Windows-Patchday Mai 2022
Author
Maren Keller, Fr, 27. Mai. 2022
in Microsoft

Windows-Patchday Mai 2022

Authentifizierungsprobleme und gelöschte Dateien

Beim Windows-Patchday im Mai 2022 hat sich Microsoft nicht mit Ruhm bekleckert. Für Windows Server, Windows 10 und Windows 11 sind nachträglich Probleme bekannt geworden. Für Windows Server gibt es bereits eine Lösung.

Welche Probleme auftauchen und wie Sie sie lösen können, erfahren Sie bei uns.

Probleme durch Windows-Updates

Immer mal wieder wird da Windows-Update für Windows-User zur Überraschung – so barg auch der mit dem aktuellen Windows-Patchday kommende Patch Gefahren. Von Authentifizierungsproblemen bis hin zum Datenverlust war alles möglich.

Und das ist nicht das erste Mal, dass wir über Probleme beim Windows-Update berichten müssen: Mal gab es einen unvollständigen Sicherheitspatch, mal führte das Update zum Absturz und es kam auch nach früheren Updates schonmal zu Datenverlust, so dass Microsoft das Update stoppen musste.

Und nicht zuletzt gibt es auch immer mal wieder Cyberkriminelle, die Malware mit einem augenscheinlichen Windows-Update auf Ihrem Rechner verbreiten wollen. Zuletzt geschehen mit Redline Stealer und Magniber. Um Gefahren durch Malware und Co. zu verhindern, rät das BSI rät dazu, das Windows-Update schnellstmöglich zu installieren. Und wie sieht es beim aktuellen Windows-Patchday aus? Welche Probleme traten dabei auf? Wir verraten es Ihnen.

Windows-Patchday: Schwarze Tastatur grün beleuchtet, Windows-Taste. Bild: Pexels/Max Deroin

Die CISA warnt vor dem aktuellen Windows-Patchday. Für Windows Server gibt es aber bereits ein Bugfix. Bild: Pexels/Max Deroin

CISA warnt vor Windows-Patchday

Sinn vom Windows-Patchday ist, dass die Betriebssysteme und Server durch sogenannte Patches kleine Verbesserungen bekommen bzw. durch Sicherheitspatches bekannte oder neu entdeckte Schwachstellen geschlossen werden. Der Mai-Patchday sollte insgesamt 74 Sicherheitslücken schließen, von denen immerhin sieben als kritisch eingestuft worden waren. Bleiben Sicherheitslücken zu lange offen, nutzen Kriminelle sie aus, um fremde Rechner zu kapern, Malware zu verteilen und Daten zu klauen. Der nächste Windows-Patchday wird der 14. Juni 2022 sein.

Unterdessen warnt die US-Cybersecurity-Behörde CISA vor dem aktuellen Sicherheitsupdate – allerdings nur für Windows Server. Windows-10- und Windows-11-User sollten das Update dringend ausführen. Bei Windows Server kann es zu Authentifizierungsfehlern kommen. Betroffen sind unter anderem der Network Policy Server (NPS), der Routing und Remote Access Service (RRAS), das Extensible Authentication Protocol (EAP) und das Protected Extensible Authentication Protocol (PEAP).

Microsoft konnte den Fehler den Zertifikaten der Computerkonten durch den Domänencontroller zuordnen und hat mittlerweile Bugfixes herausgebracht. Folgende Patches für Windows Server schließen die beim Update aufgetauchten Lücken: Windows Server 2022: KB5015013, Windows Server 20H2: KB5015020, Windows Server 2019: KB5015018 und Windows Server 2016: KB5015019. Installieren Sie diese Updates unbedingt, um Angriffen von außen vorzubeugen.

Fehlerhaftes Windows-Update

Der jüngste Windows-Patchday hat auch bei Windows 10 und Windows 11 zu Problemen geführt. So ist von Startschwierigkeiten von Apps, Programmabstürzen und Bluescreens nach dem Update mit der Bezeichnung KB5013943 für Windows 11 zu hören. Zu den nicht starten wollenden Apps gehören unter anderem Discord, Microsoft Teams und KeePass.

Unter Windows 10 kommt es nach dem Update ebenfalls zu Schwierigkeiten. Hier ist unter anderem der Windows Event Viewer (Ereignisanzeige) betroffen, der sich nicht mehr starten lässt. Dass Sie nicht mehr nachverfolgen können, was sich auf Ihrem Windows-Rechner getan hat (beispielsweise Login-Versuche, Warn- und Fehlermeldungen) können Sie vermutlich verschmerzen. Problematischer ist, dass das Sicherheitsupdate Dateien entfernt oder unbrauchbar macht. Microsoft hat dafür aber bereits ein Supportdokument bereitgestellt.

Windows-Patchday: Laptop auf braunem Schreibtisch. Bild: Pexels/Andrea Davis

Ob privat, im Büro oder im Home Office: Dank PC-SPEZIALIST müssen Sie Windows-Updates nicht fürchten. Bild: Pexels/Andrea Davis

Probleme nach Windows-Patchday?

Haben Sie Probleme mit Ihrem Windows-Rechner, nachdem das Mai-Update automatisch aufgespielt wurde? Treibt der Windows-Patchday die Mitarbeiter Ihres Betriebs in den Wahnsinn, weil die beschriebenen Probleme beim Ihrem Windows-Server auftreten? Oder trauen Sie sich aufgrund der möglicherweise auftretenden Probleme das Update nicht zu?

Ob privates Endgerät oder Firmenrechner – PC-SPEZIALIST in Ihrer Nähe steht Ihnen bei PC-Problemen aller Art zur Seite. Und damit Sie sich künftig keine Gedanken mehr um fehlerhafte Updates machen müssen, übernehmen unsere IT-Experten gern sämtliche Updates gern für Sie. Mit dem Eins-für-Alles-Paket für Privatpersonen und dem IT-Basisschutz als Pendant für Firmen können Sie sich sorgenfrei auf Ihre Aufgaben konzentrieren. PC-SPEZIALIST passt auf Sie und Ihre Daten auf, natürlich nach den Richtlinien der DSGVO.

Wenn Sie keinen Rundum-Schutz benötigen, stehen wir Ihnen natürlich auch mit unsere Servicedienstleistungen hilfreich zu Seite. Wir übernehmen gern die Windows-Installation, bzw. das Windows-11-Update für Sie.

_______________________________________________

Verwendete Quellen: PC-Welt, PC-Welt, Netzwelt, hardwareLUXX, PC-Magazin

0 Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.