Phishing Mail über Google
Author
Benjamin Thiessen, Mo, 8. Mai. 2017
in IT-Sicherheit

Phishing Mail über Google

Mehr Sicherheit für Gmail

Wenn ihr demnächst eine Phishing Mail über Google erhaltet, ist die Chance groß, dass ihr eine Warnung erhaltet. Denn Google hat auf die jüngste Phishing-Attacke über Gmail reagiert und sichert den Googlemail Posteingang jetzt mit einer Warnung ab, sobald ein verdächtiger Link darin von euch angeklickt wird. 

Bisher könnt ihr Links in einer bei Gmail empfangenen E-Mail öffnen und werdet gleich auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Wenn sich ein unbedenklicher Link in einer E-Mail befindet, funktioniert das auch weiterhin so. Was bei einer gefälschten Webseite passieren sollte, erklären wir euch hier.

Google Phishing Mail Warnung

phishing mail warnung

Auf eine weit verbreitete Phishing Mail in der letzten Woche reagiert Google mit einem Sicherheitsupdate.

Die Google Phishing Mail Warnung soll euch helfen, damit eure Daten nicht so leicht geklaut werden können. Wenn euch jemand in einer E-Mail auf eine Webseite hinweist, die ihr besuchen sollt, checkt Google Mail die Links bereits vorab und warnt zukünftig bei einer gefährlichen Webseite. Google selbst berichtet über dieses Gmail Posteingang Update in seinem Blog.

Hintergrund: Schafft es eine Spam Mail, in euren Posteingang zu gelangen, kann darin ein Link enthalten sein, der euch auf eine Webseite führt, die einen Phishing Versuch durchführt. Klickt ihr den Link an, werdet ihr auf eine Webseite weitergeleitet und dort aufgefordert, persönliche Daten einzugeben. Diese gefälschten Webseiten sind sehr gefährlich. Denn wenn ihr eure Daten eingebt, versuchen die Betrüger, eure persönlichen Daten weiter zu verkaufen oder beispielsweise eure Konten leer zu räumen. Die neue Gmail Posteingang-Funktion checkt vorher, ob der Link zu einer vertrauenswürdigen Webseite führt. Tut der Link das nicht, geht nach eurem Klick eine Warnung auf.

Google Docs Phishing Mail

Das Update, das ihr in eurem Posteingang bei einem Klick auf einen Link bekommt, hat Google wohl als Folge der letzten Phishing-Attacke eingeführt. In der letzten Woche haben einige von euch vielleicht eine Phishing Mail erhalten, die als Einladung zu einem Google Doc getarnt war. Diese Google Docs Einladung sah so täuschend echt aus, dass viele Gmail Nutzer darauf hereingefallen sind. Die Phishing Attacke kam von einem aus dem Adressbuch bekannten Absender und führte auf eine gefälschte Webseite, die dann die E-Mail Adresse des Benutzers abgespeichert hat. Mit der neuen Sicherheitsfunktion im Gmail Posteingang wird dieser Gefahr jetzt ein Riegel vorgeschoben.

Gmail Posteingang Warnung bei gefährlicher Webseite

In der Warnung, die bei einer gefährlichen Webseite auftaucht, wird dem Nutzer die Möglichkeit geboten, eine reguläre Webseite zu melden. Bei einer bekannten Webseite könnt ihr den Link dann anklicken und diese Webseite besuchen. Denn auch Google weiß nicht über alle Webseiten Bescheid und zeigt hin und wieder eine reguläre Webseite als Phishing Webseite an. Phishing ist weiterhin bei Betrügern im Internet sehr beliebt. Wir haben euch bereits auf einen Phishing Versuch von Amazon, eine Phishing Mail von der Sparkasse und auch eine Phishing Mail von WhatsApp aufmerksam gemacht. Seid bitte immer dann besonders vorsichtig, wenn ihr eine Mail von einem unbekannten Absender erhaltet. Oder wenn ihr eine E-Mail von einem eurer Bekannten bekommt, die aber einen Link enthält, der euch seltsam vorkommt. Denn es kann sein, dass jemand aus eurem Bekanntenkreis von einer Schadsoftware befallen ist, die ohne dessen Wissen E-Mails verschickt.

Wenn ihr euch nicht nicht seid, ob ihr bereits auf einen Phishing-Versuch hereingefallen seid, dann lest unbedingt unseren Ratgeber Was ist Phishing?. Wenn ihr Hilfe braucht, um einen Virus oder Trojaner von eurem Rechner wieder loszuwerden, dann kommt zu PC-SPEZIALIST. Wir helfen euch mit einem Sicherheits-Check und einer professionellen Virenentfernung.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.