WhatsApp sperrt Fake-Konten
Author
Stefanie Schäfers, Mo, 18. Feb. 2019
in Smartphone & Tablet

WhatsApp sperrt Fake-Konten

Kampf gegen Fake-News und Spam

Spam und Fake-News werden auch beim beliebten Messaging-Dienst WhatsApp immer mehr zum Problem. Um dagegen vorzugehen, sperrt WhatsApp immer mehr Fake-Konten. Doch was heißt das konkret?

Wie der Messaging-Dienst einen WhatsApp-Account als Fake-Account einstuft und ob auch eurem Account jetzt eine WhatsApp-Sperre droht, erfahrt ihr bei uns.

WhatsApp hat ein Spam-Problem

Mit rund 1,5 Milliarden Nutzern ist WhatsApp nach wie vor der beliebteste Messaging-Dienst. WhatsApp-Alternativen wie Threema oder Telegram können sich nicht durchsetzen – auch wenn WhatsApp immer mal wieder dank mangelndem Datenschutz in der Kritik steht. Erst vor kurzem haben wir über die Pläne von Facebook-CEO Mark Zuckerberg berichtet, WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger zu einem Messenger zusammenzulegen. Datenschutz dürfte auch hier ein großes Problem sein, immerhin ist Facebook dafür bekannt, allerhand Daten über seine Nutzer zu sammeln.

Doch das ist nicht das einzige Problem. Spam und Fake-News sind bereits jetzt auf Facebook und der Messaging-Plattform WhatsApp ein großes Problem, gegen das die WhatsApp-Entwickler seit Monaten verstärkt ankämpfen. So sorgte ein WhatsApp-Update vor einiger Zeit dafür, dass ihr eine Nachricht nur noch an maximal 20 Kontakte weiterleiten könnt. Zusätzlich wird neben der Nachricht angezeigt, dass es sich dabei um eine weitergeleitete Nachricht handelt. Mittlerweile haben die Entwickler die Weiterleitungsfunktion sogar noch weiter verschärft: Ihr könnt Nachrichten jetzt nur noch an maximal fünf Kontakte gleichzeitig weiterleiten.

WhatsApp-Logo - Fake-Konten sperren - WhatsApp-Account

WhatsApp geht vermehrt gegen Fake-Konten vor und sperrt monatlich zwei Millionen Accounts. (Bild: pixabay,com/MIH83)

Immer mehr Fake-Konten auf WhatsApp

Die Einschränkung der Weiterleiten-Funktion sowie die Arbeit an einem neuen Spam-Filter soll im Kampf gegen Spam und Fake-News helfen. Doch damit nicht genug. Auf einer Pressekonferenz gaben die WhatsApp-Verantwortlichen nun zu, monatlich rund zwei Millionen WhatsApp-Accounts zu sperren. So wollen die WhatsApp-Entwickler versuchen, Spam- und Fake-Konten direkt im Keim zu ersticken und reguläre WhatsApp-Nutzer besser zu schützen.

Was auf den ersten Blick erst mal nach viel klingt, ist aber eigentlich nur ein verschwindend geringer Teil der tatsächlichen WhatsApp-Nutzer. So entsprechen zwei Millionen gelöschte Accounts monatlich gerade einmal 0,13 Prozent der Gesamtnutzerzahl.

WhatsApp-Sperre schon bei der Registrierung möglich

Viele dieser gesperrten Accounts würden bereits direkt nach der Registrierung gesperrt, heißt es in einem Bericht bei Focus Online. Die Entscheidung, ob ein WhatsApp-Account gesperrt wird, liegt bei einem extra dafür trainierten Algorithmus. Dieser orientiert sich an verschiedenen Faktoren.

Dazu gehört zum Beispiel die Überprüfung der IP-Adresse und der Länderkennung der Telefonnummer des neuen WhatsApp-Accounts. Passen Länderkennung und IP-Adresse nicht zusammen, steigt der Verdacht, dass es sich um ein Fake-Konto handelt. Die Folge: eine Account-Sperre.

WhatsApp-Account-Sperre: Ist euer Account in Gefahr?

Mit der rigorosen Sperrung von Fake-Konten wollen die WhatsApp-Verantwortlichen vor allem die normalen Nutzer schützen. Trotzdem fragen sich nun sicher viele WhatsApp-Nutzer, ob auch ihr Account in Gefahr ist. Doch es gibt Entwarnung: Solange ihr nicht übermäßig viel Spam verschickt oder direkt nach der Registrierung eures WhatsApp-Accounts viele Nachrichten an unterschiedliche Empfänger verschickt, dürftet ihr kaum ins Visier des Algorithmus geraten.

Vor allem automatisierte Accounts – also Accounts, bei denen selten mal der Online-Status „Schreibt“ zu sehen ist – sowie Accounts, die die Broadcast-Funktion von WhatsApp missbrauchen, stehen auf der Sperrliste der WhatsApp-Entwickler. Darum solltet ihr diese Funktion auch nur sparsam verwenden, um nicht doch unter Verdacht zu geraten, dass es sich bei eurem WhatsApp-Account um ein Spam- oder ein Fake-Konto handelt.

Was haltet ihr von der Nachricht, dass WhatsApp monatlich so viele Konten löscht? Lasst es uns in unseren Kommentaren wissen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.