Android 11 statt Android R
Author
Maren Keller, Di, 15. Sep. 2020
in Android

Android 11 statt Android R

Google hat finale Version veröffentlicht

Android 11 ist da. Ginge es nach der ursprünglichen Android-Namensgebung, hätten wir eine Süßigkeit mit R erwarten können, denn jetzt wäre Android R dran. 

Doch Google hat mit Android 10 die Namensänderung seines Betriebssystems eingeläutet. Alle Infos zum neuen Android 11 bei uns.

Android R heißt Android 11

Erinnern wir uns an ältere Android-Versionen, so hatten sie süße Namen, waren nach Süßigkeiten benannt. Ob Gingerbread, Ice Cream Sandwich oder Jelly Bean, Kitkat, Lollipop oder Marshmallow, Nougat, Oreo oder Pie – Android-Betriebssysteme waren einfach immer lecker.

Und jetzt wäre nach alphabetischer Reihenfolge eigentlich Android R dran. Rafaello oder Ritter Sport, Reiswaffeln oder Riccola-Bonbons, Rumkugeln oder Russisch Brot – die Namensgebung der Android-Versionen lässt viel Raum für Spekulationen. Ließ viel Raum, denn seit Android 10 bedient sich auch Google schnöder Zahlen, um sein Betriebssystem zu benennen. Und so gibt es dann auch kein Android R, sondern ein langweiliges Android 11.

Die neueste Android-Version hat Google jetzt herausgegeben. Bei den eigenen Pixel-Geräten ab dem Pixel 2 ist er Rollout bereits gestartet, andere Hersteller werden später folgen. Welche das sind, dazu später mehr.

Messenger Bubbles bei Android R. © Google

Mit den neuen Bubbles behalten Sie Ihre Nachrichten aus verschiedenen Messengern im Überblick. Bild: © Google

Android 11 – was ist neu?

Absolut neu ist bei Android 11, dass es einen neuen Bereich in den Benachrichtigungen gibt, in dem Chats aus verschiedenen Messengern gesammelt werden. Und antworten können Sie auf neue Nachrichten, ohne die App wechseln zu müssen. Das geht bei Android über die neuen „Bubbles“. Außerdem können Sie Ihre Kommunikation nach Kontakten priorisieren. Neu ist außerdem, dass Sie Bildschirminhalte durch die neue Screenrecorder-Funktion ohne zusätzliche App aufzeichnen können.

Einen Sammelort für Funktionen zur Steuerung smarter Geräte wie Lampen, die Heizung-Thermostate oder Ihrer Türschlösser finden Sie ebenfalls in Android 11. Verschiedene Apps zur Steuerung Ihrer Smart-Home-Geräte sind nicht mehr nötig.

Zudem können Sie Ihr Android-11-Smartphone kabellos mit Ihrem Auto verbinden, wenn es denn kompatibel ist. Das sind aber nicht viele. BMW plant es, Tesla macht es schon.

Android R/Android 11 und die Privatsphäre

Sie haben Bauchschmerzen, wenn Sie daran denken, dass viele Ihrer Apps zahlreiche Berechtigungen haben – auch wenn Sie die App schon lange nicht mehr benutzt haben? Die Entwickler von Android R bzw. Android 11 haben sich etwas Tolles überlegt: Es gibt jetzt einmalige Berechtigungen.

Das bedeutet, jedesmal, wenn Sie eine App öffnen, muss die App um Erlaubnis fragen, ob sie Kamera oder Mikrofon benutzen oder den Standort abfragen darf. Wenn Sie eine App über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, werden Berechtigungen zurück gesetzt, so dass die App nicht unkontrolliert auf Daten zugreifen kann.

Auch bei den Sicherheitsupdates gibt es Neuerungen: Mit Android 11 können noch mehr Module direkt über Google Play aktualisiert werden. Sie müssen für viele wichtige Sicherheitsupdates nicht mehr auf Anpassungen durch den Smartphone-Hersteller warten.

Wissen Sie, welche Android-Version Sie haben? Bei uns im Blog erfahren Sie, wie Sie das herausfinden können. Wie Sie Ihr Betriebssystem aktualisieren können, beschreibt der Google-Support.

Android R oder Android 11: Eine Armee aus Android-Männchen. Bild: Pixabay

Welche Handy bekommen das Update auf Android 11? Bild: Pixabay

Welche Handys bekommen Android R bzw. Android 11?

Bei Honor ist, ähnlich wie bei Huawei, die Update-Politik schwer abzusehen. Feste Zuagen für das Upgrade auf Android 11 gibt es bei Honor nicht, aber es ist wahrscheinlich, dass folgende Handys Android 11 erhalten: Honor 20, Honor 20 Pro​, Honor 9X, ​Honor 9X Pro, Honor View 30 und Honor View 30 Pro.

Huawei kann aktuell keine Updates versprechen, solange der Handelsstreit mit den USA weitergeht und der Support ausgesetzt ist. Huawei könnte allerdings uneingeschränkt eigene Android-Updates auf Basis des Android-Open-Source-Projects entwickeln. Von daher gilt für folgende Modelle das Update auf Android 11 als wahrscheinlich: Huawei Nova 6, Huawei P30/P30 Pro, ​Huawei P40/Pro/Lite, Huawei Mate 30/Mate 30 pro/Mate 30 RS Porsche Design, Huawei Mate X und Xs.

LG hat sich bei den Updates für Android 9​ und Android 10 eher unzuverlässig gezeigt. Prognosen sind daher kaum zu treffen. Vorhersagennicht sehr schnell und zuverlässig. Für die Aktualisierung auf Android-Version 11 lassen sich daher bisher nur schwer Prognosen treffen.

Nokia, Motorola, Microsoft und das Android-Update

Bei Nokia gibt es eine Update-Garantie für zwei Versionsaktualisierungen. Dementsprechend dürfte Android 11 schnell auf zahlreichen Nokia-Smartphones zu finden sein. Bestätigt ist das Update für: Nokia 1 Plus [Android Go], Nokia 3.2 [Android One], Nokia 4.2 [Android One], Nokia 6.2​ [Android One], Nokia 7.1​​ [Android One], Nokia 7.2​ ​[Android One]​​, Nokia 8.1​ ​[Android One]​ und Nokia 9 PureView​​ ​[Android One]​​.

Bei Microsoft gibt es mit dem Surface Duo ein Microsoft-Smartphone mit Android als Betriebssystem. Es ist wahrscheinlich, dass es mit dem geplanten Release auch Android 11 erhält.

Für die Android-One-Modelle von Motorola ist das Update bis Android 11 garantiert. Die Modelle One Action, One Vision und One Power erhalten demnach Android R bzw. Android 11.

Android 11 bei OnePlus, Oppo, Realme und Samsung

OnePlus verfolgt einen schnelle-Update-Politik. Besitzer folgender OnePlus-Handys können daher schon bald mit einem Update auf Android R bzw. Android 11 rechnen: OnePlus 7, 7Pro, 7T und 7T Pro. Für Die Geräte OnePlus 8 und 8 Pro ist die Beta-Version in Kürze verfügbar.

Oppa war für Android10 Teil des Beta-Programms. Auch bei Android 11 ist der Hersteller, der erst seit wenigen Monaten in Deutschland aktiv ist, wieder dabei. Die Beta-Versionen sind für folgende Geräte verfügbar: Oppo Ace 2, Find X2, Find X2 Pro und Reno 3 4G. Auch Realme nimmt am Beta-Programm teil: Das X50 Pro zählt zu den ersten Geräten, die Android 11 in der Beta-Version bekommen.

Anders sieht es bei Samsung aus. Alle Geräte, die mit Android 9 Pie auf den Markt kamen, dürfen auf ein Android-11-Update hoffen. Das sind das G​alaxy A50, A51, A70, A71, A80, Fold 5G, Note 10, Note 10+, Note 10 Lite, S10, S10+, S10e, S10 5G, S10 Lite, S20, S20+ und das S20 Ultra.

Android R bzw. Android 11 für Sony, Vivo und Xiaomi?

Sony hat nur für seine Oberklasse-Handys eine zweijährige Update-Garantie ausgesprochen. Dementsprechend sind für das Xperia1, 1II, 5 und 10 II ein baldiges Android-11-Update wahrscheinlich. Für alle Mittelklasse- und Einsteiger-Modelle heißt es abwarten, ob Sony ein Update bereitstellt.

Vivo war beim Beta-Programm für Android 11 dabei. Für das Nex 3S 5G und das iQOO 3 ist die Beta-Version verfügbar.

Und Xiaomi? Der Hersteller verfolgt eine gute Update-Politik. Für folgende Geräte ist die Beta-Version verfügbar: für das Mi 10 und das Mi 10 Pro. Angekündigt zum baldigen Update ist sie für das POCO F2 Pro und Redmi K30 Pro. Interne Test zu Android 11 laufen für die Geräte Mi 10 Youth Edition, Mi CC9 Pro, Mi Note 10, Mi Note 10 Pro, Mi Note 10 Lite, Mi 9T, Redmi K30 5G, Redmi K30i 5G und das Redmi K20.

Welche Xaomi-Handys bekommen Android 11?

Xaomi und seine gute Update-Politik sorgen dafür, dass angeblich kurz nach dem Start schon zahlreiche Handys mit Android 11 versorgt werden. Dabei handelt es sich um folgende Geräte: das Black Shark 2, Shark 2 Pro, Shark 3, Shark 3 Pro, Shark 3S, Mi 10 Lite 5G, Mi 9, Mi 9 Pro, Mi 9 SE, Mi CC9, Mi 9 Lite, Mi CC9 Meitu Edition, POCO X2, POCO M2 Pro, POCO C3, Redmi K30, Redmi K30 5G Racing Edition, Redmi K20 Pro, Redmi 10X Pro, Redmi 10X, Redmi 10X 4G, Redmi Note 9, Redmi Note 9 Pro Max, Redmi Note 9 Pro, Redmi Note 9S, Redmi 9, Redmi 9C, Redmi 9A, Mi 9T Pro und das Mi A3.

Android R oder Android 11? Android-Männchen auf Scateborads und zwei Android-Handys mit Android-Männchen.. Bild: Pixabay

PC-SPEZIALIST hilft Ihnen bei allen Fragen rund um ihr Android-Handy. Bild: Pixabay

PC-SPEZIALIST vor Ort ist für Sie da!

Je nachdem, wie alt Ihr Handy ist, erhalten Sie das Android-Update auf Android 11 oder eben auch nicht. Die IT-Experten von PC-SPEZIALIST sind Ihnen gern bei der Software-Installation oder auch der Ersteinrichtung eines neues Geräts behilflich. Auch bei anderen Fragen rund um Ihr Handy ist Ihr PC-SPEZIALIST in Ihrer Nähe Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Sie haben Fragen zu Ihrem Computer? Benötigen Sie einen neuen Virenschutz oder wissen gar nicht, wann Sie das letzte Mal Ihre Daten gesichert haben? Virenschutz und Backup bekommen Sie bei Ihrem IT-Spezialist vor Ort. Möchten Sie dauerhaft zuverlässig geschützt sein und sich um Updates und Virenschutz keine Gedanken mehr machen müssen, ist unser Eins-für-Alles-Paket genau richtig für Sie.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.