im Betreff der Amazon E-Mail heißt es, dass das Nutzerkonto wegen einer Systemerneuerung deaktiviert wurde. Nur über die erneute Eingabe der hinterlegten Daten kann es wieder freigeschaltet werden. Allerdings: kommt ihr dieser Aufforderung nicht innerhalb von 14 Tagen nach, wird das Konto gesperrt und eine Bearbeitungsgebühr von 69,95 Euro wird fällig. Die Kosten entfallen nur dann, wenn ihr sofort den Button in der E-Mail anklickt. Spätestens jetzt sollten alle Alarmglocken schrillen. Wir können nur davor warnen, auf den Button zu klicken.

Amazon E-Mail führt auf gesicherte Seite

Grundsätzlich raten wir, dass ihr niemals auf Button in E-Mails klickt. Auch solltet ihr immer darauf achten, ob ihr mit einer gesicherten Verbindung im Internet unterwegs seid– erkennbar in der URL an dem „s“ hinter dem „http“. In der aktuell versendeten Amazon E-Mail ist es allerdings so, dass ihr, solltet ihr tatsächlich den Button anklicken, auf einer Webseite mit gesicherter Verbindung landet. Lasst euch hiervon nicht verwirren. Denn die Adresse „https:// kunden-abgleich.info“ hat nichts mit Amazon zu tun. Zwar ist sie der Login-Seite täuschend echt nachempfunden, aber es handelt sich um eine Fälschung. Denn auf dieser Login-Seite sollt ihr nach der Eingabe eurer Login-Daten auch eure Adress- und Bankdaten angeben. Wer das tut, gibt seine privaten Daten in die Hände von Betrügern, die dann auf euren Namen Einkäufe tätigen und euch um euer Geld bringen.

Ziel der Phishing Mail und weitere Infos

Das Ziel dieser Phishing Mail liegt darin, im Idealfall auf einen Amazon-Nutzer zu treffen. Allerdings wird die Amazon E-Mail blind gestreut versendet. Deshalb trifft sie natürlich auch auf Personen, die keinen Amazon-Account besitzen. Vorsichtig müssen deshalb vor allem Amazon-Kunden sein. Grundsätzlich gilt: Am besten ist es, wenn ihr diese E-Mail einfach löscht und auf keinem Fall dem Absender antwortet. Dann nämlich weiß er, dass es eure E-Mail-Adresse wirklich gibt und ihr werdet vermutlich öfter Phishing-Mails und ähnlichen Spam bekommen.

Wenn ihr noch einmal genau wissen wollt, wie Phishing funktioniert und was das genau ist, schaut euch unbedingt unseren Ratgeber Was ist Phishing an. Noch mehr Infos zur aktuellen Amazon E-Mail liefert der Beitrag Fehlerfrei und gut getäuscht. Grundsätzlich ist es denkbar, dass sich hinter solchen E-Mails auch Trojaner und Viren verstecken. Seid ihr euch nicht sicher, ob ihr bereits einen Schädling auf dem Rechner habt, dann schaut bei eurem PC-SPEZIALIST Partner vor Ort vorbei. Mit einer Systemprüfung durch unsere Techniker und einer professionellen Virenentfernung seid ihr auf der sicheren Seite.

2 Kommentare

  1. Wahl Roland sagt:

    Achtung!
    Im Moment bekomme ich laufend E- Mails mit der Überschrift, “ Ihre Bestellung bei Amazon“ mit genauer Datumsangabe. Absender sind irgendwelche Phantasienamen, männlich und weiblich. Liest man den kurzen Text, der bei der Postangabe dabei ist, ohne die Mail zu öffnen, hanelt es sich stets um Wahnsinnsangebote, d. h. man kann am Tag 6000.-€ verdienen. Mir ist schleierhaft, wie diese Leute an meine Adresse und an das genaue Bestelldatum bei Amazon gekommen sind und das nicht nur einmal. Eine solche Mail wure von mir noch nie geöffnet, sondern alle sofort gelöscht.

    1. PC-SPEZIALIST Team sagt:

      Hallo Roland,

      schön weiter immer alles löschen, was Dir verdächtig vorkommt. Du könntest versuchen, Dein Passwort bei Amazon zu ändern. Vielleicht bringt das was.

      Viele Grüße
      Dein PC-SPEZIALIST Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.